Norfolk Premium Outlets

Die Norfolk Premium Outlets sind ein ganz besonderes Schmuckstück unter den vom Unternehmen Simon Property geführten Lagerverkäufen, die sich überall in den USA zuhauf tummeln und die alle samt ausnahmslos eine Nummer für sich sind. So fette Dinger kennt man einfach kaum oder gar nicht aus Europa, denn auf riesigen Flächen findet man in den Premium Lagerverkäufen doch tatsächlich ein Geschäft nach dem anderen aufgereiht und das Markenregister lässt kaum mehr Wünsche offen, mal abgesehen von den üppigen Serviceangeboten und den Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, denn selbst das gehört zum Unternehmen ganz selbstverständlich dazu.

Und bist du mal zufällig in den Staaten unterwegs oder sogar im beschaulichen Bundesstaat Virginia, lohnt sich vor allem ein Blick in die Norfolk Premium Outlets, denn die sind ganz besonders anschaulich, charismatisch und romantisch designt. Was die Auswahl an Shops angeht, kann man mit etwas mehr Eigenwilligkeit überzeugen, als so mancher noch größerer Lagerverkauf der Kette. Du wirst das Center selbst, die Serviceleistungen und alles damit verbundene sicher mögen, selbst wenn du bereits an Premium Outlets und ihre Wucht gewöhnt sein magst.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Center und Markenangebot:

Das Center ist ebenerdig designt und eine überaus bezaubernde Komposition aus Mall und ansprechender Landschaft. Das heißt, dass man da nicht irgendeinen großen und unpersönlichen Betonklotz hin klatscht, der alles regelrecht verschlingt, sondern man bindet die Norfolk Premium Outlets geschickt ein in die wunderschöne, bereits vorhandene Natur und deshalb entsteht ein sehr natürliches Center als solches, das viel zu bieten hat, wenn es um Staunen und Glotzen geht. Des Weiteren handelt es sich auch nicht um eine konventionelle Mall, wie wir das so kennen, mit Dach und allem. Eher geht es mehr um eine kleine Outletstadt, in der wie zumeist in einer Alle, Geschäft auf Geschäft folgend, aufgereiht wird. Und er besondere Clou? Das Outlet befindet sich gleich in unmittelbarer Nähe von Wasser, oder viel mehr weiß man ebenso das geschickt einzuarbeiten und mit den vielen Stegen, Verzweigungen und Wegen entlang der Ufer hier und da, entsteht ein sehr romantisches Idyll im Großen und Ganzen, das schon allein einen Besuch wert ist. Ein echt besonderer und außergewöhnlicher Lagerverkauf somit, der mit vielen Marken, jedoch primär mit dem Design auf ganzer Linie punkten kann.

  • Aeropostale
  • Aldo
  • All Star Sports
  • American Eagle Outfitters
  • Armani Exchange
  • As seen on TV
  • ASICS
  • Auntie Anne’s Pretzels
  • Banana Republic Factory Store
  • Beef Jerky Outlet
  • Book Warehouse
  • Calvin Klein
  • Carter’s
  • Charleys Philly Steaks
  • Coach Outlet
  • Columbia Factory Store
  • Converse
  • Crocs
  • Express Factory Outlet
  • Famous Footwear Outlet
  • Forbes Candies
  • Fragrance Outlet
  • Francesca’s Collections
  • Gap Factory
  • Glow Golf
  • GNC
  • Go! Calendars & Games
  • H & M
  • HANESbrands
  • Jamba Juice
  • Jody’s Popcorn
  • kate spade new york
  • Kay Jewelers Outlet
  • Kung Pao Wok
  • Le Creuset Outlet
  • Levi’s Outlet Store
  • Michael Kors
  • New York & Company
  • Nexus
  • NIKE Factory Store
  • Management Office
  • Old Navy
  • OshKosh B’Gosh
  • Perfumes 4U
  • Play Area
  • Plaza Azteca
  • Polo Ralph Lauren Factory Store
  • Quiet Storm Surf Shop
  • Rack Room Shoes
  • Robert Wayne Footwear
  • Seafood King
  • Simon Guest Services
  • Skechers
  • Starbucks Coffee
  • Steve Madden
  • STM Cell Phone Accessories & Repairs
  • Sunglass Shack
  • The Luggage Factory
  • The North Face Outlets
  • The Uniform Outlet
  • Tommy Hilfiger
  • Tory Burch
  • True Religion Outlet
  • Umi Teriyaki & Sushi
  • Under Armour
  • Vans Outlet
  • Zales the Diamond Store Outlet

 

Von der Markenauswahl her, können die Norfolk Premium Outlets glänzen. Oft in den Premium Outlets generell fährt man ja ein gewisses Standardprogramm, das manchmal sehr festgelegt sein kann und das kaum Besonderheiten zulässt. Im Klartext heißt das, dass man in vielen Lagerverkäufen der Kette immer das Gleiche offeriert. Dieses Oultet hier ist jedoch sehr besonders, was das Repertoire angeht und es setzt sich zusammen aus typisch amerikanischen Marken, die man oft in dieser Art Mall findet, wie gleichsam rareren, amerikanischen Marken, die für gute Abwechslung sorgen, bis  hin zu internationalen Herstellern schlussendlich, was dann schon die exklusive und außergewöhnliche Ausnahme ist. Des Weiteren präsentiert man sich sehr ausgewogen und es geht sowohl extrem luxuriös, wie unter anderem erschwinglich und weniger anspruchsvoll. Die Mischung sorgt am Ende dafür, dass die Mall eigenwillig aus der Simon Reihe zu tanzen vermag und für die ganze Familie, weiter sogar für viele verschiedene, modische Geschmäcker, hast du hier eine Menge Alternativen und Stores zur Verfügung, aus denen du auswählen kannst.

Öffnungszeiten:

In allen Simon Property Outlets gibt es immer ausschweifende und üppige Öffnungszeiten. Da gibt es keine Ausnahmen. In Amerika gehört das eben dazu, dass man oft bis tief in die Nacht hinein shoppen kann und Feiertage bedeuten hier oft ganz und gar nicht, dass Kunden weniger Einkaufszeit zur Verfügung haben, sondern oft sogar noch mehr. Und wie es in den Norfolk Premium Outlets aussieht? Nun ja, eingeteilt wird auch in diesem Center in sogenannte „Regular Hours“ und „Winter Hours„, wobei sich letzteres zumeist nur auf die Monate Januar und Februar erstreckt und da ein wenig zeitiger in Summe zugemacht wird. In den restlichen Monaten, also während der „Regular Hours“ von März bis November, präsentiert man sich großzügig und öffnet jeden Tag von Montag bis Samstag konkret um 10.00 Uhr vormittags und schließt spät um 21.00 Uhr abends. Am Sonntag ist gleichsam ausnahmslos offen und das von 10.00 Uhr vormittags an bis 19.00 Uhr abends. Also zum Glück dann für die Angestellten ein wenig früher Schluss am Tag des Herrn also üblich.

Wie schon erwähnt, spielen die Feiertage in den Staaten eine maßgebliche Rolle, vor allem für Premium Outlets und oft ist noch länger geöffnet als gewöhnlich, etwa rund um die großen Feste wie Weihnachten oder Ostern. Es geht allerdings ebenso andersherum und das betrifft primär die länderspezifischen Feiertage, an denen doch mal zu sein kann, wenn es hart auf hart kommt. Das Internet hilft dir da gerne weiter, falls du unsicher bist, welche Tage das genau sind. Und selbst auf der Homepage werden geänderte Öffnungszeiten immer weit vorher bereits ausgeschrieben, damit du ja nichts verpasst. Informieren lohnt sich ergo vor einem Besuch, um böse Überraschungen und Frust am Ende zu vermeiden.

Das Areal und die Parkmöglichkeiten:

Es gibt sowohl etliche Stores, die sich gleich am Ufer befinden in den Norfolk Premium Outlets, wie gleichsam welche, die in diversen Parallelstraßen zu finden sind, denn das Center reicht bis weit in die Stadt Norfolk hinein und ist nicht gänzlich am Ufer gebaut. Man verfügt des Weiteren über einen großen Platz, wo sich der beeindruckende Brunnen besonders hervortun kann und damit weiß man schon, dass die gesamte Atmosphäre sehr natürlich ist, es immer angenehm windig sein wird und die Luft frisch und erholsam, wofür schlussendlich auch die üppige Bepflanzung sorgt. Das Center ist einfach schön, genau so wie es ist und das Shopping kann aufgrund dessen durchaus zur Nebensächlichkeit werden, wenn man sich dazu entscheiden sollte, lieber entlang des Ufers zu schlendern oder die Aussicht im Pavillon zu genießen. So oder so hat das Center einiges zu bieten und selbst vom Design her, präsentiert man sich eigenwillig und außergewöhnlich. Sind es doch meist die immer gleichen und schon oft gesehenen, hellen und pastelligen Designs, beweist man hier Mut zum Anderssein und wendet sich allgemein eher einem dunkleren Farbschema zu, was verständlicherweise für ein tolles Maß an Eleganz sorgt. Das Center ist nicht verwinkelt bis in die letzte Ecke, was ebenso üblich ist für viele Premium Lagerverkäufe und alles ist relativ weitläufig und mit Bedacht gemacht, auf dass Kunden sich auf Anhieb wohlfühlen und zurecht finden können. Will mal also wirklich mal ein bezauberndes Outlet in den USA bestaunen, dann wird dieses ganz oben sein auf der Empfehlungsliste, da bin ich sicher.

Die Parksituation wird von allen Seiten gelobt und das liegt wohl daran, dass die Norfolk Premium Outlets nicht ganz so populär sind. Schließlich ist Norfolk nicht Las Vegas oder New York und wer etwa nicht umliegend zu tun hat, der wird kaum in die doch sehenswerte Stadt finden. Bist du dann aber mal vor Ort, kannst du gerne direkt vor dem Center parken, wobei sich das zusammenhängende Parkgelände links und rechts um die Mal herum ausbreitet. Es gibt massig Parkplätze und kaum jemand beschwert sich darüber, keinen Platz zu finden oder andere Schwierigkeiten zu haben. Nichtsdestotrotz muss man aufpassen, denn auf Arealen wie diesem, passieren ja bekanntlich die meisten Unfälle. Bist du ohnehin achtsam, ist es nicht weit zu einem der vielen Aus- und Eingänge und darüber hinaus finden gleichermaßen Veteranen oder beeinträchtigte Menschen, ja sogar größere Vehikel und Fahrräder besondere Stellplätze im Center.

Kulinarisches Angebot:

In den Norfolk Premium Outlets gibt es leider ausschließlich Food Court, das ist nun mal so in den meisten von Simon Property geführten Lagerverkäufen. Man kann froh sein, wenn man in seltenen Fällen ein oder zwei konventionelle Restaurants obendrein findet, mit richtigen Kellnern und so, aber grundsätzlich ist das eher den großen Malls vorbehalten und kleinere müssen zumeist mit Food Courts vorlieb nehmen. Das ist natürlich nicht jedermanns Sache, mit wildfremden Menschen Tisch an Tisch zu sitzen und sich vorher sogar noch selbst für das Essen anstellen zu müssen. Das kann sogar ein regelrechter Abturner sein und der Grund für so manche, hungrig zu bleiben. Wen das nicht stört, der begibt sich einfach zur Markthalle und findet dort das gesamte Essensangebot in einem riesigen Gebäude vor, das nur darauf wartet, von dir verschlungen zu werden. Und um ehrlich zu sein, kommt der Food Court  ziemlich eng und klein daher, was dann wohl noch mehr Schwierigkeiten bereiten kann. Regelrecht werden Kunden hinein gequetscht und es bleibt kaum Raum, um sich frei zu bewegen. Fast schon wie in der Schulkantine oder im Feriencamp.

Zumindest gibt es einiges an Auswahl, geht es um die Thekenrestaurants, wenngleich das Angebot sehr unausgewogen und weiter sicher auch eher ungesund daherkommt. Hast du etwa richtig Hunger, kannst du gerne zu Kung Pao Wok oder Umi Teriyaki & Sushi gehen, wenn du es asiatisch bevorzugst, Plaza Azteca bietet lateinamerikanische Spezialitäten und der Klassiker Charleys Philly Steaks wendet sich schlussendlich deftigen, typisch amerikanischen Speisen zu – That’s it!

Kleine Speisen, Snacks und Getränke gibt es noch bei Starbucks Coffee, das in keinem der Premium Outlets fehlen darf, bei Aunti Anne’s Pretzels gibt es Brezeln und Beef Jerky offeriert Beef Jerky, was sonst? Forbes Candies wiederum hält massig Süßwaren für dich bereit, während Jamba Juice dich mit leckeren Säften versorgt und Jody’s Popcorn noch Popcorn in vielen verschiedenen Variationen auftischt. Nicht umwerfend, aber zumindest verhungern kann man in den Norfolk Premium Outlets nicht, das ist doch schon mal was, nicht wahr? Wem das nicht schmeckt, der muss einfach raus aus der Mall und sich umliegend umsehen. In Norfolk gibt es genügend Alternativen.

Kritik und Tipps zu den Norfolk Premium Outlets:

Markenangebot:

Schon alleine was die Klamotten angeht, präsentiert man sich in den Norfolk Premium Outlets weit abwechslungsreicher, als in so manchem größeren Outlet der Kette, dafür sorgt sofort und gerne H&M. Wer die europäische Modemarke kennt, der weiß, dass man dort viele Gesichter hat und im Grunde alles mögliche macht, wenn es um Mode geht. Je nachdem, was gerade angesagt ist. Des Weiteren deckt das Label darüber hinaus gleichermaßen Schwangerenmode, Nachtwäsche, Unterwäsche, Kindermode, Männermode, Sportmode, Schmuck, Accessoires, Schuhe und mehr ab und zählt deshalb als zuverlässiger Garant für erschwingliche und vielseitige Fashion, die weit mehr sein kann als nur Casualwear oder Sportswear. Denn das ist die Art Mode, die du zumeist in den großen, amerikanischen Lagerverkäufen bekommst, wie du in der nächsten Kategorie feststellen darfst und damit kannst du wirklich froh sein. Klar findest du mitunter auf diesem Weg die typischen Marken, die sich oft in den Premium Outlets antreffen lassen, sei es American Eagle, Banana Republic, Calvin Klein, Coach, Gap, Ralph Lauren, Hilfiger oder Old Navy, nichtsdestotrotz zum Glück auch rarere Hersteller aus diesen Bereichen wie etwa Levi’s, die dem Ganzen etwas Würze verleihen. Nicht ganz so häufig zu sehen ist das europäische Luxuslabel Armani Exchange und damit siehst du schon, das vieles möglich ist in dieser Mall und man sich in viele verschiedene Richtungen auf einmal bewegt. Denn die Labels, die sich ausschließlich auf eine gewisse Art Mode oder exklusiv auf Accessoires, Schmuck, Taschen oder Schuhe fokussieren, dürfen ebenso wenig vergessen werden. Exklusiv Kindermode gibt es beispielsweise bei Herstellern wie Carter’s oder OshKosh B’Gosh und Accessoires, Schuhe und Schmuck wiederum bei Herstellern wie Converse, Crocs, Famous Footwear, Rack Room Shoes, Kay Jewelers Outlet, Zales Outlet oder Robertwayne. Zuletzt fehlt nur noch die Sportswear samt dazugehörigem Equipment, die du bei All Star Sports, Asics oder Nike bekommst, wobei man vieles dieser genannten Hersteller getrost auch auf den Straßen der Welt als Alltagsklamotten tragen kann.

Das ist noch längst nicht alles, denn dazu kommen noch die vielen anderen Stores, die so gar nichts mit Mode zu tun haben und die dennoch unermesslich dienlich und wichtig sind für die Norfolk Premium Outlets. Seien es Hersteller rund um Kosmetik und Schönheit, wie etwa Fragrance Outlet oder Perfumes 4U, Marken wie Book Warehouse, die dich mit Lesestoff versorgen, Le Creseut, bei dem die Küche im Fokus steht oder am Ende Go! Galendars & Games und As Seen on TV, wo es allerhand Kleinigkeiten und viel zu entdecken gibt. Vieles dabei in der Tat, wenngleich bestimmt nicht alles.

Welche Klamotten werden angeboten?

Amerika ist das Land der weitläufigen Jeans und der unbegrenzten T-Shirts, wo jeder Traum wahr werden kann, so lange er nur aus komfortabler Baumwolle gemacht ist. In der Tat kann die Liebe zu Casual- und Sportswear auch übertrieben werden und wer keine einzige Alternative zu Jeans im Kleiderschrank hat, ist wahrscheinlich sehr amerikanisch. Simon weiß das, worauf hin man munter und fröhlich vor allem die immer selben Labels in den Outlets offeriert, die Kennern lediglich ein müdes Lächeln abringen und nicht mehr. Da tut es gut, es ist sogar Balsam für die Seele, wenn ein Lagerverkauf mal nicht dem Standardkonzept folgt und sich etwas außerhalb davon bewegt, oder? Die Norfolk Premium Outlets machen das zum Beispiel überaus gerne, wofür schon allein H&M sorgt und mit Armani Exchange erweiternd dazu in petto, hat man gleich auch noch ein paar internationale Alternativen auf diesem Weg, was gleichsam oft ein Problem in den von Simon geführten Malls sein kann – Fehlende, internationale Abwechslung. Im Grunde ist das alles also top und selbst wenn du zu 80% selbst in diesem Center primär Casual- und Sportswear findest, mit den altbekannte Hoodies, Jeans, Shirts, Kappen und Sneakers, geht es eben auch etwas abwechslungsreicher in Summe. Verrückt, elegant, für das Business oder was auch immer. Die paar abweichenden Marken, die man vorweisen kann, sorgen für alles, was du brauchst, wenn du gar nicht so zur Shirt- und Jeans-Fraktion gehörst.

Ersparnis:

Laut Simon kann man in den Norfolk Premium Outlets bis zu 65% sparen, wobei da immer wieder mal mehr oder weniger möglich ist. Es kommt ganz darauf an, zu welchem Zeitpunkt du dich für welche Waren genau interessierst und ist dein Timing etwa gut, kannst du das Sparen selbst ein wenig beeinflussen. Das ist sowieso und generell möglich, grundsätzlich weiß man allerdings ganz gut, was Lagerverkauf überhaupt bedeutet und das Unternehmen ist längst bekannt für die guten und verlässlichen Nachlässe, die über das ganze Jahr hindurch gewährleistet werden. Mann kann immer Sparen und gerade in den Staaten ist es nicht so wie bei uns vorrangig B-Ware, die du bekommst. Also Überschuss, Über- und Untergrößen oder Artikel, die in konventionellen Geschäften nicht allzu gut gehen. Es ist ein ganz eigener Standard und ein individuelles Niveau, mit durchwegs neuen Waren und Produkten und sowieso hat man in den USA immer alles und zwar sofort griffbereit, demnach hinsichtlich keine Sorge.

Und wie man das Sparen jetzt selbst ein wenig mitbestimmen kann? Nun ja, zum einen kannst du auf die Homepage von Simon gehen und dir dort ansehen, wo gerade die heißesten Sales angesagt sind. Des Weiteren kannst du zu bestimmten Salezeiten auftauchen, die vorwiegend rund um die Feiertage stattfinden, bis hin zur Anmeldung im Simon Vip Club, für den man sich via Mail eintragen kann. So wird man zwar regelrecht zugespammt mit Mails, dafür gibt es im Gegenzug saftigen und exklusiven Rabatt auf Produkte, zu denen nur du Zugang hast. Es liegt also am Ende wahrhaftig an dir, wie viel Rabatt du möchtest und was du breit bist dafür zu tun.

Bezahlen in den Stores:

Bezahlt wird in den USA immer in Dollar, egal wo. Und wer keine Scheine in den Taschen hat, der zückt einfach und easy seine Kreditkarte und blecht damit alles, was möglich ist, vom Kaugummi bis hin zum gesamten Einrichtungskauf. Plastikkarte gehört in Amerika zum guten Ton und wenn dir das nicht so zusagt, kannst du immer noch Bar bezahlen. Vor Ort gibt es einen einzigen Geldautomaten, der für Nachschub sorgt. Jedoch aufgepasst, an Tagen an denen das Center gestürmt wird, kann dieser unter anderem mal leer sein und nichts mehr ausspucken. Vorsorge ist ja bekanntermaßen als Nachsorge.

Rund um den Service:

Das Serviceangebot in jedem Premium Outlet ist stets eine Nummer für sich und da gibt es keine Ausnahmen, selbst wenn es um die Norfolk Premium Outlets geht. Geboten wird ergo immer ein Repertoire aus Angeboten, die sich als überaus nützlich, wenn nicht sogar essentiell zu präsentieren vermögen, bis hin zu welchen, die eher als unnötig angehen werden können. So oder so liegt es an dir zu entscheiden, welche du davon nutzen möchtest und du hast zumindest immer die Gewissheit, dass man in jeder Mall der Kette einen gewissen Standard vorweisen kann, auf den man sich absolut und total verlassen kann. Und gemessen anhand der Größe dieses Outlets hier, gibt es überdurchschnittlich viele Serviceleistungen auf einmal, aus denen du bedenkenlos auswählen kannst.

Konkret gibt es zum Beispiel barrierefreie Parkgelegenheiten, Zugänge zum Center und Toiletten für beeinträchtige Menschen. Des Weiteren fasst der Parkplatz gleichsam größere Vehikel wie Schul- oder Reisebusse und der Geldautomat wurde ja bereits in der vorangegangenen Kategorie erwähnt. Weiter geht es mit den speziellen Baby Charging Stations, wo man seine Babys wickelt, es gibt Unterbringungen für Fahrräder und sogenannte Electric Vehicle Charging Stations, wo man elektronische Fahrzeuge aufladen kann. Es gibt mitunter Family Restrooms, wo die ganze Familie rein darf und die nichts anderes sind als Unisex Toiletten, es gibt eine Feuerstelle auf dem großen Platz im Center, die für romantische Stimmung sorgt, etwas ganz besonderes, gleichermaßen wie der hauseigene Spielplatz, auf dem man die Kids abladen kann, wenn man in Ruhe shoppen möchte. Es gibt Gruppenführungen, die sich buchen lassen und die einen offensichtlich zu den besten Schnäppchen führen sollen, du findest ein Info-Center, einen Lost and Found-Service, ein Management Office und sogar stillende Mütter können ihren Tätigkeiten in aller Ruhe in den Nursing Mothers Lounges nachgehen und werden nicht von anderen belästigt. Leute vom Militär oder Veteranen bekommen Extrabehandlungen, genauso wie Familien oder Senioren, überall im Center können Simon Giftcards erworben werden, die in allen Centern der Kette gültig sind, die gesamte Mall schützt vor Stürmen, man kann sich Rollstühle und Kinderwägen ausleihen und überall gibt es gratis Wi-Fi obendrein, damit man sogar auf der Toilette immer online und erreichbar ist. Wie du siehst, ist das wirklich weit mehr, als du brauchst, um glücklich zu werden und Simon versteht es virtuos, einen mit Serviceleistungen zu verwöhnen.

Events, die für Abwechslung sorgen:

Klar geht da immer was in den Norfolk Premium Outlets und man weiß schon, dass Veranstaltungen viele Leute auf einmal anlocken können. Zwar gehen diese immer auch einher mit dem Vertrieb und dem Verkauf der Waren, allerdings ist stets was los im Center und man kann eigentlich Spaß haben ohne viel Geld auszugeben und das gilt für die gesamte Familie gleichermaßen. Ständig finden Events statt, seien es Gewinnspiele, Modeschauen, Lesungen oder kleine Konzerte und vor allem die Feiertage werden groß gefeiert in den Outlets. Und selbst wenn Norfolk jetzt nicht die Metropole schlechthin ist, scheint das Outlet allemal wert darauf zu legen, dass du genügend Abwechslung hast in Form von vielseitigen Events, die ganz unterschiedlich daherkommen können.

Anfahrt zu den Norfolk Premium Outlets:

Es gibt super viele Wege, die zu den Norfolk Premium Outlets führen, je nachdem aus welcher Richtung du kommst. Empfohlen wird definitiv das eigene Auto im großen, weiten Amerika, wenngleich die Möglichkeit besteht, Tour Busse zu buchen und auf diesem Weg in den Lagerverkauf zu gelangen. Öffentliche Verkehrsmittel? Fehlanzeige! Und wer jetzt zuletzt noch die exakte Adresse für das Navi braucht, so lautet diese 1600 Premium Outlets Boulevard, Norfolk, VA 23502, USA.

Mit dem Auto:

Von Norfolk aus, beginnst du auf der I-264 East zur I-64 West (Hampton/ Richmond). Es geht weiter auf der I-64, wo du dann den Exit 282 (Northampton Boulevard/ Chesapeake Bay Bridge Tunnel) nicht versäumen darfst. Du musst weiter auf der rechten Seite bleiben und dann an der zweiten Ampel links Richtung Norfolk Premium Outlets fahren, die verständlicherweise gut ausgeschildert sind.

Von Virginia Beach oder Ocean Front aus, beginnst du auf der I-264 West zur I-64 (Hampton/ Richmond) und auch jetzt geht es weiter auf der I-64 und dem Exit 282 (Northampton Boulevard/ Chesapeake Bay Bridge Tunnel). Du musst wiederholt auf der rechten Seite blieben, nur um später an der zweiten Ampel links Richtung Outlet zu fahren.

Von Richmond aus, beginnst du auf der I-64 nach Williamsburg, Newport News und Hampton. Du musst den Hampton Roads Tunnel durchqueren und den Exit 282 anfahren (Northampton Boulevard/ Chesapeake Bay Bridge Tunnel). Dann wieder das selbe Muster, rechts halten bis zur zweiten Ampel und schon hast du den Lagerverkauf gefunden.

Von Points North Via I-95 aus, beginnst du diesmal auf der I-95 nach 295 (Richmond). Du musst im Anschluss nur den Schildern folgen, die dich weiter führen zu Beach/ Norfolk und der I-64 East. Danach auf der I-64 bleiben, durch den Hampton Roads Tunnel cruisen, den Exit 282 (Northampton Boulevard/ Chesapeake Bay Bridge Tunnel) nicht verpassen, erneut rechts halten bis zur zweiten Ampel und den Rest weißt du ja schon.

Von Points North Via Route 13 South aus, beginnst du auf der I-95 zur Delaware Memorial Bridge. Nachdem du die Brücke überquert und dafür obendrein geblecht hast, musst du dich an die Schilder halten und Richtung Route 13 South (Dover, Baltimore und Norfolk) fahren. Dort angekommen geht es weiter auf der Eastern Shore of Delaware, Maryland und Virgina, wobei du dann schließlich in Virginia immer noch auf der Route 13 bist und diese erst Richtung Chesapeake Bay Bridge Tunnel verlassen wirst. Denn gleich nach dem Tunnel verwandelt sich die Route13 in den Northampton Boulevard und an der siebten Ampel musst du noch links fahren, bis du endlich im Outlet angekommen bist. Ein Navigationsgerät wird unbedingt empfohlen.

Mit dem Bus:

Es gibt ganz unterschiedliche Unternehmen, bei denen man Busse chartern kann, nur um die Norfolk Premium Outlets zu kommen, nähere Informationen findest du hier. Man wird dann inmitten des Lagerverkaufs abgeladen, wobei sich der Bus Plaza in der Nähe des The North Face Outlets befindet und es als erstes immer zu den Simon Guest Services geht um einzuckecken.

Meine Erfahrung:

Meine Tante wohnt in den Staaten und ist in etwa der allergrößte Simon Property Fan, den du dir vorstellen kannst. Obwohl, das ist eigentlich nicht ganz richtig so, denn genauer genommen ist sie der allergrößte Outlet Fan. Sie lebt nur zufällig in den USA und da dort die Premium Outlets dominierend sind, bei Weitem sogar, liegt es ergo auf der Hand, dass diese Frau alles tut, um möglichst viele Lagerverkäufe der Kette zu besuchen, um dem Ruf als allergrößter Fan auch gerecht zu werden. Norfolk ist nicht weit von ihrem Zuhause New York entfernt, wobei das natürlich relativ ist im weitläufigen Amerika und weil es ihr die Norfolk Premium Outlets total angetan haben, ist sie mittlerweile ganze 4 Mal dort gewesen. Sie kommt immer wieder mal vorbei, wenn sie auf Reisen ist, sei es mit dem Flugzeug, den gecharterten Bussen oder in der Karre. Mit Freundinnen, mit Mann, mit meiner Cousine oder gerne auch solo. Immer auf der Suche nach heißen Schnäppchen durchquert sie also ganz Amerika und das bereits seit über 15 Jahren, woraufhin ich sie natürlich jederzeit telefonisch kontaktieren kann, um nach ihrer Meinung zu fragen. Und ihre Meinung bezüglich dieses Lagerverkaufs hier? Das wirst du gleich sehen!

Freunde und Familie:

Die Marken in den Norfolk Premium Outlets hauen sie regelrecht um. Sie ist sowieso immer froh, wenn sie eine H&M Filiale vorfindet, weil es sie irgendwie an Zuhause erinnert und man dort des Weiteren unglaublich viele verschiedene, modische Produkte auf einmal shoppen kann. Sie ist an sich auch überhaupt kein Pfennigfuchser, sondern eher Schnäppchenjäger, weshalb sie weniger bei den super günstigen Ketten einkauft und es mehr auf Rabatte bei den hochwertigeren abgesehen hat. Armani Exchange ist immer eine Adresse für sie zum Beispiel, die sie in diesem Lagerverkauf besucht, wenngleich eher für ihren Mann, weil sie es persönlich gar nicht so auf Casualwear abgesehen hat. Ihren Mann mag sie aber in den lockeren Klamotten des High Class Labels gerne und daher werden diese Läden dementsprechend oft besucht. Für ihre Tochter tun es auch die konventionellen Läden wie Gap oder Eagle Outfitters, die man im Grunde überall vorfindet, weil meine Cousine doch sehr amerikanisch ist und nicht mal Deutsch spricht. Sie ist also aufgewachsen in Jeans und Shirts und mag das dementsprechend. Was meine Tante selbst angeht, bleibt eigentlich gar nicht so vieles übrig. Sie geht wie gesagt, manchmal zu H&M, selbst für sich. Was sonst allerdings Mode angeht, hält sie sich meist zurück und konzentriert sich in Norfolk eher auf Freunde und Familie. Einzig As seen on TV ist für sie immer ein absolutes Muss, denn sie mag die innovativen und oft verrückten Teleshoping Produkte. Ein großartiges Center ihrer Meinung nach, das für sie absolut dienlich ist, sogar wenn sie selbst gar nicht so zuschlagen kann, weil die meisten Klamottenläden nicht ihrem persönlichen Geschmack entsprechen. Sie ist im Großen und Ganzen etwas zu elegant für diese Hersteller.

So schön dort!

Meine Tante gehört zu den großen Kennern im Outlet Business und sie hat schon vieles gesehen, besonders wenn es um Premium Outlets geht. Sie kennt die immer selben Designs in hellen Farben längst, die oft verwinkelten Plätze, die unübersichtlichen Parkgelände und alles andere, was total nerven kann oder nicht zu überzeugen vermag. Geht es jetzt aber um die Norfolk Premium Outlets, so leuchten ihre Augen schon alleine, wenn es um das Design geht. Es ist individuell, einzigartig, wundervoll und kann sich klarerweise von sämtlichen, typischen Aufmachungen absetzen und bietet ein eigensinniges, romantisches und maritimes Ambiente. Es gibt viel zu entdecken und damit gemeint sind nicht vorrangig die Dinge, die Simon Property dort ansiedelt, sondern eher das Wasser, die Natur und die Entspannungsmöglichkeiten machen den Ort so besonders für sie. Klar kann man unter anderem mit den schicken und eleganten, dunklen Farben punkten, mit den Marken, der guten Aufteilung des Centers oder der Tatsache, dass die Mall als solches nicht gar so arg überlaufen ist, nichtsdestotrotz ist Norfolk bereits ein wunderbares Plätzchen an sich und sie ist begeistert davon, dass ein Outlet sie zur Gänze überraschen konnte, als sie es das erste Mal betrat. Die meisten Premium Lagerverkäufe können das leider nicht.

Das Problem mit dem Food Court:

Geht es um das Essensangebot ist meine Tante ein extremer Feind von Food Courts. Sie mag das einfach nicht und zu einem gelungen Shoppingtag gehört es für sie dazu, am Ende von Kellnern bedient zu werden, an einem separierten Tisch zu sitzen und dabei ein Glas Wein und ein gutes Essen zu genießen. Nun gut, das gibt es sowieso selten in den Premium Outlets und das sie ja bereits 4 Mal in diesem hier gewesen ist, versucht sie es zu vermeiden, dort zu essen. Klar holt sie sich mal einen Kaffee oder Snacks für zwischendurch, alles andere versucht sie jedoch tunlichst zu ignorieren. Einmal ist sie im Court gewesen, allerdings war alles so zusammen gequetscht und für sie einfach so jämmerlich, dass sie gleich wieder abezischt ist. Für sie definitiv etwas, das gar nicht geht.

Abschließend kann nur das bestätigt werden, was offensichtlich ist. Die Norfolk Premium Outlets sind allemal einen Besuch wert und können großartig punkten mit Design und der Umgebung, des Weiteren aber ebenso mit Marken und Shops. Es ist viel möglich, man kann tolle Stunden vor Ort verbringen und bekommt obendrein noch saftige Rabatte aufgetischt. Nur das Ding mit dem Food Court kann ein Grund sein, weshalb man etwas eingeschränkt glücklich ist. Ein Grund erst gar nicht dort aufzutauchen, ist das jedoch noch lange nicht.

Eckdaten:

NameNorfolk Premium Outlets
Straße1600 Premium Outlets Boulevard
PLZVA 23502
OrtNorfolk Telefon(+1) 757 / 4470011
       
ÖffnungszeitenMo.-Sa.: 10.00 - 21.00 Uhr So.: 10.00 - 19.00 Uhr (Regular Hours)
Marken Aeropostale Aldo All Star Sports American Eagle Outfitters Armani Exchange As seen on TV ASICS Auntie Anne's Pretzels Banana Republic Factory Store Beef Jerky Outlet Book Warehouse Calvin Klein Carter's Charleys Philly Steaks Coach Outlet Columbia Factory Store Converse Crocs Express Factory Outlet Famous Footwear Outlet Forbes Candies Fragrance Outlet Francesca's Collections Gap Factory Glow Golf GNC Go! Calendars & Games H & M HANESbrands Jamba Juice Jody's Popcorn kate spade new york Kay Jewelers Outlet Kung Pao Wok Le Creuset Outlet Levi's Outlet Store Michael Kors New York & Company Nexus NIKE Factory Store Norfolk Premium Outlets Mall Management Office Old Navy OshKosh B'Gosh Perfumes 4U Play Area Plaza Azteca Polo Ralph Lauren Factory Store Quiet Storm Surf Shop Rack Room Shoes Robert Wayne Footwear Seafood King Simon Guest Services Skechers Starbucks Coffee Steve Madden STM Cell Phone Accessories & Repairs Sunglass Shack The Luggage Factory The North Face Outlets The Uniform Outlet Tommy Hilfiger Tory Burch True Religion Outlet Umi Teriyaki & Sushi Under Armour Vans Outlet Zales the Diamond Store Outlet
ProdukteJeans, Hosen, Röcke, Kleider, Blusen, Shirts, Tops, T-Shirts, Tanktops, Pullover, Westen, Jacken, Mäntel, Kostüme, Anzüge, Krawatten, Hemden, Unterwäsche, Schuhe, Schmuck, Taschen, Strümpfe, Uhren
BrancheMode, Deko, Elektronik, Möbel, Haushalt, Kindermode, Lebensmittel, Kosmetik, Spielsachen, usw.

Wie funktioniert der Lagerverkauf?

1) Über diesen Link kannst du dich bei Limango anmelden und Norfolk Premium Outlets , Gerry Weber, Moschino, Superdry bis -70% günstiger kaufen!*


Norfolk Premium Outlets jetzt bewerten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)



Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken