Ara Factory Outlet in Feldkirchen:

Bildquelle: www.ara-shoes.net

Der deutsche Schuhhersteller Ara werkt seit über 60 Jahren fleißig an Schuhkreationen für Damen und Herren gleichermaßen und verwendet dafür vorzugsweise Leder. Mittlerweile findest du des Weiteren auch viele verschiedene Niederlassungen und Verkaufsstellen in ganz Europa verteilt und das Unternehmen verfügt darüber hinaus über eine solide Reputation und Durchsetzungskraft gleichermaßen, die sich nicht zuletzt in den zeitlosen und gut tragbaren Designs der Schuhe bemerkbar machen.

Unter anderem findest du auf diesem Weg ein Factory Outlet im österreichischen Feldkirchen, das sich weiter im Bundesland Kärnten befindet. Dort bekommst du dann Schuhe ganz besonders günstig geboten und alles in allem ein Repertoire präsentiert, das sich zwar vornehmlich aus B-Ware zusammensetzt, das sich dafür im Gegenzug aber relativ reichhaltig und zweckdienlich gestaltet.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Öffnungszeiten:

Bildquelle: www.factory-outlets.org

Die Öffnungszeiten gestalten sich für Österreich recht durchschnittlich und für einen Werksverkauf eigentlich recht gut. Oft sind diese ja nur zu speziellen Zeiten geöffnet und man muss sich wirklich verrenken, wenn du verstehst, um diese besuchen zu können. Nicht aber hier und so öffnet das Ara Factory Outlet in Feldkirchen jeden Tag von Montag bis Freitag immer um 09.00 Uhr vormittags den Store und lässt die Kunden bis 17.00 Uhr abends shoppen. Einzig am Samstag präsentiert man sich ein wenig reduzierter, wenn zwar gleichsam um 09.00 Uhr vormittags geöffnet, diesmal aber nur bis 13.00 Uhr nachmittags Handel getrieben wird. Am Sonntag ist leider zu, wie ganz üblich für Österreich und damit kann man im Fazit dennoch zu den handelsüblichen Zeiten shoppen und hat genügend Möglichkeiten, um sich perfekte und gut sitzende Schuhe auszusuchen, oder?

An den Feiertagen in Österreich muss man aufpassen und damit gemeint sind nicht nur die großen Feste rund um Weihnachten oder Ostern, sondern gleichsam die landestypischen Feiertage wie etwa der 1. Mai, an dem verständlicherweise überall zu ist. Es lohnt sich ergo ein Blick ins Netz, hat man keine Ahnung von freien Tagen in Österreich und damit ist am Ende wohl für alles gesorgt – Zu viele Feiertage gibt es ja zum Glück eh nicht.

Outlet-Angebot:

Bildquelle: www.factory-outlets.org

Lederschuhe, so weit das Auge reicht und hat man dann mal alle Kreationen des Labels begutachtet, findest du weiter auch noch Taschen und Accessoires im Ara Factory Outlet in Feldkirchen. Geht es um Damenschuhe, kannst du konkret Sneakers, Slippers, Pumps, Funktionsschuhe, Ballerinas, Sandalen, Pantoletten und mehr erwarten, während sich die Auswahl für Männer leider vielfach kleiner präsentiert. Da kannst du dann vornehmlich Sandalen, Sneakers oder Anzugschuhe shoppen, die jedoch zum Glück in ähnlich aufwendiger und hochwertiger Manier daherkommen und selbiges gilt schlussendlich ebenso für die Kinderschuhe. Zwar stellt Ara selbst keine her, dennoch wie du in der nächsten Kategorie feststellen wirst, andere Hersteller wiederum, die zum Unternehmen Ara dazugehören. Das ist zumindest mal die Theorie.

In de Realität und weiter unten in der Kategorie „Ersparnis“ musst du dann feststellen, dass nicht immer alles gold ist, was glänzt und viele Leute verstehen nicht, dass man in einem Outlet vornehmlich B-Ware zu kaufen bekommt. Nun ja, was ist B-Ware? Produkte natürlich, die über kleinere Mängel verfügen, außergewöhnliche Konfektions- oder Schuhgrößen, Überschussware aus anderen Läden oder was auch immer der Grund sein mag, warum gerade dieses Produkt in einer konventionellen Filiale nur schwer verkauft werden kann. Also kannst du im Fazit durchaus Pech haben, in das Outlet kommen und nur Schuhe vorfinden, die es zum Beispiel in diesem Moment nicht in deiner Größe vorrätig gibt und das ist eben das Ding mit dem Lagerverkauf. Hast du jedoch sehr wohl Glück und das muss im Fall von Ara wirklich nicht besonders groß sein, kommst du in den Store, ziehst gleich 10 Paar Schuhe aus dem Regal, die dir gefallen, die richtige Größe ist ebenso dabei, der Preis stimmt und los geht es auch schon. Man muss sich halt Zeit lassen, gegebenenfalls den Besuch mal gut timen und zu den bestimmten Sale-Zeiten auftauchen, die grundsätzlich rund um Frühjahr und Herbst angesiedelt sind und dann wirst du schon fündig werden, versprochen! Auswahl gibt es jedenfalls genügend und das eigentlich immer.

Welche Schuhe werden angeboten?

Bildquelle: www..kobieduplessis.com

Im Grunde zerteilt sich das allgemeine Angebot in die Linien Ara, Ara Men und Jenny. Ara präsentiert sich dabei grundsätzlich etwas erwachsener und zumeist ganz und gar auf das Material Leder versteift. Es wird hervorgehoben und schick in Szene gesetzt, auf dass man schon von Weitem erkennen kann, dass die Treter aus Leder gemacht sind und wer legt nun Wert auf so etwas? Natürlich schon etwas ältere oder zumindest erwachsene Leute, die Komfort und Qualität zu schätzen wissen, die in der Mode eher etwas Pragmatisches sehen und das ist die bevorzugte Klientel von Ara, während man mit der jüngeren Kollektion Jenny wiederum versucht, mehr oder weniger das Image ein bisschen flexibler zu machen und es zu erweitern, indem man sich jugendlich inszeniert. Ara also mehr für die Erwachsenen, Jenny mehr für ein jüngeres Publikum, das sich etwas modischer zu präsentieren vermag und das dennoch nicht ganz auf Komfort verzichten will. Im Ara Factory Outlet in Feldkirchen findest somit all diese Linien vertreten und noch mehr. Denn unter anderem gehören Hersteller wie etwa Salamander oder Lloyd Shoes zur Ara AG dazu und so findet man mitunter auch Schuhe für Erwachsene und Kinderschuhe der anderen Labels im Outlet. Was jedoch genau in welcher Masse vorrätig ist, musst du selbst herausfinden.

Bildquelle: www.hobsonshoes.co.uk

Reden wir jetzt Klartext und rein aus der modischen Perspektive betrachtet, sieht man wohl die deutsche Herkunft, wenn man ganz gemein sein will oder kann sagen, dass manche Kreationen doch ein wenig altmodisch und klobig/ pragmatisch anmuten, will man es ein wenig höflicher ausdrücken. Grundsätzlich macht man überhaupt nichts falsch, man fokussiert sich auf Verarbeitung, Qualität und Leder, macht sich Gedanken um das Design und dennoch bleibt ein schwarzer Pump mit zwei Zentimetern Absatz eben ein schwarzer Pump mit zwei Zentimetern Absatz, den keine junge und modisch außergewöhnliche Frau heutzutage mehr tragen würde und ein klobiger Sneaker oder eine eigentümliche nach Crocs aussehende Sandale immer etwas, das nur eine bestimmte Art Mensch zu schätzen weiß. Es ist eben bunt gemischt und findet man ein modisch außergewöhnliches Teil wie coole Wedges zum Beispiel, denn die gibt es natürlich auch, denn folgen dennoch darauf immer 5 Paar Schuhe, die eher funktional und unaufgeregt sind und die keinen Designpreis gewinnen können. Das ist es wohl am Ende, gute, deutsche Qualität, die eigentlich gar nicht so deutsch ist, wie du in der nächsten Kategorie sehen wirst und damit weiß man eigentlich, was man bekommt.

Und selbst Jenny hat da nur wenig entgegenzusetzen, denn die Auswahl der Linie ist recht klein und egal ob Sneakers oder Ballerinas, da gibt es wohl Läden, wo man aufregendere und flexiblere Sachen als junge und moderne Frau her bekommt, so hart es auch ist. Da mischt man zwar dann man Leder mit alternativen Materialien, präsentiert sich insgesamt lockerer und frischer, kommt aber eben nicht so richtig aus den Startlöchern und muss sich hinter der Hauptlinie Ara verstecken – Nebenlinie eben.

Das liebe Leder und die Handarbeit:

Bildquelle: www.ara-shoes.net

In der vorangegangenen Kategorie wurde ja schon erwähnt, dass nicht alles deutsch ist, was bei Ara auch deutsch anmutet. Im Klartext heißt das, dass man die Produkte nicht irgendwo in Europa oder gar in Deutschland herstellen lässt, sondern man muss schon etwas weiter nach Indonesien fahren und dort die Ärmsten der Armen befragen, ob sie die Schuhe auch ja mit viel Liebe kreieren. Des Weiteren wurden im Jahr 2013 Dokumente aufgedeckt, wonach man den indonesischen Textilarbeitern nicht nur viel weniger als den Mindestlohn bezahlt hat, sondern darüber hinaus waren ebenso die Arbeitsbedienungen total fragwürdig und im Grunde musste damals noch jeder selbst schauen, wo er bleibt. Ara hat das zum Glück ernst genommen und einige Änderungen vollzogen, die gerade den Lohn und die Arbeitsbedingungen betreffen und dennoch bleibt in diesem Fall mehr als nur ein schlechter Nachgeschmack zurück, weiß man das mal alles, oder?

Ganz stolz gibt Ara nun auf der Homepage preis, wie menschen- und umweltbewusst sie doch sind und dennoch wird man nach wie vor den Eindruck nicht los, klickt man sich durch die Seiten der Page, dass es sich vornehmlich um deutsche Erzeugnisse handelt, die irgendwo gleich um die Ecke herkommen und erst wenn man ein wenig tiefer gräbt, findet man sperrige und unzureichende Infos, die kaum gewissenhafte Menschen zufriedenzustellen vermögen. Mittlerweile kann man in der Rubrik „Code of Conduct“ auf der offiziellen Homepage sehen, was alles geht und was nicht und trotzdem kann man ahnen, das da etwas grundsätzlich nicht stimmt, was schlussendlich wohl aber den allgemeinen Verhältnissen in der Textilindustrie geschuldet ist – Ara macht einfach nur munter mit, wenn man so will.

Wo das Leder des Weiteren genau herkommt, wird nirgends nur mit einem Wort erwähnt. Man spricht von ökologischer Gewissenhaftigkeit, nennt aber kaum die Quellen und damit präsentiert sich alles doch sehr ambivalent, dubios und undurchsichtig in Summe. Wenn du schlussendlich also keine Schuhe möchtest, bei denen du nicht weißt, woher das tierische Material herkommt oder es ebenso nicht für dich in Frage kommt, dass irgendeine arme Indonesierin für den Mindestlohn deine Kleider näht, lass lieber die Finger davon. Denn in dieser Preisklasse, in der sich Ara bewegt, gibt es durchaus Labels oder mitunter sogar viele deutsche Anbieter, die tatsächlich nicht nur mit Wörtern wie Ethik und ökologischer Gewissenhaftigkeit prahlen, sondern die tatsächlich auch ethisch und ökologisch gewissenhaft sind. Von Anfang an, versteht sich und nicht erst nach einem riesigen Skandal.

Das Areal und die Parkmöglichkeiten:

Bildquelle: www.factory-outlets.org

Das Ara Factory Outlet in Feldkirchen selbst sieht recht chillig und gemütlich aus und eigentlich so, wie man sich einen Schuhladen vorstellt. Zwar verzichtet man auf übermäßig Deko und Klimbim, was nicht unüblich ist für Werksverkäufe, nichtsdestotrotz ist alles sauber, übersichtlich und ordentlich und da gibt es definitiv schwächere Outlets. Der Laden ist einigermaßen großzügig geschnitten, hell und entspricht in etwa jeder beliebigen Deichmann-Filiale, die du je in deinem Leben gesehen hast. Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen. Unaufgeregt, aber total okay für das, um was es hier geht.

Ebenso entspannt sieht es offensichtlich mit der Parksituation aus. Es kann direkt vor dem Outlet geparkt werden und zwar verfügt man jetzt nicht über endlos viele Stellplätze, gemessen anhand der Größe und der Popularität des Ladens, ist die Lage jedoch auf alle Fälle cool. Vielleicht herrscht mal ein wenig mehr Stress auf dem Parkplatz, ist etwa mehr los im Store, im Grunde kann man jedoch von einer relaxten und kostenfreien Parksituation ausgehen und das ist definitiv top im Fazit.

Essen und Energie tanken:

Im Ara Factory Outlet in Feldkirchen gibt es verständlicherweise nichts zu Essen, sondern ausschließlich Schuhe. Und wem Leder jetzt nicht all zu gut schmeckt, der kann gerne raus aus dem Laden und sich in der Nähe umsehen, wo es einige kulinarische Verpflegungsmöglichkeiten gibt, schließlich bist du ja durchaus im Zentrum von Feldkirchen. Wenn nicht exakt an der Adresse Laboisnerstraße gelegen, wo sich der Werksverkauf befindet, findest du zumindest umliegend zum Beispiel die Pizzeria Feldkirchen, das Restaurant Reblaus oder den Laden Zum Thunfisch, wenngleich es umliegend noch viele andere Etablissements und gleichsam Geschäfte gibt.

Ersparnis:

Keine Ahnung, wie viel du im Ara Factory Outlet in Feldkirchen genau sparen kannst, denn über exakte Zahlen hält man sich gerne bedeckt. Und noch einmal zum allgemeinen Verständnis – Es handelt sich hier um einen Lagerverkauf. Ergo gibt es natürlich nicht jeden Schuh in jeder beliebigen Größe vorrätig und manche davon haben sogar kleine Mängel. Deshalb variieren die Preise und die Auswahl ständig und du musst dir Zeit lassen mit der Sichtung der Produkte. Machst du das jedoch, wirst du feststellen, dass man durchaus ganz toll reduzierte Waren für dich bereithält und damit hat man den Begriff Factory Outlet durchaus verstanden, wie es scheint. Es gibt darüber hinaus immer wieder mal besondere Sale-Zeiten, an denen das Angebot besonders günstig ist oder gar aufgestockt wird und deshalb ist das Glück ein wenig gefragt, wenn du kommst. Im Grunde kannst du jedoch beruhigt sein und du wirst immer etwas Passendes finden, suchst du etwa nach Kinderschuhen oder magst die allgemeinen Looks des Labels, schließlich will man ja auch Geschäfte machen. Und berücksichtigt man zuzüglich noch die sonst eher happigen Preise für die Schuhe und Taschen des Herstellers, fallen ganz bestimmt bereits 20 Euro oder 30 Euro am Ende ins Gewicht.

Bezahlen:

Bezahlt wird im österreichischen Feldkirchen entweder Bar in Euro oder mit Bankomatkarte, die man in Deutschland wohl EC-Karte nennt. Jedenfalls ist alles davon gerne gesehen.

Kritik:

Bildquelle: www.ara-schuhe-shop.com

Leider gibt es an dieser Marke doch sehr viel zu kritisieren, wenngleich das jetzt nicht unbedingt das Ara Factory Outlet in Feldkirchen betrifft. In einem 40-jährigem Bestehen kann natürlich vieles passieren, was mitunter dann bestimmt nicht ganz so toll ist aus heutiger Sicht betrachtet.

Arbeitsbedingungen und Leder:

Ist man als Mensch wirklich ethisch drauf und liebt darüber hinaus Tiere, geht man ganz bestimmt nicht bei Ara einkaufen – No way! Und selbst wenn man Löhne und Arbeitsbedingungen mittlerweile angepasst hat, bleibt es schlussendlich immer noch der Indonesier, der die Schuhe fertigt und es ist nach wie vor das Tier, von dem du nicht weiß, woher es kommt und wie es gestorben ist. Man kann das dem Label nicht mal richtig vorwerfen, weil das einfach die Industrie ist, mag man das jedoch nicht, ist das bestimmt eine gute, solide, humane, tierfreundliche und verständliche Entscheidung.

Der Laden:

Irgendwie teilen sich die Meinungen der Menschen in jene, die das Personal total unhöflich finden und jene, denen top weiter geholfen wird. Scheint wohl etwas an der Tageskondition der Mitarbeiter zu liegen, wie freundlich man ist und deshalb bleibt dir zu wünschen, dass du an einem guten Tag kommst. Keine Ahnung also, ob das wirklich so ist, jedoch lass dir halt nichts gefallen und sag am besten, was du möchtest. Unfreundlichkeit kann stets bekämpft werden mit Klarheit, Ehrlichkeit und bestimmt auch ein wenig Beharrlichkeit und Arroganz.

Die Preise:

Die Preise sind gut, selbst wenn sich auch hier die Kunden uneinig sind. Es herrschen allgemeine Lagerverkaufsbedingungen und damit reiht man sich perfekt ein und offeriert günstiger, was geht. Klar geht es zu bestimmten Zeiten immer noch etwas besser, im Großen und Ganzen passen die Rabatte aber das ganze Jahr hinweg.

Anfahrt zum Ara Factory Outlet in Feldkirchen:

Okay, ungewöhnlich aber wahr, bist du irgendwo rund um den Bahnhof in Feldkirchen unterwegs, ist es wohl am besten, zu Fuß zu gehen, um das Ara Factory Outlet in Feldkirchen zu erreichen. Logisch ist jedoch durchaus ebenso, dass du aus Klagenfurt am Wörthersee her aus angerauscht kommst und deshalb wird hier zuzüglich dieser Weg erklärt. Die genaue Adresse lautet jedenfalls Laboisnerstraße 2, 9560 Feldkirchen in Kärnten, Österreich.

Zu Fuß:

Bildquelle: www.google.com

Treibst du dich etwa am Bahnhof herum, der so ziemlich im Zentrum von Feldkirchen liegt, kannst du in circa 10 Minuten Fußweg zum Outlet kommen. Und zwar startest du nach Osten, dann links abbiegen Richtung 10.-Oktober-Straße/ Bahnhofstraße, dann rechts abbiegen, um auf die 10.-Oktober-Straße/ Bahnhofstraße zu kommen, noch einmal leicht rechts abbiegen nach wie vor auf der 10.-Oktober-Straße und ein letztes Mal rechts abbiegen auf die St. Veiterstraße. Dann musst du wirklich nur noch geradeaus auf der Laboisnerstraße und schon hast du den Werksverkauf auf der rechten Seite gefunden.

Von Klagenfurt am Wörthersee aus mit dem Auto:

Bildquelle: www.google.com

Du hast insgesamt 2 verschiedene Routen zur Verfügung, kommst du aus Klagenfurt am Wörthersee aus angefahren und wir beginnen mit der ersten, die über die B95 führt, wobei da Mautgebühren anfallen, sei also gewarnt, dafür geht es aber auch am schnellsten. Und zwar musst du nur der B95 folgen, die dich bis zur Kärntner Straße/ Mageregger Straße/ B83 führt. Im Anschluss der B95 weiterhin folgen bis du Feldkirchen in Kärnten erreichst und schlussendlich musst du nur noch zur Laboisnerstraße , an der das Outlet gelegen ist.

Die zweite Route führt die über die B83 und die B95 und startet auf der St. Veiter Straße Richtung Süden. Es geht weiter am St. Veiter Ring und zwar bis zur Koschatstraße, bis du schließlich die B92 erreichst und diese nehmen musst. Dann geht es auf der B83 weiter bis zur Moosburgerstraße, der du ebenso folgen musst bis du an der Krumpendorfer Straße ankommst. Weiter folgt noch die Turracher Straße/ B95 und im Kreisverkehr am Schluss ja die dritte Ausfahrt (Turracher Straße/ B95) nicht verpassen. Am Ende folgt dann endlich die Laboisnerstraße und du kannst aufatmen – Ganz schön kompliziert, was?

Mit dem Bus:

Der liebe, österreichische Postbus bringt dich ebenso von Klagenfurt am Wörthersee aus zum Lagerverkauf. In circa 45 Minuten bringt dich der Bus vor Ort und alle relevanten Informationen findest du hier, ob Einstiegs- und Ausstiegshaltestellen oder die Zeiten.

Eckdaten:

NameAra Factory Outlet LandÖsterreich
StraßeLaboisener Straße 2 BundeslandKärnten
PLZ9560 LandkreisFeldkirchen
OrtFeldkirchen TelefonKeine Angaben
       
ÖffnungszeitenMontag bis Freitag: 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr; Samstag: 09.00 Uhr - 13.00 Uhr
MarkenARA, Salamander, Lurchi, Lloyd Shoes, uvm.
ProdukteDamenschuhe, Herrenschuhe, Kinderschuhe, Stiefel, Sandalen, Pumps, Halbschuhe, Gore-Tex Schuhe, Taschen, Schirme, Einlagen, Socken
BrancheMode

Wie funktioniert der Lagerverkauf?

1) Über diesen Link kannst du dich bei Limango anmelden und Ara Factory Outlet in Feldkirchen , Gerry Weber, Moschino, Superdry bis -70% günstiger kaufen!*


Ara Factory Outlet in Feldkirchen jetzt bewerten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)



http://www.lagerverkaufsmode.de/mango-outlet-9355
Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken