Kreative Raumgestaltung – Große Tipps für den kleinen Wohnraum

Kleine Räume und wenig Platz sind zwar nicht die idealen Eigenschaften von einem Eigenheim, aber dennoch sicher kein Grund zu verzweifeln, denn wenn der Platz Mangelware ist, sind einfallsreiche Ideen umso gefragter. Viele große Möbelhäuser machen es vor – das Konzept von der optimalen Raumnutzung ist schon seit ein paar Jahren präsent. Dabei kann man sich originelle Denkanstöße holen, wie man auch die letzte Ecke noch perfekt nutzen kann. Allerding ist bei solchen Projekten doch ein bisschen Geschick und Aufwand gefragt. Nach dem Motto „einfach drauf los“ wird die Umgestaltung nur schwer funktionieren, denn das Konzept der idealen Raumausnutzung basiert vor allem auf guter Planung und Voraussicht in Bezug auf die spätere Nutzung im Alltag.

Wo fängt man denn nun an, wenn man kleine Räume so nutzen möchte, dass so viel Stauraum und Komfort wie möglich entsteht? Am besten, man sieht sich zuerst in diversen Möbelhäusern und im Internet um, welche Lösungen und Kombinationen überhaupt möglich sind. Dabei sollte man auch gleich überlegen, was man wirklich benötigt und was nicht. Brauche ich unbedingt einen separaten Esstisch oder wäre ich auch mit einer Bar zufrieden? Komme ich auch mit einem mobilen Arbeitsplatz zurecht? Ein Laptopkissen gibt es schon für wenig Geld bei diversen Onlineshops. Wer sich im Vorfeld überlegt, was für das Leben essentiell ist, der wird schnell die wesentlichen Punkte für die Raumgestaltung erkennen.

Mit schlauen Tricks kann man zusätzlich eine Menge Platz einsparen: Beispielsweise sollte man den Raum bis zu Decke nutzen – Unwichtigeres verschwindet so ordentlich in luftigen Höhen und schafft so Raum für mehr Komfort. Wer flexibel ist, der bricht außerdem starre Raumkonzepte auf –es muss nicht immer alles entlang der Wand stehen, denn wer auch die Raummitte nutzt, der wir ganz neue Möglichkeiten erkennen, wie man die eigenen 4 Wände heimelig gestalten kann. So rückt man das Sofa beispielsweise von der Wand weg und erhält dahinter Platz für Bücher, ein Beispiel gibt es bei Ikea und Co. zu sehen. Oder wie wäre es mit der Kombination Bett und Sofa? Was jetzt sehr nach Studentenbude klingt, ist durchaus eine gut Möglichkeit, Platz und gutes Raumklima zu schaffen. Bequeme Schlafsofas gibt es beispielsweise auf http://www.vonwilmowsky.com – inklusive perfektem Schlafkomfort, der sich mit jeder Matratze messen kann.

Die perfekte Lösung für den kleinen Raum erarbeitet man am besten mit guten Raumplanern, die es auch gratis online gibt. So kann man einfach die Maße der gewünschten Möbel eingeben und alles nach Lust und Laune verrücken. Schnell kommt man so auf gute Varianten und weiß auch schon, was in Frage kommt und was nicht. Schritt für Schritt erarbeitet man sich die individuelle Raumgestaltung – mit Flexibilität, Planung  und Ideenreichtum. Belohnt wird man dann durch mehr Lebensqualität und Komfort!

 



Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken