Cityplace Burlington

Cityplace Burlington:

Cityplace Burlington hat seine besten Jahre wohl hinter sich und nach Schließung und erneuter Öffnung hast du heute eine eher kleine und bescheidene Mall vor dir, in der viele Hersteller längst das Weite gesucht haben und nur mehr der hartgesottene Kern übrig geblieben ist. Das nervt so manche Kunden im Netz wohl ungemein, selbst wenn das Fazit im Großen und Ganzen positiv ist und und der Charme an die 80er Jahre erinnert, man kann sich also gut vorstellen, dass die Golden Girls dort einkaufen würden. Großes Stärke der Mall ist sicherlich, dass sie sich unmittelbar im Zentrum von Burlington befindet und falls man bei einem Besuch weniger mit dem anfangen kann, was man dort vorfindet, ist es kein großes Ding das Center einfach zu verlassen und sich anderweitig in der City umzusehen. Viele Leute werden die Marken und das generelle Angebot dort mögen, ebenso das Design und die eigenwillige, manchmal umständliche Aufmachung, während andere wiederum dem Einkaufszentrum mit massiver Ablehnung begegnen werden, was am Ende bestimmt aussagt, dass der Cityplace Burlington definitiv Geschmackssache ist.

Offensichtlich wird will gemixt und es ist nicht alles Outlet und Gold, was glänzt, das ist leider so. Was genau Lagerverkauf ist und was nicht, musst du weiter vor Ort selbst herausfinden, da sich die Homepage darüber gerne bedeckt hält. Man kann durchaus sparen, Schnäppchen gibt es mitunter, dennoch solltest du dir bewusst machen, dass eine überschaubare Anzahl an Herstellern, wovon lediglich einige Lagerverkaufscharakter haben bedeutet, dass es weitaus bessere Plätze gibt, wo du grenzenlos sparen kannst, wenngleich Vermont einer der wenigen Bundesstaaten in den USA ist, wo man sich die fetten und dominierenden Outlet-Ketten wie Simon Property oder die Tanger Outlets spart. Es gibt vorrangig autonome und individuelle Malls, die alle samt trotzdem einen Besuch wert sind und die mit Eigenheiten überzeugen können. Eine genau Auflistung der wichtigsten Lagerverkäufe gibt es jedenfalls hier.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Center und Markenangebot:

Der Cityplace Burlington verfügt über mehrere Etagen mit einigen leerstehenden Stores hier und da. Des Weiteren sieht man immer noch den alten Anbau auf manchen Bildern im Netz, wenngleich dieser mittlerweile geschlossen ist und die Mall nicht mehr so wuchtig daherkommt wie früher. Eine Map brauchst du nicht und bekommst du auch nicht, weder auf der Homepage, noch vor Ort und bei dieser Quantität an Stores, wäre dieser Service verständlicherweise überflüssig. Es gibt darüber hinaus konventionelle Geschäfte hier und da, kulinarische Etablissements, verhältnismäßig viele kostenpflichtige Dienstleistungen und mehr zu entdecken, denn autonomes Outlet bedeutet oft, dass man sich loslöst von den ewig gleichen Marken, die man zuhauf in den großen Lagerverkaufsketten sieht, und das es da mal die eine oder andere, rare Perle gibt, die man sonst nirgendwo anders bekommt. Denn während man in den Einkaufszentren von Tanger oder Simon Proptery Lizenznehmer hat, also Verträge mit den ewig gleichen Herstellern, macht man an Orten wie diesem munter was man will, lädt ein, wen man möchte, und das ist extrem zuträglich für Charme und Individualität. Masse ist halt nicht immer das, was ausschlaggebend ist.

  • Asian Therapy
  • ATM – People’s Bank
  • Brows Design Center
  • China Max
  • Five Guys
  • Jennie Nail & Spa
  • L.L. Bean
  • Lovevermont802
  • Masterfix
  • PacSun
  • Saraz
  • Starbucks
  • Sunglass Hut

Wie du siehst, ist die Auswahl im Cityplace Burlington spärlich bemessen und mehr als das, gibt es heutzutage nicht mehr. Man sucht händeringend nach neuen Herstellern, die das Outlet ein wenig mit Leben zu füllen vermögen, was sich allerdings schwer gestaltet für jede eigenständige Mall in den Staaten, hinter der kein etabliertes Mutterunternehmen steht, das im Hintergrund die Strippen zieht und pusht, was geht. Der Mix ist nichtsdestotrotz angenehmen und gut ist, dass man mit Labels wie L.L. Bean oder Saraz Stores in petto hat, die es sonst nirgends gibt. Und gleichsam der Schwerpunkt auf Dienstleistungen wie Massage oder Augenbrauen ist untypisch für einen Lagerverkauf, obwohl ja nicht wirklich klar ist, was davon schlussendlich Outlet ist und was nicht. Allzu viel dürfte es nicht sein, weshalb die Wahl vermutlich auf Marken wie Sunglass Hut, PacSun und L.L. Bean fällt, wen man unbedingt rätseln will.

Öffnungszeiten:

Die Lagerverkäufe in Vermont sind ausnahmslos unabhängig und einzigartig, weshalb man sich auch bezogen auf die Öffnungszeiten nicht an die ausgereizten Vorgaben der großen Konkurrenten im Land hält und hinsichtlich eigene Ziele verfolgt. Der Cityplace Burlington kann sich allerdings sehen lassen, was die Zeiten angeht und diese präsentieren sich stattlich, was einer City wie Burlington durchaus gerecht wird. Konkret öffnet man jeden Tag von Montag bis Samstag stets um 10.00 Uhr vormittags, und das bis 20.00 Uhr abends. Am Sonntag dagegen lediglich von 11.00 Uhr vormittags bis 17.00 Uhr abends, dementsprechend ein bisschen verkürzt und dennoch reicht das alle mal, um die paar Hersteller und die Mall als solches von oben bis unten zu erkunden. Man bewegt sich damit ein wenig über den Rahmen des Gewöhnlichen hinaus und damit sollte man sowohl als Touri, wie Einheimischer zufrieden sein. Amerika ist ja bekannt für seinen ausschweifenden Handel und im Grunde kann man die ganze Woche hinweg fast rund um die Uhr shoppen, weshalb selbst der Cityplace Burlington keine Enttäuschung ist und sich diesem allgemeinen Bild fügt.

Der Homeapge des Cityplace Burlington fehlt es eigentlich an nichts, weshalb gleichermaßen Änderungen der Öffnungszeiten zu finden sind. Man kann jederzeit nachsehen, wann zu ist oder wann es spezielle Zeiten gibt und geschlossen ist auf diesem Weg selbstverständlich mal rund um die großen Feste wie Weihnachten oder Ostern im Jahr oder wenn länderspezifische Feiertage anstehen. Zu oft kommt das zum Glück aber eh nicht vor, wenngleich man das schon vor einem Besuch checken sollte, hat man so gar keine Ahnung von den Staaten und wann man blaumacht.

Das Areal und die Parkmöglichkeiten:

Von außen präsentiert man sich cool, okay, vielleicht nicht unbedingt herausragend oder super-auffällig, aber das passt schon. Es gibt einen Haupteingang, wobei die Läden wie Five Guys oder Starbucks, die sich neben diesem Eingang befinden, ebenso von draußen zugänglich sind. Es ist weiter weiß gestrichen, Banner, Werbungen und Schriftzüge werden sparsam eingesetzt und zumindest von außen betrachtet, erkennt man nicht, dass der Cityplace Burlington schon etwas älter ist. Wenn man dann einmal reingeht, ändert sich das schlagartig und was sich vor dir auftut, ist ein Ambiente aus längst vergangenen Zeiten, das gerade den gewissen Charme ausmacht, zumindest für manche Leute, die 80er-Ambiente mögen. Fließenboden, viel dunkles Holz, Treppen und Geländer, eine Rolltreppe, viel Marmor und dazu wenig Fenster und Tageslicht, was wohl mitverantwortlich dafür ist, dass die Mall eher düster erscheint. Alles ist ausnahmslos sauber, hübsch dekoriert mit Pflanzen und gerade an den Feiertagen schmückt man üppig und tut, was man kann. Und trotz der leerstehenden Stores hier und da, pulsiert das Leben und man hat Charakter, was man so manchen voll gestopften Riesen-Malls eher absprechen muss, weil sie viel zu unpersönlich anmuten. Man kann sich wohlfühlen, kann sich überall hinsetzen und relaxen und man merkt, dass selbst wenn das Center bereits älter ist, man sich darum kümmert und es hegt und pflegt, was einen allzu großen Verfall vorbeugt und dafür sorgt, dass immer noch genügend Kunden gerne vorbeikommen. Nichts, was man jetzt unbedingt sehen muss, aber zumindest stark im Ausdruck und unverwechselbar.

Es gibt keine Parkmöglichkeiten derzeit im Cityplace Burlington, und das ist kein böser Scherz. Nach dem Ummodeln im Jahr 2018 ist nichts mehr von der ehemaligen Parkgarage übrig geblieben und möchtest du mit dem Auto kommen, musst du gegenwärtig irgendwo umliegend abstellen und möglicherweise dafür bezahlen. Das ist unweigerlich ein Abturner und einziger Lichtblick ist, dass man sich unmittelbar im Zentrum von Burlington befindet und es mitunter Öffis gibt, wie die Kategorie „Anfahrt zum Cityplace Burlington“ ganz unten im Text noch aufzeigen wird. Geplant sind eine erneute Renovierung mit neuen Parkmöglichkeiten, einem überholten Layout, Security und mehr, zumindest laut der Homepage, obgleich nicht ganz klar ist, wann es soweit sein wird. Das steht demnach in den Sternen und deshalb müssen du und deine Vehikel schauen, wo ihr bleibt.

Kulinarisches Angebot:

Kulinarik wird gerade in den großen Outlets oft vernachlässigt und entweder gibt es Food Courts, also unpersönliche und unsympathische Speisesäle, wo alle Leute Tisch an Tisch sitzen wie in der Schulkantine und wo man sich vorher noch für das Essen selbst anstellen muss. Oder es gibt schlichtweg gar nichts zwischen die Zähne und man muss auswärts essen. Geht es jetzt um den Cityplace Burlington, wird man feststellen, dass man relativ viele kulinarische Einrichtungen hat und gleichsam wie mit den kostenpflichten Dienstleistungen, hat man verhältnismäßig viel zu bieten. Ausschließlich konventionelle Restaurants obendrein, also Lokale mit richtigen Kellnern und separierten Tischen, ganz so, wie es sich gehört, weshalb sich die Mall auch vor allem zum Essen wunderbar eignet. Etwas, das im Netz wunderbar ankommt und freudig entgegengenommen wird, wobei es nebenbei bemerkt in Burlington genügend Alternativen aller Art gibt.

Du bekommst im Cityplace Burlington beispielsweise China Max, wo es asiatisch zugeht, während man sich bei Five Guys wiederum vollends auf amerikanisches Fast Food wie Burger und Fritten versteift, wobei gerade dieses Restaurant beliebt ist. Dann noch Starbucks dazu, wo man sich Kaffee und kleinen Snacks verschreibt und selbst wenn drei Lokale nicht als viel erscheinen, muss man berücksichtigen, dass es ja nicht einmal zehn Stores in Summe gibt, also kann abschließend nur bestätigt werden, dass man sich auf Essen fokussiert und man in Relation genügend Auswahl vor sich hat.

Shopping-Tipps und Kritik rund um das Cityplace Burlington:

Markenangebot:

Wir sind schnell durch mit dem Markenangebot im Cityplace Burlington, weil viel ist es ja nicht. Geht es rein um Klamotten, sind Läden wie L.L. Bean behilflich, wo es einen Haufen Schuhe und dazu Casualwear und Leisurewear für die ganze Familie gibt. bei LoVermont 802 kann man sich beliebig Shirts und mehr bedrucken lassen, bei Pacsun besinnt man sich gleichsam auf Komfort und hohen Tragekomfort und Saraz ist etwas ganz Besonders, da es dort nicht nur Klamotten aus Indien, sondern erweiternd dazu noch kleine Möbel, Deko und Ähnliches zu kaufen gibt. Sunglass Hut offeriert wiederum Accessoires und Sonnenbrillen und das war es auch schon, wobei dir gleich die nächste Kategorie aufzeigt, was Amerika und Mode genau bedeuten. Der Rest im Center ist mehr oder weniger Kulinarik oder Dienstleistungen und während das Essen bereits dran war, werden wir die Dienstleistungen weiter unten in der Kategorie „Rund um den Service“ noch näher beleuchten. Damit wäre wohl vorerst alles gesagt.

Welche Klamotten werden geboten?

In Amerika gibt es überall Casualwear, Leisurewear, Outdoorwear und Sportswear zu kaufen, das ist unausweichlich in diesem Land und Komfort und Bequemlichkeit stehen vor allem abseits der großen Metropolen im Fokus. Nimmt man die populären Labels aus den Staaten her, wird man sofort feststellen, dass dieser Fokus unbestreitbar ist, und dass es im Grunde gar nichts anderes gibt als Denim und Baumwolle, die als Materialien so tief in die Geschichte und Kultur verwurzelt sind, dass es selbst heute noch undenkbar scheint, sich auch nur ein wenig davon zu lösen. Im Klartext bedeutet das, dass die richtig gute, innovative und individuelle Mode stets aus dem Ausland kommt, und dass das, was die Amerikaner machen, an Pragmatismus kaum zu übertreffen ist. Keine Seltenheit, dass der typische Ami im Kleiderschrank bloß Jeans und Shirts hat, Sneakers dazu und fertigt bist du für alle möglichen Vorhaben im Leben, selbst die schickeren oder die Arbeit. Wenn man das vorher weiß, ist es überhaupt kein Problem, im Gegenteil sogar und du kannst als Touri hier hin kommen, wenn du es geradewegs auf diese Art Mode abgesehen hast und was den Cityplace Burlington angeht? Labels wie L.L. Bean beweisen die gerade aufgestellte Behauptung gerne und präsentieren sich unauffällig und nichtssagend, würden böse Zungen behaupten. Es steht Qualität im Fokus, der Tragekomfort, die Materialien und die Verarbeitung, aber keineswegs ein hochwertiger, smarter, modischer Ausdruck, und deshalb solltest du darauf gefasst sein, dass es hier ausnahmslos Basics gibt. PacSun ist da zum Glück schon ein bisschen wilder, jünger und ungezwungener, wenngleich Casualwear am Ende doch Casualwear bleibt und zuletzt bleibt noch Saraz übrig, geht es um Looks, und das eine Nummer für sich ist. Vom Sari, über verspielte und bunte Taschen, bis hin zu üppigen Accessoires in Gold bekommst du da alles, was dein Ehtno-Herz beghert und damit ist man relativ gut aufgestellt, bietet Sachen fernab von Komfortmode und ist anderen, größeren Konkurrenten einen Schritt voraus, die kein Saraz in petto haben. Nichtsdestotrotz sind drei Klamottenläden nicht die Welt und die Auswahl ist stark limitiert.

Ersparnis:

Wir haben ja bereits festgestellt, dass der Cityplace Burlington ein Mix ist aus Outlet und konventioneller Mall, und das nicht alles Lagerverkauf ist. Des Weiteren hält man sich darüber bedeckt, was genau Outlet-Charakter hat und somit ist es ebenso schwer zu sagen, wie viel man in den Läden sparen kann. Sprechen wir im Allgemeinen von Lagerverkauf in den Staaten, sind das vermutlich irgendwas zwischen 25% und 65% in Summe vergleichen mit den Originalpreisen und da man das in diesem Land bestens verinnerlicht hat, ziehen hier alle mit und es ist ein allgemeiner Konsens, und das, was Outlet in den USA bedeutet. Die Nachlässe sind ergo verlässlich, egal wo man ist und daher sind durchaus Schnäppchen in dieser Mall möglich, befindet man sich in den richtigen Stores. Auf der Homepage gibt es auf jeden Fall keine aufschlussreichen Infos und auch keine Coupons oder Ähnliches, womit man über das Gewöhnliche hinaus sparen kann, weshalb die Strategie unweigerlich lautet, dass man anreisen und es selbst herausfinden muss.

Einen großen Nachteil gibt es zudem, und das sollte stets erwähnt werden. Und zwar ist mittlerweile allseits bekannt, dass so manche selbst hochkarätige Labels exklusiv für Lagerverkäufe produzieren, und das es da zu Diskrepanzen bezogen auf die Materialien und die Verarbeitung kommen kann. Ja, leider produzieren einige Hersteller Ware für den konventionellen Handel und wiederum welche für Outlets, die gleich aussieht, die aber nicht die selben Qualitätsmerkmale aufweist, und das nervt. Bei uns ist das sogar illegal und selbst wenn man nicht genau weiß, wer das macht, solltest du heutzutage auf der Hut sein, alles genau prüfen, anfassen, anprobieren und gegebenenfalls googlen. Und ob das Cityplace Burlington mit seinen wenigen Marken betroffen ist, ist ebenso wenig bekannt, weshalb du beim Shoppen wirklich stets achtsam sein solltest, egal wo du bist.

Bezahlen in den Stores:

Bezahlt wird im Cityplace Burlington wie gewöhnlich für die USA in Dollar, wenn du Barzahlung bevorzugst oder mit Kreditkarte, die in selbem Ausmaß jederzeit gerne gesehen und willkommen ist. Und wenn man auch sonst nichts da hat in der Mall, gibt es zumindest eine Bank namens ATM – People’s Bank und einen Geldautomaten, der weiterhilft, wenn einem die Zahlungsmittel ausgehen. Das ist keine Selbstverständlichkeit und ein toller Service, der zuzüglich geboten wird. Sowieso können sich die Services und Dienstleistungen sehen lassen, wie du gleich in der nächsten Kategorie lesen kannst.

Zum Service:

Eines gleich vorweg, offensichtlich gibt es im Cityplace Burlington keine frei verfügbare Toilette, was echt horrormäßig ist, da muss man schon ehrlich sein. Falls es dringend ist, musst du also raus aus dem Center und dich umliegend umsehen und da helfen auch die vielen, luxuriösen Services nichts, denn was nutzt dir gratis Wi-Fi, wenn du dringend ein Geschäft erledigen muss? Die Lokalitäten Five Guys und Starbucks haben durchaus Toiletten, jedoch muss man dort zahlender Kunde sein, um die verschlossenen Toiletten wie durch Zauberhand öffnen zu können, und das ist doch eine Frechheit, was meinst du? Das geht in der Tat gar nicht und es bleibt zu hoffen, dass man zukünftig, wenn man die Mall noch weiter ausbaut, die Toiletten nicht vergisst und Leute, die eine schwache Blase haben, sollten lieber erst gar nicht ankommen. Das zusammen mit den fehlenden Parkgelegenheiten lässt den Schluss ziehen, dass man sich unnötigen Services zuwendet, die essentiellen dabei aber zur Gänze ignoriert.

Apropos luxuriöse Services, das gratis Wi-Fi und die Bank wurden ja bereits erwähnt, weiter gibt es einen Lost and Found-Service, Security vor Ort und zudem einen Paketservice oder eher eine Paketabholstation. So viel zu den gratis Annehmlichkeiten, denn des Weiteren gibt es kostenpflichtige Dienstleistungen, die bestimmt nicht zu verachten sind und nützlich sind. Asian Therapy beispielsweise massiert dich, im Brows Design Center kann man sich die Augenbrauen und mehr machen lassen und Jennie Nail & Spa ist zuständig für deine Nägel, und das kann sich doch sehen lassen, oder? Bleibt zu hoffen, dass es dort dann auch Toiletten gibt, ob man diese allerdings gratis benutzen kann, ist gleichermaßen unbekannt. Nun ja, alles in allem wirklich komisch im Fazit und anders kann man das wohl nicht sagen.

Events, die für Abwechslung sorgen:

Events finden zwar nicht am laufenden Band, jedoch durchaus regelmäßig statt und vor allem wenn man irgendwann fertig ist mit den Umbauten, wird noch mehr gehen. Was genau stattfindet, sagt dir entweder die offiezielle Homepage, oder das Facebook-Profil, das sich wiederum hier finden lässt. Sicher, darf man dabei nicht zu viel erwarten, weil die Mall selbst nach einer zukünftigen Ummodelung immer noch klein sein wird, ab und an werden

 

Eckdaten:

NameVermont Maple Outlet Jeffersonville
Straße3929 VT-15
PLZVT 05464
OrtJeffersonville Telefon+1 802-644-5482
       
ÖffnungszeitenMontag bis Sonntag: 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
MarkenAsian Therapy ATM - People's Bank Brows Design Center China Max Five Guys Jennie Nail & Spa L.L. Bean LoVermont 802 Lovevermont802 Masterfix PacSun Saraz Starbucks Sunglass Hut
ProdukteAhornsirup, Kekse, Cookies, Geräuchertes Fleisch, Smoked Meat, Cheese, Käse, Butter, Zucker, Gewürze, Frühstück, Creme, uvm.
BrancheLebensmittel

Wie funktioniert der Lagerverkauf?

1) Über diesen Link kannst du dich bei Limango anmelden und Cityplace Burlington , Gerry Weber, Moschino, Superdry bis -70% günstiger kaufen!*


Cityplace Burlington jetzt bewerten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)



Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken

Essex Shoppes & Cinema

Essex Shoppes & Cinema:

Essex Shoppes & Cinema ist eine Besonderheit unter den Lagerverkäufen im amerikanischen Bundesstaat Vermont, wobei du eine Auflistung aller populären hier finden kannst. Und warum, fragst du? Nun ja, auf jeden Fall nicht aufgrund seiner Aufmachung, zumindest nicht von außen betrachtet, denn dahingehend tanzt man für amerikanische Verhältnisse kaum aus der Reihe und präsentiert sich gewöhnlich. Wohl auch nicht, was die Quantität an Herstellern angeht und ebenso wenig, wenn wir von den Serviceannehmlichkeiten sprechen, denn da sind die konkurrierenden Ketten wie die Tanger Outlets oder Simon Proberty mit den Premium Outlets, die man so gut wie überall in den Staaten antrifft, weitaus besser aufgestellt. Warum also jetzt genau? Natürlich weil der Fokus neben dem Shopping auf Freizeitgestaltung und Entertainment liegt und du neben einem geräumigen Kino noch mehr Zeitvertreib findest, seien es Performance, Art und Music oder Wellness. Somit ist Verkaufen offensichtlich nicht alles, was zählt und man fährt auf mit zahlreichen Angeboten, die die herkömmlichen Center nicht in petto haben, und das ist doch rund, oder?

Und selbst was das Angebot an Lagerverkäufen angeht, lässt man sich nicht lumpen. In Vermont sind ohnehin so ziemlich alle guten Outlets eher eigenbrötlerisch und autonom unterwegs, also unabhängig von großen Unternehmen, die ihre Niederlassungen überall hin pflanzen. Man findet weniger die großen Ketten, dafür einige Center mit maßlos viel Charme und Spezialitäten, eben exakt wie die Essex Shoppes & Cinema und darin liegt unbestreitbar die Stärke, die die Kunden anzulocken vermag. Vermont ist weiter ein imposanter und vereinnahmender, neuenglischer Bundesstaat auf diesem Weg, der sehr ursprünglich daherkommt und dessen Natur eine Menge Sehenswertes zu bieten hat. Dass es dann zuzüglich ein paar gut sortierte Malls gibt, ist ergo als wunderbare Erweiterung anzusehen, falls dir nach dem Wandern oder Skifahren der Sinn nach etwas Shopping-Action steht.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Center und Markenangebot:

Wie bereits gesagt, von außen reißen dich die Essex Shoppes & Cinema bestimmt nicht vom Hocker, denn hinsichtlich ist man eher austauschbar und derartige Center hat man schon öfter mal zu Gesicht bekommen in diesem Land. Klar, es ist schön, stattlich, sauber, idyllisch, aber nicht besonders beeindruckend, und das muss es zum Glück auch nicht, da der Fokus auf anderen Dingen liegt. Du findest insgesamt drei große Hauptkomplexe vor, die immer mehrere Stores auf einmal beherbergen und selbst wenn der Aufbau weitestgehend logisch ist, lohnt es sich trotzdem einen Plan zu besorgen, wenn man effektiv sein will. Sei jedoch gewarnt! Die Homepage ist keine große Hilfe dabei, denn dort gibt es weder eine Map, noch eine genaue Auflistung der Geschäfte und Angebote, was armselig und billig ist in der heutigen Zeit. Die Page ist zwar nett, allerdings wenn das Essentielle fehlt, mehr oder weniger unbrauchbar, weshalb du dich besser gleich an Lagerverkaufsmode.de wendest, wo man sich keine wichtigen Infos spart. Vor Ort scheint es schließlich doch einen Plan zu geben, also am besten einen bei der Ankunft organisieren, damit man nicht wie ein blindes Huhn durch die Gegend läuft und keinen Idee hat von irgendwas. Dass man sich über alles bedeckt hält, ist wahrhaftig komisch und nicht besonders förderlich für Touris, die anrauschen wollen.

  • Ace Hardware
  • Berda’s
  • Brooks Brothers
  • Carter’s
  • Centerpiece Florist
  • Christopher & Banks
  • Elements Of Healing
  • Famous Footwear
  • G.h. Bass
  • Gymboree Outlet
  • Hammerfit
  • Hanes Brands
  • Jockey
  • Kinderworks Daycare
  • Kitchen Collection
  • Lane Bryant
  • Magic Nails Salon
  • Oriental Wok
  • Orvis Outlet
  • Oshkosh
  • Purple Sage Salon
  • Snowdrop
  • Suhko Thai
  • Sweet Clover Market
  • Turner Toys & Hobbies
  • Van Heusen

Was du hier sehen kannst, ist die tatsächliche Ausbeute und dahingehend kann man sich nicht mit den großen Outlet-Ketten in Amerika messen, die manchmal das 10-fache an Auswahl zur Verfügung stellen. Da es in Vermont jedoch keine riesigen Outlets gibt, sondern vor allem welche, die den Essex Shoppes & Cinema ähneln, fällt die Entscheidung am Ende wohl auf jene Mall, die über das konventionelle Shopping hinaus noch anderes Interessantes für dich bereithält. Vermont ist einer der wenigen Bundesstaaten, wo es keine Niederlassungen von Tanger oder Premium gibt und nichtsdestotrotz haben die ansässigen Einkaufszentren etwas für sich und autonom zu sein, hat ohnehin viele Vorteile zu bieten, da sich die beliebten Ketten oft ausschließlich auf Lizenznehmer versteifen und man somit in sämtlichen Malls einer Kette die ewig gleichen Marken findet. Egal wo auch immer man sich gerade aufhält in den USA. Das ist hier ganz und gar nicht so, viel eher ist das, was man da hat, außergewöhnlich, sticht heraus und lässt sich in dieser Zusammensetzung nirgendwo anders finden. Zudem mixt man toll und bietet Hersteller aus allen vorstellbaren Bereichen, wie du weiter unten im Text noch feststellen kannst. Quantität ist in diesem Fall demnach nicht besser als Qualität, und das beweist dir die herausragende, hochkarätige, kleine Auswahl in diesem Center nur allzu gerne. Das hier Gezeigte dürfte im Großen und Ganzen stimmen, es kann dennoch jederzeit sein, dass mal etwas dazu- oder wegkommt. Die Homepage gibt ja keinen Aufschluss darüber, weshalb diese Auswahl von verschiedenen Quellen im Netz stammt und sogar der eine oder andere Anbieter fehlen oder zuzüglich vor Ort sein könnte. Die Auftritte bei Facebook oder Instagram sind in ähnlichem Ausmaß nutzlos, weil die Auflistung der Marken unter anderem dort nicht komplett ist. Was soll das denn? Fragt man sich zurecht.

Öffnungszeiten:

Im Bundesstaat Vermont ticken die Uhren anders und man hält sich nicht an den allgemeinen Konsens, der in den Staaten vorherrscht und der bestimmt wird von den großen Outlet-Ketten, die die überlangen Öffnungszeiten im Grunde für alle anderen diktieren. Alle größeren Malls in diesem Bundesstaat machen ihr eigenes Ding, was die Zeiten angeht und bis spät in die Nacht ist nicht. Wäre da also nicht am lieben Sonntag geöffnet, so würden sich die Öffnungszeiten an den unseren orientieren, sie sind human für alle Kunden und Mitarbeiter und rund um die Uhr zu shoppen ist sowieso überbewertet. Konkret öffnet man jeden Tag von Montag bis Samstag stets um 10.00 Uhr vormittags, und das bis 19.00 Uhr abends, was stattlich und nicht übertrieben ist. Am Sonntag hingegen wird von 10.00 Uhr vormittags bis 17.00 Uhr nachmittags Handel getrieben, während teilweise das Kino, die kulinarischen Etablissements oder diverse Dienstleistungen wie der Nagelsalon beispielsweise ihre eigene Zeiten haben, die du, wie könnte es anders sein, auch nirgendwo einsehen kannst. Die Homepage ist somit als Witz anzusehen und es ist nicht bekannt, woher die Kunden ihre Kinoprogramme für die Essex Shoppes & Cinema herbekommen. Eventuell von hier wäre möglich, wobei das echt umständlich ist.

An manchen Tagen ist zu in den Essex Shoppes & Cinema, was sich vorzugsweise rund um die großen, glänzenden Feste wie Weihnachten oder Ostern konzentriert. Länderspezifische Tage müssen mitunter berücksichtigt werden und hier helfen sich Kunden am besten, indem sie vorher auf Facebook oder bei Google nachsehen. Beide Plattformen klären über Änderungen der Öffnungszeiten auf, und das würde wahrscheinlich noch fehlen, dass du ankommst und auf einmal zu ist, was meinst du? Den Link für Facebook gibt es auf jeden Fall hier.

Das Areal und die Parkgelegenheiten:

Vermont ist ein beeindruckender Bundesstaat und einer der schönsten, den die USA zu bieten haben. Das liegt an seiner ursprünglichen und natürlichen Form, an der französisch inspirierten Architektur, den vielen Farmen und Höfen und nicht zuletzt an der üppigen Flora, die gerade rund um den Herbst und den Frühling richtig gut zur Geltung kommt. Da fährt man als Städter hin, wenn man abschalten will, die Idylle erinnert an fiktive Städte wie Stars Hollow in Gilmore Girls und wie bereits festgestellt, die Zeit scheint etwas langsamer zu vergehen, was gut ist, weil es das Tempo drosselt und den Stress mildert. Man folgt offensichtlich eigenen Werten, die sich ein wenig vom Rest des Landes abzuheben vermögen und sicher, gibt es auch in Vermont den einen oder anderen Wolkenkratzer. Im Großen und Ganzen jedoch überschaubar und sparsam anzutreffen, selbst in den Metropolen, und das hat zur Folge, dass alles nicht so wuchtig daherkommt und erschlagend ist. Die Essex Shoppes & Cinema liegen genauer in Essex Junction und weiter fast unmittelbar in der City, weshalb man gut den Rest begutachten kann, wenn man da ist. Und geht es jetzt rein um die Aufmachung, kann man auf ganzer Linie überzeugen, obwohl das Center zumindest von außen nicht unbedingt schön und anmutig daherkommt, ebenso wenig würdig für Vermont und es fügt sich jedenfalls nicht ideal ein in das restliche Bild. Trotzdem modern und gut ausgestattet, ist das in diesem Fall gar nicht so wichtig und die vereinzelten Komplexe sind schön bepflanzt und alles ist leicht für jeden zugänglich. Es ist zudem praktisch veranlagt, funktional, und das gilt gleichsam für drinnen. Es ist keineswegs unzeitgemäß, dennoch merkt man, dass es keine große Stadt ist, in der du dich befindest und es ist vornehmlich nett und gemütlich, anstatt hyper-modern, technisch veranlagt oder dergleichen. Die einzelnen Stores verfügen über genügend Platz, sie kommen alle samt einzigartig daher, und das macht schließlich den Charme und den Zauber aus, sogar wenn die Lokalitäten, und das Kino zum Teil mit üblem, altbackenem Teppichboden durchzogen sind. Das Kino ist ohnehin eine Nummer für sich und es beinhaltet großzügige Räumlichkeiten für alle Besucher, die ankommen können. Außerdem gibt es ein paar nette Etablissements, in denen man sich gemütlich niederlassen kann, wie gleich die nachfolgende Kategorie noch aufzeigt und damit hast du kein übertrieben zukunftsweisendes Center vor dir, das Geschichte schreibt, allerdings eine nette, saubere und freundliche Kleinstadtidylle, die man an jeder Ecke spürt. Sehr eigenwillig und Lichtjahre entfernt von den oft routinierten Einkaufszentren der großen Ketten somit, die sich meistens untereinander stark ähneln. In den 80er Jahren bereits in seiner Urform eröffnet, haben die Essex Shoppes & Cinema bereits einige Jahre auf dem Buckel, was man merkt und was nicht unbedingt als negativ angesehen werden muss, weil man die Niederlassung ja hegt und pflegt und sie instand hält.

Geparkt werden kann rund um die gesamten Essex Shoppes & Cinema auf relativ großen Flächen. Es muss beachtet werden, dass sich ein riesiger Sperrmarkt im Outlet befindet, dazu das Kino, ein Theater, eine Kunstgalerie und diverse Etablissements wie Nagelsalons und Wellness-Läden. Die Kundschaft ist also nicht nur da, um Waren in den Lagerverkäufen abzugreifen, sondern es kommen viele mit ganz unterschiedlichen Motiven an, weshalb reges Treiben auf den Parkplätzen angesagt ist. Damit muss man rechnen, es gibt zwar genügend Parkplätze in Summe, die für alle Besucher gratis sind und mitunter welche für beeinträchtige Menschen, ältere Leute und ähnliche Personengruppen, die zu bevorzugen sind, wenn aber große Massen da sind, ist Aufpassen angesagt und manchmal sicher auch herum fahren, bis man den idealen Platz gefunden hat. Bekanntlich passieren auf dieser Art unübersichtlichem Parkgelände die meisten Unfälle überhaupt, weshalb du immer schauen und langsam fahren solltest. Dann kann nicht so schnell etwas passieren, womit alles rund um das Thema gesagt ist.

Kulinarisches Angebot:

Große, unpersönliche Outlet-Center bedeuten fast immer und ausnahmslos Food Court, die nichts anderes sind als Speisesäle mit Thekenrestaurants. Das mag bestimmt nicht jeder, und das hat glücklicherweise so gar nichts mit den Essex Shoppes & Cinema gemein, wo alle Lokalitäten auf konventionelle Art und Weise daherkommen. Richtige Restaurants demnach mit Bedienung, separierten Tischen und allem, was dazugehört zum entspannten Essen, was besonders positiv hervorzuheben ist.

Konkret gibt es zum Beispiel The Mad Taco, wo man sich lateinamerikanischen Speisen zuwendet und du kannst bei Oriental Wok asiatisch essen, abgesehen von kleinen Imbissständen hier und da, ein paar Cafés und den Getränke- und Snackautomaten, die sich verteilt auf dem Gelände der Essex Shoppes & Cinema befinden. Erweiternd dazu gibt es verständlicherweise im Kino etwas zwischen die Zähne und selbst wenn das jetzt nicht umwerfend ist, sind alle Etablissements zumindest gut besucht, beliebt, verfügen über den charakteristischen Charme, den das restliche Center hat und man kann sich beliebig viel Zeit lassen beim Essen und wird nicht dabei gestört, was wahres Gold wert ist und nicht unterschätzt werden sollte. Eventuell ein paar mehr Restaurants wären wünschenswert, anhand der Größe der Mall passt das andererseits durchaus und da gibt es einige größere Konkurrenten, die noch weniger bis hin zu gar nichts offerieren.

Shopping-Tipps rund um das Brattleboro Outlet Center:

Markenangebot:

Das Hauptaugenmerk in den Essex Shoppes & Cinema liegt auf Klamotten, wenngleich man viele verschiedene Branchen abdeckt und beinahe jede nur erdenkliche Kategorie bedient. Hersteller wie Brooks Brothers, Christopher & Banks, Hanes Brands, Lane Bryant oder Van Heusen sind dabei die besten in ihrem Fach, bieten alles Mögliche von Kopf bis Fuß und sind trotzdem Hersteller, die weit verbreitet und populär sind und die man so gut wie in jedem anderen Outlet antrifft. Amerika ist definitiv nicht für seine modische Wandlungsfähigkeit bekannt, wie du gleich in der nächsten Kategorie erfahren musst, und dass es in einem Lagerverkauf wie diesem ausschließlich Casualwear, Leisurewear, Sportswear und Outdoorwear zu kaufen gibt, ist alles andere als eine Seltenheit, wenn man überhaupt keinen Einfluss von außen zulässt. Das macht man auch nicht in dieser Mall, es gibt also keine internationalen Hersteller, die die modische Bandbreite erweitern würden und sogar wenn das ungemein einschränkt, scheint es zumindest die Amis nicht weiter zu stören. Zudem gibt es einige Labels, die sich exklusiv spezifischen, modischen Produkten zuwenden, wie etwa Claire’s mit Accessoires, Famous Footwear mit Schuhen oder Oshkosh mit Kinder- und Babymode.

Es gibt etliche Stores, die sich fernab von Mode beschäftigen und bei Hannaford Supermarket oder Sweet Clover Market gibt es Lebensmittel. Das sind richtige Superstores, die im Grunde alles beinhalten, was du zum Leben benötigst, und das ist noch längst nicht alles. Ace Hardware beschäftigt sich mit Heimwerkbedarf, Centerpiece Florist ist ein Blumenladen, Kitchen Collection wendet sich Produkten rund um die Küchen- und Esskultur zu und Turner Toys & Hobbies konzentriert sich schließlich auf Spielzeug und mehr. Das ist damit gemeint, wenn man von einem breit gefächerten Angebot spricht und es gibt somit viel Unterschiedliches in den Essex Shoppes & Cinema zu entdecken. Zuzüglich gibt es noch etliche, kostenpflichtige Dienstleistungen dazu, die man beanspruchen kann, und das sieht man in den größeren Lagerverkäufen nicht allzu häufig, wie du weiter unten in der Kategorie „Rund um den Service“ noch bestaunen darfst.

Welche Klamotten werden geboten?

Der durchschnittliche Amerikaner ist offensichtlich damit zufrieden, wenn sich im Kleiderschrank ausschließlich Jeans und Shirts tummeln und diese Materialien sind nicht umsonst dermaßen fix verankert in der Kultur und der Geschichte der USA, dass sie gar nicht wegzudenken sind. Leider macht man den Fehler und scheint zu denken, dass das alles ist, was man für ein ausgefülltes, modisches Leben zu brauchen scheint und der Großteil aller Malls in den Staaten versteift sich geradewegs darauf und lässt nichts anderes zu. Kein Problem für Touris, die Bescheid wissen, wer hingegen in das Land kommt mit dem Gedanken an Couture oder Subkultur-Fashion zu Dumping-Preisen, wird mehr als enttäuscht sein, und das muss man schon suchen wie die Nadel im Heuhaufen. Wer konträr dazu Casualwar, Leisurewear, Outdoorwear und Sportswear zugewandt ist, sollte das ausnutzen, wird fast überall fündig und wird obendrein in den Essex Shoppes & Cinema keinesfalls hängen gelassen. Hersteller wie die in der vorangegangenen Kategorie genannten verfügen über eine große Bandbreite an Komfortmode, die die ganze Familie und jedes Alter abzudecken vermag. Viel gehört da allerdings eh nicht dazu, denn Komfort bedeutet bei den meisten Labels heute immer noch, dass alles gleich und verwechselbar erscheinen muss und die Individualität bleibt dabei ein wenig auf der Strecke. Fashion bedeutet in Amerika nach wie vor Funktionalität, Bewegungsfreiheit und Pragmatismus.

Manche Labels produzieren ausschließlich für Lagerverkäufe und damit gemeint sind gleichsam größere. Sie haben sowohl Kollektionen, die für den konventionellen Handel bestimmt sind, wie wiederum welche, die exklusiv für Outlets hergestellt werden. Grundsätzlich kein Problem, aber mittlerweile ist gut bekannt, dass es da manchmal zu eklatanten Qualitätsunterschieden kommen kann und man beispielsweise für jene Mode, die für den Lagerverkauf bestimmt ist, minderwertige Materialien her nimmt oder nicht perfekt verarbeitet. Wer das macht, ist leider etwas undurchsichtig, und das gilt unter anderem für die Auswahl in den Essex Shoppes & Cinema, weshalb du dein eigenes Auge und deine eigene Hand entscheiden lassen solltest und selbst prüfen musst. Anprobieren und Ausprobieren ist nach wie vor der beste Weg, denn du selbst bist bekanntermaßen der beste Kritiker mit einem geschärften Sinn dafür, was du brauchst und was nicht, was gut auf dich wirkt und was nicht. Einen Vorteil hat die ganze Sache jedoch, und zwar kannst du voraussetzen, dass man stets genügend Ware in sämtlichen Konfektionsgrößen vorrätig hat.

Ersparnis:

Es ist nicht wirklich bekannt, wie viel man exakt in Prozenten sparen kann und die Homepage hilft da erneut überhaupt nicht weiter. Im Gegenteil, sie ist verwirrend und daher sollte man sich an die allgemeinen Meinungen im Netz halten, die besagen, dass die Essex Shoppes & Cinema gerade aufgrund der überzeugenden Preise hervorstechen. Alles ist somit ziemlich günstig zu haben, was sich auf die Lagerverkäufe bezieht und außerdem gibt es die Möglichkeit, auf der Page nachzusehen und festzustellen, was gegenwärtig besonders reduziert ist. Coupons und VIP-Club gibt es unglücklicherweise nicht, dafür eben spezielle Sales auf das ganze Jahr verteilt, die besonders rund um die Saisonwechsel noch großzügiger ausfallen können. In den Staaten gibt es ohnehin einen Konsens darüber, was günstige Lagerverkaufspreise sind, weshalb sich die meisten durchaus daran halten. Man weiß, was man tut, hat diese Kultur ideal verinnerlicht und deshalb bedeutet Outlet in den meisten Fällen Outlet, und du kannst shoppen, was das Zeug hält.

Bezahlen in den Stores:

Bezahlt wird in den Essex Shoppes & Cinema mit Kreditkarte, wenn es dir Plastikgeld angetan hat und wenn nicht, zückst du einfach den ebenso gern gesehenen Dollar und lässt diesen über die Tresen der Stores wandern. Und brauchst du Nachschub, hast du direkt in der Mall Pech gehabt und musst raus. Zum Glück befindest du dich inmitten von Essex Juntcion, weshalb der nächste Geldautomat und die nächste Bank mit Sicherheit nicht weit entfernt sind. Sich vorher reichlich mit Zahlungsmitteln einzudecken, ist dennoch angeraten.

Zum Service:

Es ist zur Gänze unbekannt, was man an Serviceannehmlichkeiten in den Essex Shoppes & Cinema erwarten kann, den wiederholt ist die Homepage der Übeltäter, der über nichts Auskunft gibt. Mal abgesehen also von den offensichtlichen Services wie den Parkgelegenheiten oder den Toiletten, bleiben wir darüber im Dunkeln und eines steht vorweg fest, nie im Leben darf man mit einem derartig ausufernden und luxuriösen Angebot rechnen wie bei den großen Outlet-Ketten. Es wird schon ein paar Services hier und da geben, was das genau ist, ist allerdings unklar und ebenso, ob es über das Essentielle hinaus geht. Leistungen wie gratis Wi-Fi oder Aufladestationen für elektronische Fahrzeuge bleiben wahrscheinlich Wunschdenken und du musst tatsächlich damit leben, dass du vor einem Besuch so gut wie gar nichts in Erfahrung bringen kannst.

Was irgendwie zum Service zählt sind die vielen kostenpflichtigen Dienstleistungen, die man in den Essex Shoppes & Cinema beanspruchen kann. Dazu zählen beispielsweise Elements of Healing und Suhko Thai, wo Wohlbefinden und Massage im Fokus stehen und wo es richtig zur Sache geht. Magic Nails Salon ist ein Nagelsalon und Kinderworks Daycare eine Möglichkeit, wie man unauffällig seine Kids loswerden kann, wenn man ungestört shoppen möchte. Das alles kostet, ist nichtsdestotrotz eine fabelhafte Erweiterung zu dem, was man sonst noch offeriert und längst nicht an der Tagesordnung, sogar in den größeren Lagerverkäufen im Land, wo es meistens rein um den Vertrieb und den Verkauf der Waren geht.

Events, die für Abwechslung sorgen:

Neben dem Einkaufen in den Essex Shoppes & Cinema definiert man sich eindeutig über Entertainment, und das ist das Beste am Center. Über das ganze Jahr verteilt finden erstens immer wieder temporär Veranstaltungen statt, die mitunter mal etwas zu tun haben können mit Shopping, wobei es da auch mal tolle Nachlässe zu erwarten gilt. Facebook oder die Homepage klären darüber auf, denn Events werden komischerweise gerne aufgezeigt und ausgeschrieben. Fix ansässig dort sind zweitens das Kino, über das ja bereits ausführlich gesprochen wurde, es gibt das Double E Performance Center, wo Konzerte und Ähnliches am laufenden Band stattfinden und die ArtHour Gallery nicht zu vergessen, die eine Kunstgalerie ist mit lokaler Kunst, die man gerne kaufen kann. Im Frühling gibt es zudem Konzerte draußen und für die Zukunft darf man noch viel mehr erwarten, da noch einiges in Planung steht. Einen hohen Unterhaltungsfaktor kann man der Mall somit nicht absprechen.

Anfahrt zum Brattleboro Outlet Center:

Essex Juncion ist nicht die größte City schlechthin und trotzdem kann man mit Öffis zu den Essex Shoppes & Cinema düsen, da können sich einige populäre Center in größeren Städten eine Scheibe von abschneiden. Zwar befindet sich die Mall als solches im Zentrum der Stadt oder nicht weit davon entfernt, aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln herum zu fahren ist ein Service, den man abseits der Metropolen in diesem Land nicht häufig in Anspruch nehmen kann und der außergewöhnlich ist. Dennoch ist das eigene Auto immer noch die beste Fortbewegungsmöglichkeit und brauchst du hinsichtlich die exakte Adresse, dann lautet diese 21 Essex Way, Essex Juncion, VT 05452, USA.

Alle nun folgenden Wegbeschreibungen hier auf Lagerverkaufsmode.de erfolgen übrigens vom Herzen der City aus, das sich in der Nähe des Tree Farm Complexes und der Champlain Valley Expostion befindet.

Mit dem Auto:

Mit dem Auto hast du insgesamt zwei Routen zur Verfügung, wobei beide in etwa 10 Minuten dauern. Die erste führt dabei über die VT-15 E zu den Essex Shoppes & Cinema, wobei du auf der VT-15 E/ Main Street nach Nordosten Richtung Railroad Avenue startest. Im Anschluss rechts abbiegen auf den Essex Way, noch einmal rechts abbiegen, noch einmal rechts abbiegen, dann links, noch ein letztes Mal rechts und schon bist du da.

Die zweite Route führt über die VT-289 E und du startest dabei exakt auf der VT-289, und zwar bis zum Essex Way, wobei du die Ausfahrt 10 nicht verpassen darfst. Schließlich noch dem Essex Way bis zu den Essex Shoppes & Cinema folgen, und das ist alles.

Mit dem Bus:

Mit der Orange Line brauchst du circa 15 Minuten vom Herzen der Stadt aus zu den Essex Shoppes & Cinema, wobei die Einstiegshaltestelle Amtrak heißt. Aussteigen musst du anschließend am Essex Outlets Fair, wobei du dann gleich da bist. Alle Infos rund um das Unternehmen Green Mountain Transit und seine Orange Line gibt es auf jeden Fall hier.

Eckdaten:

NameEssex Shoppes & Cinema
Straße21 Essex Way
PLZVT 05301
OrtEssex Junction Telefon+1 802-879-5080
       
ÖffnungszeitenMontag bis Samstag: 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr; Sonntag: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
MarkenAce Hardware Berda's Brooks Brothers Carter's Centerpiece Florist Christopher & Banks Elements Of Healing Famous Footwear G.h. Bass Gymboree Outlet Hammerfit Hanes Brands Jockey Kinderworks Daycare Kitchen Collection Lane Bryant Magic Nails Salon Oriental Wok Orvis Outlet Oshkosh Purple Sage Salon Snowdrop Suhko Thai Sweet Clover Market Turner Toys & Hobbies Van Heusen
ProdukteJeans, Hosen, Röcke, Kleider, Blusen, Shirts, Tops, T-Shirts, Tanktops, Pullover, Westen, Jacken, Mäntel, Kostüme, Anzüge, Krawatten, Hemden, Schuhe, Taschen, Kosmetik, Lebensmittel, Spielsachen, Kleinmöbel, Beleuchtung, Wohnaccessoires, Deko, Bilder, Kunstwerke, Computer, uvm.
BrancheMode, Deko, Möbel, Haushalt, Kindermode, Lebensmittel, uvm.

Wie funktioniert der Lagerverkauf?

1) Über diesen Link kannst du dich bei Limango anmelden und Essex Shoppes & Cinema , Gerry Weber, Moschino, Superdry bis -70% günstiger kaufen!*


Essex Shoppes & Cinema jetzt bewerten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)



Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken

La Piscine Paris Outlet

Die Kette La Piscine Paris Outlet führt mittlerweile 8 große und kleine Boutiquen und Stores in Paris. Es gibt dort ein riesen Angebot an Markenkleidung. Insgesamt führt man 397 Marken und man kann die Waren auch online im Online-Shop kaufen.
Am größten ist die Filiale La Piscine Odéon in der Rue de l’Ancienne Comédie. Hier stehen 400 qm Verkaufsfläche zur Verfügung. Die Betreiber bezeichnen sich als Outlet Store Nr. 1 in Paris. Lange Zeit waren große Outlets und Fabrikverkauf in Frankreich eher unüblich. Das hat sich aber ziemlich geändert und so gibt es in Paris und Umgebung so einige Möglichkeiten, Designerkleidung drastisch reduziert zu kaufen. Die größten liegen am Stadtrand von Paris. Aber hier diese Kette hier ist mitten in Paris.

Die Geschichte von den La Piscine Outlets beginnt im Jahr 2005. Und zwar im Luxushotel Lutetia. Hier hat La Piscine im alten Schwimmbad seinen ersten Konzept Store für Damen und Herren eröffnet. Das historische Ambiente war mit Teil des Erfolgs. Auf 2000 qm wurden Kleider von etlichen international begehrten Marken angeboten.

Im Jahr 2006 wurde ein weiterer Store eröffnet. Und so ging es immer weiter bis es 8 geworden sind. Ihr könnt euch über Rabatte von bis zu 90 % freuen! Im Angebot sind Damenmode und Herrenmode, Accessoires und Schuhe.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Markenangebot:

  • A Bottega Milano
  • Aglini
  • Agnes B.
  • Alberta Ferreti
  • Alessandra Chamonix
  • Alexandra Mc Queen
  • Allegri
  • Anna Rita N
  • Anvers
  • Aquarama
  • Arfango
  • Armani
  • Artico
  • Azzaro
  • Bain de Nuit
  • Balenciaga
  • Balmain
  • Balossa
  • Belstaff
  • Best Company
  • Biondini
  • Blancha
  • Blumarine
  • Bonheur
  • Brooksfield
  • Calvin Klein
  • Carven
  • Casa Dei
  • Cerruti
  • Chloe
  • Chrom
  • Cividini
  • Clips
  • Coach
  • Coccinelle
  • Converse
  • Cruciani
  • Daks
  • Daniele Fisioli
  • David & Jane
  • Dexters
  • Dickson
  • Diesel
  • Dior
  • DKMY
  • D&C
  • Eastpak
  • Emanuel Ungaro
  • Ermenegildo Zegna
  • Fendi
  • Fluxus
  • Furla
  • Ganesh
  • Gerry Weber
  • Gianfranco Ferré
  • Givenchy
  • Gucci
  • Guess
  • Hacket
  • Hudson
  • Hugo Boss
  • Iceberg
  • Castelbajac
  • Jean Paul Gaultier
  • Jimmy Choo
  • John Galliano
  • Just Lust
  • Joseph King
  • Karl Lagerfeld
  • Kenzo
  • La Martina
  • Landi
  • Laurel
  • Le Rock
  • Levi’s
  • Liu Jo
  • Michael Kors
  • Missoni
  • Moncler
  • Moschino
  • Mugler
  • Paul & Joe
  • Paul Smith
  • Pier
  • Pinko
  • Pirelli
  • Prada
  • Ralph Lauren
  • Replay
  • Roberto Cavalli
  • Santoni
  • Serafini
  • 7for all Mankind
  • Tom Ford
  • Trussardi
  • Valentino
  • Vassali
  • Versace
  • Vince
  • Vivienne Westwood

Hier seht ihr einen Auszug der Marken. Wir haben nur die bekanntesten aufgelistet. Insgesamt sind es ja ca. 400 Marken, die ihr in allen 8 Stores zu kaufen bekommt. Die Läden sind schön eingerichtet und gut sortiert. Die Markenauswahl ist einfach ein Traum für jeden Fan von Luxusmode und klar, das alles passt perfekt nach Paris! Und es ist doch toll, dass man dort nicht nur in den teuren Boutiquen Mode und Schuhe kaufen kann, sondern auch Schnäppchen machen.

Öffnungszeiten:

Hier habt ihr eine Liste mit den Adressen der 8 Outlet Stores:

Geöffnet sind alle von: Montag–Samstag von 11 bis 19.30 Uhr, Samstag von 12 bis 19.30 Uhr

13, Rue des Francs-Bourgeois 75004, Paris
01.48.87.59.24
Tél. : 01 48 87 59 24

29, Rue des Abbesses 75018, Paris
01.42.55.94.45

104, Rue de Courcelles 75017, Paris
01.47.63.85.17

19/21, Rue de l’Ancienne Comédie 75006, Paris
01.44.07.01.38
Tél. : 01 44 07 01 38

108, Rue de Saint-Lazare 75008 Paris
01.42.93.56.67

7, Place des Victoires 75002 PARIS
Tél. : 01 40 41 98 41

74, Rue de Rennes 75006 PARIS
Tél. : 01 43 21 69 80

80, rue du Faubourg Saint-Antoine 75012 PARIS
Tél. : 09 67 34 16 78

24 Rue Marbeuf 75008 Paris
Tél. : 01 42 89 12 46

Parkmöglichkeiten

Alles Stores befinden sich mitten in Paris. Ihr könnt euch denken, dass Parken hier Glückssache ist. Am besten ist man in Paris mit der Metro unterwegs und muss seine Shoppingtüten halt schleppen. Die Pariser sind das gewöhnt und gehen eh mehrmals in die Outlet-Stores. Es gibt ja auch immer etwas Neues zu entdecken und brandneue Schnäppchen zu machen.
Natürlich befinden sich alle 8 Stores an befahrenen Straßen und ihr könntet mit dem Auto gut dort hin fahren. Wenn halt die Parkplatzsuche nicht wäre. Es gibt natürlich auch Parkplätze und Parkgaragen in der Nähe. Diese sind aber auch nicht immer frei.

Shoppingtipps, Lob und Kritik:

Outletfans in Frankreich wissen alles über La Piscine. Es werden alte Kollektionen zu reduzierten Preisen verkauft und das von sämtlichen begehrten Designerwaren.  Seit 2005, als die Geschichte in einem Schwimmbad begann, gab es immer einen großen Run auf die Luxuswaren zu günstigen Preisen. Heute gibt es in allen schicken Ecken von Paris einen La Piscine Store: in  MaraisMontmartreSaint-Germain-des-Prés und sogar auf den Champs-Élysées.

Das Angebot in allen Stores wechselt immer mal schnell. Man sagt, man sollte hier immer relativ früh auftauchen und öfters vorbeischauen, damit man die richtigen Schnäppchen ergattern kann. Ihr könnt hier wirklich alles finden, was das Fashion-Herz begehrt. Graue Leder Stilettos von Maison Margiela, Taschen und Börsen von Versace oder Armani, edle  Sandalen von Dolce & Gabbana. Damen Cargo Hosen von Ermanno Scervino oder Sommerkleider von Collection Privée.

Jeder Store hat seinen eigenen Charme. Der Store in Marais hat auch immer seine Überraschungen parat. Man weiß nie, was einen erwartet. Hier bekommt man aber eher Damenmode und nur ein bisschen was für die Herren. Marken, die jedes Fashion-Herz kennt, reihen sich aneinander wie:  A.P.C., Sandro, Et Vous, Chevignon, Repetto, Zadig & Voltaire. Die Mode-Stilrichtung ist dabei breit gefächert. Auch junge Designer spielen eine Rolle mit ausgefallenen Ideen.

Der Store in der Rue de Francs Bourgeois führt Marken wie Valentino, Dolce & Gabanna, Dirk Birkenberg, Castelbajac. Der Store existiert seit 2006 in einer sehr bekannten Einkaufsstraße in Paris.

Die Stores in der Rue Abbesses und der Rue de Courcells und der Rue de L’Anciene Comedie sind mittelgroß, etwa 400 qm groß in der Verkaufsfläche.

Der Store auf den Champs Elysees ist seit 2005 eröfnet. Es gibt zwei Stockwerke. Er ist sehr elegant, ganz in Weiß eingerichtet. Es gibt viele metallische Accessoires und schöne Spiegel. Es gibt eine große Auswahl an Damen- und Herrenmode. Marken sind etwa Balenciaga, Dolce & Gabbana, Balmein, Saint Laurent, Dior. Aber auch Elisabette Franchi, Roberto Cavalli, Edward Achour.

Fazit: Die Pariser lieben ihre La Piscine Outlets und haben einfach nicht vergessen, wie alles anfing: In einem historischen Schwimmbad von 1930! Das war so beeindruckend für die Besucher, dass die Begeisterung einfach anhielt und man auch die anderen Outlets mit einem Hauch von Schwimmbad-Flair und eben Wellness- und Freizeitstimmung besucht. Man spürt auch die beschwingte, lockere Atmosphäre, oder sollte man es Pariser Leichtigkeit nennen? Jedenfalls ist man schnell davon angesteckt, wenn man eines dieser beliebten Outlets aufsucht.

Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken

Mouton à 5 Pattes Outlet in Paris


Le Mouton à cinq pattes ist eine in Frankreich sehr bekannte Kette, die Designermode sehr günstig verkauft. Allerdings ist es auch ein Second-Hand Laden und ein Outlet. Die Franzosen lieben diese Kette wirklich sehr. Kann man dort doch teure  Designerwaren wesentlich günstiger bekommen. Die Markenauswahl schwankt dann natürlich. Es gibt keien feste Markenliste.
Aber ihr findet dort Hochkarätiges wie  Jean-Paul Gaultier, Chanel, Moschino. Neben den großen Namen, aber auch noch unbekannte Labels. In jedem Fall aber keine Discounterware oder Billigramsch.
Es gibt diese Boutique schon seit 1960 und daher ist sie den Parisern auch ein echter Begriff, ja sie sagen sogar Institution dazu. Es gab schon immer Luxusmode günstig.

Heute gibt es 3 Adressen in Paris von dieser Kette. Eine für Damen, eine für Herren und eine mit gemischtem Angebot. Der Name der Kette stammt von einem Film mit dem gleichen Titel aus dem Jahr 1954 mit Henri Verneuil.
Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Öffnungszeiten:

Es gibt 3 Boutiquen von Le Mouton à 5 pattes. Ihr findet sie unter folgenden Adressen:

8 Rue Saint-Placide (Damenmode)
75006 Paris
Tel.: +33 1 45 48 86 26

138 Boulevard St. Germain (Herrenmode)

18 rue Saint Placide (Damen- und Herrenmode)

Die Öffnungszeiten sind in etwa gleich. Von Montag bis Samstag 10 -19 Uhr. 

Parkmöglichkeiten:

Ihr befindet euch mitten in Paris, also könnt ihr nicht direkt vor den Outlets parken. Es gibt aber in der Rue Saint-Placide ein Parkhaus, den Q-Park. Die Stores sind aufgebaut wie ganz normale Läden, allerdings ordentlich vollgestopft mit Kleidern. Da die Läden keine Outlet-Stores sind wie in den großen Centern kann natürlich nicht alles sortiert sein. Es gibt lauter Einzelstücke, also nicht ein Teil in verschiedenen Größen, sondern alles bunt durcheinander. Natürlich versucht das Personal alles passend zu präsentieren, aber es sieht natürlich mitunter schon aus wie in der Kleiderstube. Man braucht ein gutes Auge um die Dinge zu finden, die einem gefallen. Bei den Schuhen ist es weniger schwierig. Die kann man schneller überblicken. Aber die Kleidung hängt an vielen Kleiderständern und ist auch nicht unbedingt nach Marken sortiert. Trotzdem lieben die Franzosen diese Läden und finden dort ihre Schnäppchen.

Shoppingtipps, Lob und Kritik

Es gibt hier viel Designerware zu entdecken von zum Teil sehr großen Marken wie Moschino, Alberta Ferretti oder Narciso Rodriguez oder Kleidung unter dem Label Aeffe. Die Preise sind reduziert, aber nicht so sehr, dass es ramschig wirkt. In Frankreich kennt jedes Kind diese Läden. Vieles ist immer noch sehr teuer, eben weil es von großen Designerlabels stammt. Viele Kleider oder Jackets kosten immer noch ihre 100 bis 500 €. Dazwischen findet man aber Einzelteile für 50 €. Es soll bereits getragene Designerkleidung sein, aber man ist sehr kritisch und akzeptiert nur einwandfreie Teile. Noch mehr bei den Schuhen. Diese sehen oft ganz ungetragen aus. Meist sind es einfach Fehlkäufe gewesen.

Das Angebot an Kleidung geht von Kopf bis Fuß. Auch für die Herren gibt es Hemden, Duffle Coats, Westen aus Tweed und alles mögliche aus feinen Stöffchen. Die Kleidung, so sagen einige Besucher, soll immer nagelneu sein, auch wenn man sie Second Hand verkauft. Das meiste sieht wirklich komplett ungetragen aus. Bei den Herren zahlt man ca. 38 bis 60 € für eine Tweed Weste. Bei den Damen ist es natürlich gemischt. Einen Designerschal oder ein -tuch bekommt man für etwa 29 bis 38 €.

Anreise:

Ihr könnt ganz einfach mit der Metro zum Saint Placide fahren. Das ist auch die beste Möglichkeit. Mit dem Auto wird es natürlich sehr stressig. Obwohl es Parkplätze in der Nähe gibt. Alternativ kommt natürlich auch ein französisches Taxi in Frage. Ihr seid mitten in Paris. Das heißt eine Anreise von weiter her, müsst ihr mit dem Navi nach Paris vornehmen.

Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken

One Nation Outlet Paris

Dieses sehr große und hochmoderne Outlet Center liegt 30 Minuten von Paris entfernt, und zwar im Gewerbegebiet von Grand Plaisir und Clayes-sous-Bois (78). One Nation Paris hieß früher  THE WEST und richtet sich an die Fans bekannter Marken. Angesprochen werden die modebegeisterten Pariser, aber auch die Touristen aus aller Welt.
Das Center beherbergt 100 Outlet-Boutigen auf 2 Etagen und zusätzlich die Galerie Lafayette, wo ihr zusätzlich viele Marken günstiger einkaufen könnt.
Die Kollektionen sind meist aus dem Vorjahr und sind um mindestens 30 % reduziert. Die Verkaufsfläche erstreckt sich über 70.000 qm.
Das Outlet hat eine sehr moderne Architektur und wirkt recht elegant. Man gab sich viel Mühe in der Gestaltung der Grünflächen. Mehr erfahrt ihr hier unter „Parkmöglichkeiten udn Areal“.

Das Center wurde 2013 eröffnet und bietet eher hochwertige Produkte an. Es gibt Mode für Damen, Herren, Kinder, Accessoires, Schmuck, Wäche, Haushaltswaren und Textilien, Sport- und Outdoorkleidung, Dekoration und Parfums. 

Das Center bietet allerdings mehr als andere Outlets, eher wie ein Einkaufszentrum. Wenn ihr schon mal vor Ort seid, besucht auch das Outlet von Adidas und das von Nike. Beide sind nicht weit entfernt! Ihr könnt hier ingesamt 400 Topmarken finden und zu Rabatten von 30-70 % einkaufen!

 

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Centerplan und Markenangebot:

  • 123,
  • 7 for all Mankid,
  • Alessi,
  • Allegri,
  • American Vintage,
  • Antik Batik,
  • Arche,
  • Armani,
  • Basler,
  • BCBG Max Azria,
  • Beaumont,
  • Bensimon,
  • Blanc Des Vosges,
  • Brooks Brothers,
  • Cacharel,
  • Café Coton,
  • Caroll, C
  • olumbia,
  • Courrèges,
  • Crea,
  • Desigual,
  • Didier Parakian,
  • Diesel,
  • Dirk Bikkembergs,
  • Eden Park,
  • Eleven,
  • Esprit,
  • Etro,
  • Façonnable,
  • Galeries Lafayette,
  • Garnier Thiébaut,
  • Geek,
  • Godiva,
  • Hardrige,
  • Home&Cook,
  • Tefal,
  • Seb,
  • Kusmi Tea,
  • Lamarthe,
  • Les Petites,
  • Levi’s,
  • Lindt,
  • Liu Jo,
  • Lolë,
  • Louis Quatorze,
  • Madura,
  • Mango,
  • Mariner,
  • Max&Moi,
  • Missary,
  • Moda vista,
  • Pepe Jeans,
  • Petit Bateau,
  • Odlo,
  • Pourchet,
  • Pull-in,
  • Pyrenex,
  • Quiksilver,
  • Roxy,
  • Rossignol,
  • Saint James,
  • Samsonite,
  • Spontini,
  • Stella Luna,
  • Stradel’s,
  • Sun Factory,
  • The Kooples,
  • The North Face,
  • Triumph,
  • Trussardi,
  • Yves Delorme,
  • Zadig&Voltaire,

Ihr habt hier einen einzigarten Mix an international gefragten Marken plus verschiedene Französische Schätzchen. Samsonite, Guess, Diesel, Levi’S, Desigual – diese Marken findet man mittlerweile in fast allen Centern. Hier habt ihr noch ein paar Premium Labels, was die Auswahl auch für die Luxuskundschaft interessant macht: Liu Jo ist dabei, the Kooples, Sandro, Zadig & Voltaire, oder Scotch & Soda. Die französischen Marken sind auch nicht zu verachten, schaut mal rein bei: Agnes B., Not shy, Bensimon, Les Petites, Zapa oder American Vintage. Bei der Sportswear ist man breit international aufgestellt und beglückt die Fans mit The North Face, New Balance, Columbia oder Rossignol. Es sind so einige Labels dabei, die ihr nicht in jedem Center findet.

Interessant ist auch die Galerie Lafayette, wo ihr auf 800 qm noch mal eine extra Auswahl an bekannten Marken findet. Es sind 50 Marken für Herrenmode, Damenmode, Kindermode und Schuhe angeschlossen. Die Preise sind natürlich immer noch den Marken entsprecchend!

Parapharmacie Para One

Etwas besonderes hier ist die in Frankreich bekannteste Apotheke und Drogerie. Es gibt hier sehr viel Beauty- und Wellness Produkte. Es ist ein Pharmazie-Outlet. Ihr findet brandneue Kosmetikmarken und viele rein natürliche und organic Produkte. Die Themen sind Beauty, Gewichtsreduktion und Diät, Erste Hilfe, Ernährung, Aroma-Therapie, Baby und Kinder, Veterinäres, u.v.m.  Folgende Marken sind vertreten:

ALGOTHERM – ANNAYAKE – AURIGA – NUXE – BIONIKE – BIOTHERM – MAISON BRONZINI – CAUDALIE – DARPHIN – ERBORIAN – FILORGA – GALENIC – GARANCIA – GRAINE DE PASTEL – IOMA – INSTITUT KARITE – IXAGE – JOWAE – L’OCCITANE – LIERAC – MELVITA – ORLANE – ROGER & GALLET – SANOFLORE – TAAJ – REVLON

Es gibt hier einige Besonderheiten, so sind es hier die einzigen Outlet-Stores in der Welt von folgenden Marken:

BROOKS BROTHERS, PYRENEX, ROSSIGNOL, PATAUGAS, BELLEROSE, MAJESTIC FILATURES, AGNES B, JUMP, POURCHET, TARTINE & CHOCOLAT, LIU JO, BENSIMON, PETITE MENDIGOTE, COURREGES.

Öffnungszeiten:

Ihr findet das Center unter folgender Adresse:

One Nation Paris shopping center

1 rue du Président Kennedy

78340 Les Clayes-sous-Bois

01.72.87.90.11

Die Öffnungzeiten sind sehr großzügig. Sogar am Sonntag ist bis 20 Uhr geöffnet!

Mo-Fr: 11 bis 20 Uhr, Sa: 10-20 Uhr, So: 10 – 20 Uhr

Das Center gibt sich viel Mühe sich von anderen abzuheben. Es gibt andere Marken, einige Überraschungen.

Parkmöglichkeit und Areal

Ihr habt hier 1250 kostenlose Parkplätze direkt am Outlet bzw. in der Tiefgarage. Und da ihr im Gewerbegebiet seid, wo es noch mehr zu entdecken gibt wie weitere Outlets (Adidas und Nike) und diverse Restaurants, könnt ihr auch noch auswärts vom Areal gut parken.
Das Center ist etwas besonderes, ökologisch und mit vielen natürlichen Materialien gebaut. Eine Komposition aus Glas, Holz und Metall. Es gibt 3 Open-Air-Bereiche, was übrigens den Besuchern nicht immer gut passt. Denn es regnet natürlich auch hinein und so hat man manchmal nasse Böden, was nicht so toll ist.
Das Center wird von einem 4.400 qm Glasdach beschützt.
Man setzt sich gegen die globale Erderwärumg ein und respektiert Land und Umwelt. Die CO² Emissionen sind um 80 % reduziert im Vergleich zu anderen Shopping Malls. Das Regenwasser wird aufgefangen.

Das Center wurde inmitten einer urbanen Area aufgebaut, während man sonst solche Center inmitten einer tollen Landschaft baut, darauf hat man hier verzichtet. Der Platz wurde optimal genutzt z.B. mit Tiefgaragen. Man hat am Outlet 12 Hektar Land unberührt belassen. Man ist stolz auf die Open-Sky-Architektur und das gute Raumklima im Center.

Man kann durch die ökologischen Maßnahmen hier 2,5 Millionen Euro pro Jahr sparen! Und daher den Kunden günstige Preise anbieten, so behaupten es zumindest die Betreiber.

Mit dem aufgefangenen Wasser werden die Grünanlagen bewässert und die Räume geputzt. Das ganze Center soll ein Exempel für umweltfreundliches Bauen und Betreiben solcher Outlets sein.

Kulinarisches Angebot:

Ihr habt hier eine gute Auswahl an verschiedenen Restaurants, einem Food Truck, einer Bäckerei und Pâtisserie, einem Starbuck, einem Teesalon und mehreren Läden zum Süßigkeiten einkaufen.

Express: Einkaufen von Delikatessen etc.

Comtess du Barry: Einkaufen von Süßigkeiten, Keksen

Eat Sushi: Sushi Restaurant

illy: Ein italienisches Cafe mit Angebot an Snacks, Kuchen und Kleinigkeiten.

Kusmi Tea: Einkaufen  von Teewaren

Maison Foude: Es gibt hier vor allem Burger: Cheeseburger, Chicken burger, Veggie burger, Homemade fries. Eine Salatbar, Suppen und Quiches, Desserts, Kalte und warme Getränke
Locale Trattoria: Typisch italienische Küche und Spezialitäten. Pizza mit Trüffeln, Risoote, Pasta mit Ricotta, Tiramisu oder Pana Cotta.

Services:

Es wird hier sehr viel getan um den Aufenthalt angenehm zu machen. Ein ganzes Team kümmert sich darum.

Shuttle-Service:

Visit Versailles palace & Shop: Ihr könnt einen ganzen Shopping-Tag mit dem Besuch von Versailles buchen. Der Shuttle service wird euch vom Eiffel Turm abholen und nach Versaillies bringen, dann gehts nachmittags ins Outlet. Der Service gilt für alle Tage, außer Montag!

Es ist ein Doppeldecker Bus. Er kann eure Taschen sicher und gut, auch vollgepackt wieder nach Paris bringen. Solch eine Tour ist nicht teuer, kostet aktuell 12 € pro Person.

Kleider – und Änderungsservice

Ihr könnt euch vor Ort im Outlet direkt die Kleider anpassen lassen oder mal was reparieren, für günstige Preise. 
Hand free shopping

Ihr geht einkaufen, eure Taschen werden bewacht.  
Gift card

Geschenkgutscheine von 15 bis 150 € können online reserviert werden. Sie sind aber nur 1 Jahr lang gültig.

Shoppingtipps, Lob und Kritik:

Obwohl das Center so groß angelegt ist und große Ambitionen hat, sind nicht alle Besucher so zufrieden. Manche finden es ungemütlich von der Architektur her, denn es hat viel Glas und Metall. Außerdem regnet es an den offenen Stellen auf den Boden, was dann für nasse Flächen sorgt. Ebenso stehen auch mal Läden leer und es wird immer mal wieder ordentlich umgebaut.
Die Preise sind wohl auch nicht so günstig, wie man es von einem Outlet erwartet. So sind vor allem die 30 % Rabatt sicher, aber nicht die 70 %. Man merkt einfach, dass man hier ganz nah der Modestadt Paris ist und man modebegeisterte Kunden anlocken will. Die Pariser geben natürlich gerne und viel für Mode aus, daher sind sie auch gar nicht so schnäppchengeil wie die Touris. Man kann aber trotzdem einige Stunden gut im Outlet verbringen und sich einige Teile günstiger holen. Das Angebot an Marken ist ja wirklich riesig.E Es ist so ein Outlet, das man entweder hassen oder lieben wird. Für Shoppingmuffel, die man vielleicht nur mitschleppt, ist es natürlich nichts. Die sehr moderne Architektur schreckt die einen ab, den anderen gefällt sie. Man kann sagen, es gibt gemütlichere Center. Wenn man aber sich vorstellt, dass man einfach nur ein einer Shopping-Mall ist, dann schraubt man auch seine Erwartungen herunter. Über die einzelnen Stores lässt sich auch nicht viel anderes sagen, als über die anderer Center. Hin und wieder gibt es Ärger, weil das Personal unfreundlich ist oder Retouren nicht gehen, aber im großen und ganzen sind die Besucher recht zufrieden. Auffällig ist, dass das Center oft leer wirkt, weil es sich sehr verteilt und großzügig angelegt ist. Auch darf man nicht vergessen, dass es in der Umgebung von Paris so einige Outlet-Center gibt, die sich natürlich alle gegenseitig Konkurrenz machen.
Hintergrund zum Center: Das Center ist das einzige das 100%ig Made in France ist. Die Architektur ist daher sehr französisch und das Angebot an französischen Marken. Gegründet von einer Familie von Unternehmern. Diese fingen bereits 1950 an in der  Nord-Pas de Calais region. Louis Catteau war der erste von ihnen, seine zwei Söhne Jaques und Jean folgten ihm. 1968 eröffneten sie einen Supermarkt mit dem Namen CEDICO. 1990 war es die 3. Generation die in das Modegeschäft und Retail-Geschäft einstieg. Bald hatte man 92 Stores. Die Familie investierte später in 29 Gebäuden in Paris and Toulouse. 1998 wurde das erste shopping center in Plzen in der Tschechischen Republik eröffnet. Die Familie hat heute 7 shopping center in Rumänien, Ungarn, Tschechien und Polen. 2008, Philippe Catteau, der Sohn Jacques, bekam ein Stück Land im Westen von Paris angeboten. Im Gewerbegebiet von ​​Plaisir-Les Clayes-sous-Bois. Das One Nation Paris Outlet Abenteuer begann. Heute arbeitet die Familie in der 4. Generation am Erfolg dieser Center.

Anreise:

Mit dem Shuttle Bus:
Der direkteste und einfachste Weg ist der mit dem Shuttle Service. Dieser geht direkt von Paris aus mit einem Doppeldeckerbus. Der Vorteil ist, alle eure Taschen können im Bus bleiben.

Mit dem Auto:
Das Center ist nur 30 Minuten Autofahrt von Paris entfernt. Ihr folgt von Paris aus der A13 Richtung Normandie, dann geht es auf die A12 in Richtung Dreux. Dann folgt ihr der N12 nach Dreux. Dann nehmt ihr die Ausfahrt Plaisir/Centre Commercial Régional”. Dann nur noch den Schildern folgen.

Mit der Bahn:

Von der Montparnasse Paris Bahn Station aus: Ihr nehmt die N Linie in Richtung “Gare de Plaisir Grignon”, dann steigt ihr aus bei “Villepreux-les-Clayes”. Dann nehmt ihr die Linie 8 von Villepreux-les-Clayes.  Die erste Haltestellt ist das One Nation Paris Outlet.

Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:
Datenschutz


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken

Vermont Maple Outlet Jeffersonville

Vermont Maple Outlet Jeffersonville:

Vermont ist einer der schönsten Bundesstaaten in den USA, was unweigerlich an der imposanten Natur liegt. Viele Berge, Wälder und Flüsse und es lässt sich vor allem im Frühling und im Herbst wunderbar wandern, während man in den heißen Sommern baden kann und in den kalten Wintermonaten wiederum Skisportarten auf dem Plan stehen. Des Weiteren gilt Vermont neben Kanada als Mekka des Ahornsirups, der wunderbar zu Pancakes und Ähnlichem passt und bist du etwa irgendwo in der Gegend unterwegs, bietet es sich geradewegs an, sich direkt an der Quelle zu bedienen, wo alles frisch und unverfälscht daherkommt. Das Vermont Maple Outlet Jeffersonville ist hinsichtlich eine ertragreiche Adresse und genauer im schmucken Jeffersonville gelegen, bekommst du dort den beliebten Sirup und obendrein andere Köstlichkeiten geboten. Regional, natürlich und wohlschmeckend, steht eine ambitionierte Familie hinter dem Unternehmen, die bereits seit über 100 Jahren ihrer Berufung nachgeht, die darin besteht, Einheimische und Touristen mit leckeren Produkten zu versorgen.

Neben dem Outlet in Jeffersonville, wo es viele Produkte super-günstig gibt, kannst du unter anderem im Onlineshop einkaufen, den du hier findest. Offeriert werden auf diesem Weg allerhand Lebensmittel, die aber nicht unbedingt im Flieger nach Hause transportiert werden können, weil die Mitfuhr der meisten Waren verboten ist. Der Verzehr ist ergo für in den Staaten selbst gedacht und somit lässt sich ein wunderbarer Sightseeing-Ausflug kombinieren mit einer kulinarischen Komponente, und das Vermont Maple Outlet Jeffersonville hat auf diesem Weg einiges Sehenswertes zu bieten und strotzt nur so vor Charme.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Öffnungszeiten:

Das Familienunternehmen öffnet gleich an sieben Tagen die Woche, und das von 09.00 Uhr vormittags an bis 17.00 Uhr nachmittags täglich. Das ist eine großzügige Zeitspanne, die dir die Möglichkeit gibt, wann auch immer vorbeizurauschen und die köstlichen und lokalen Produkte zu kaufen. Amerika ist bekannt für seine ausschweifenden Öffnungszeiten und gerade die großen Outlet-Unternehmen haben oft bis spät in die Nacht geöffnet. Vermont hält sich dahingehend allerdings zum Großteil bedeckt und macht sein eigenes Ding. Sowieso gibt es weniger die großen Ketten in diesem Bundesstaat, sondern primär kleinere und unabhängige Lagerverkäufe, wie du hier sehen kannst und die sind alle samt autonom, was die Öffnungszeiten angeht. Hier reizt man nicht alles bis zum Gehtnichtmehr aus, was gut zum charmanten Vermont passt, wo die Uhren offensichtlich ein wenig anders ticken und die Zeit langsamer zu vergehen scheint.

Keine Ahnung, ob man an manchen Tagen im Vermont Maple Outlet Jeffersonville blaumacht, es ist jedoch anzunehmen und damit gemeint sind vorrangig länderspezifische Feiertage, wie Feiertage rund um die großen Feste wie Weihnachten oder Ostern. Und obwohl die Homepage über alle Maße schnuckelig ist, würde ich meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, dass kurzfristige Änderungen angezeigt werden. Da hältst du dich lieber an Facebook, wobei sich der Link hier finden lässt oder du googelst schlichtweg. Das Outlet wird als solches angezeigt und die Plattform ist eigentlich im Bilde über Änderungen der Öffnungszeiten, trotzdem nicht zu 100% zuverlässig, was wiederum als Nachteil gereicht. Also ist abschließend Facebook wohl die bessere Wahl, denn für die Handhabung und den Content dort ist die Familie selbst verantwortlich.

Outlet-Angebot:

Das Hauptaugenmerk im Vermont Maple Outlet Jeffersonville liegt auf Ahornsirup in vielen verschiedenen Ausführungen, wobei der Name für die meisten davon Aufschluss gibt und viel über die verschiedenen Nuancen verrät. Es gibt Sorten wie Golden Delicate, Amber Rich, Dark Robust und etliche mehr am Ende, die alle unterschiedlich daherkommen und die für vielseitige Speisen dienlich sind. Hast du keine Idee davon, was was ist, hilft dir dir das nette und kompetente Personal vor Ort weiter, vorausgesetzt du sprichst Englisch oder du guckst simpel auf die Produktbeschreibungen auf der Website.

Zudem gibt es Pure Maple Candy, also Süßwaren in Form von Keksen, die aus Ahornsirup und anderen Zutaten hergestellt werden, du kannst diverse Brote kaufen, es gibt spezielle Pakete, die kombinierbare Lebensmittel, die aufeinander abgestimmt sind, beinhalten, verfeinerte Nüsse hat man ebenso da und außerdem findest Gewürze wie Zucker – Alles aus dem beliebten Sirup gefertigt. Man reizt den lieben Ahornbaum damit ideal aus, zeigt auf, was für flexible und vielschichtige Waren man daraus gewinnen kann, und das klingt doch sehr lecker, wenn man Ahornsirup zugewandt ist, oder?

Selbstverständlich gibt es zahlreiche Produkte, die ohne Ahornsirup auskommen, wie mehr Gewürze wie Knoblauch, Chilli oder Pfeffer, es gibt Senf in Hülle und Fülle, diverse Pancake-Mischungen, Honig und vieles darüber hinaus, was man im Vermont Maple Outlet Jeffersonville mit viele Liebe herstellt oder vertreibt. Dazu kommt schließlich noch der Vermont Käse, den man in petto hat und viele Smoked Meat-Sorten dazu, also geräuchertes, langlebiges und konserviertes Fleisch, das aufzeigt, dass man viel und gut mit regionalen Farmen und Bauernhöfen zusammenarbeitet, womit man die Wirtschaft vor Ort unterstützt. Es gibt, wie du siehst, eine reichhaltige Palette an Feinkost und als Outlet für Lebensmittel hat man sich längst über die Staatsgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Es zählen Qualität, und dass es gut schmeckt.

Räumlichkeiten und Parksätze:

Vermont ist ein rustikaler, natürlicher und robuster Bundesstaat, in dem sich alles um Holz dreht, dementsprechend unmodern ist der erste Eindruck, dafür umso charismatischer die Architektur, vor allem fernab der Metropolen. Und da Jeffersonville verständlicherweise keine Metropole ist, sondern ein überschaubares Städtchen, so liebevoll und ursprünglich kommt die Aufmachung im Großen und Ganzen daher, und das gilt gleichermaßen für das Vermont Maple Outlet Jeffersonville. Das ebenerdige Gebäude mit dem roten Dach, den bräunlichen Wänden, der liebevollen Bepflanzung und den Dekoelementen im Shabby-Chic ist im Grunde genau das, was Touris sehen wollen, wenn sie von den großen Städten ankommen und der Spirit eines solchen Lagerverkaufs oder einer solchen Stadt ist beinahe unwiderstehlich für diese. Ringsum befinden sich zudem viele Bäume und Wälder, weitläufige Wiesen und mehr oder weniger ist das Outlet als Synonym für Vermont und seine beeindruckende Natur anzusehen, weil viel Typisches zusammenkommt, das charakteristisch ist für den Bundesstaat.

Und geht man erst einmal rein in das Vermont Maple Outlet Jeffersonville, so präsentiert man sich nicht weniger urig und rustikal und man setzt durchgehend auf Holz, egal ob Wandelemente, Fensterläden, Regale oder Schränke und da passt eben innen und außen ideal zusammen. Zu jeder Jahreszeit fühlt man sich gut aufgehoben, heimisch und warm und obwohl alles funkelnagelneu, modern und zeitgeistig ist, gibt es den Eindruck des llängst Vergangenen, was den Lagerverkauf schlussendlich ausmacht. Auf Bildern sieht die Niederlassung eventuell etwas größer aus, als sie es wahrhaftig ist und wen viele Leute da sind, kann der Laden durchaus mal etwas überlaufen sein. Im Grunde passt das aber, weil der Ansturm in der Regel nicht übermaßig ist, man verfügt weiter über hohe Decken, mehrere Räume auf einmal, die zusammenhängend sind und alles ist von oben bis unten mit den beliebten Lebensmitteln voll gestellt. Es kommen sowohl Einheimische, wie Touris hier hin, was zum einen an den raren Köstlichkeiten, zum anderen jedoch ebenso an den günstigen Preisen liegt, wie weiter unten im Text noch näher beschrieben werden.

Laut Netz ist der Zugang zum Vermont Maple Outlet Jeffersonville mit dem Auto spielend leicht und es gehört nicht großartig etwas dazu, wenn man zum Lagerverkauf will. Gepart wird außerdem direkt vor dem Center selbst, es gibt haufenweise Parkplätze, die gratis in Anspruch genommen werden können und es regt sich niemand über die Parksituation auf, was stets ein gutes Zeichen ist. Man kann also schnell rein und raus in den Laden, wenn man möchte, oder sich bedingungslos und fast grenzenlos Zeit lassen, wenn man diese im Überfluss hat.

Essen und Energie tanken:

Mampfen lässt es sich nicht wirklich im Vermont Maple Outlet Jeffersonville, viel mehr handelt es sich um einen Feinkostladen und du gehst rein, packst ein, was dir gefällt und nimmst alles mit nach Hause oder wo auch immer hin, wo du es im Anschluss verzerren kannst. Klar, kann man vor Ort direkt Dinge wie Cookies verputzen, aber im Großen und Ganzen handelt es sich um einen Shop und weniger um ein Etablissement, das zum dinieren einlädt. Die Niederlassung befindet sich zwar nicht unmittelbar im Zentrum von Jeffersonville, dennoch zumindest in der Nähe, weshalb es ein Leichtes ist, Restaurants, Imbissstände und Co. zu suchen und zu besuchen. Und willst du es genauer wissen, hilft dir gerne Google weiter, das dir sagt, wo du ideal essen kannst.

Ersparnis:

Das Vermont Maple Outlet Jeffersonville darf man sich in etwa so vorstellen wie einen Fabrikverkauf eines Lebensmittelherstellers bei uns. Es gibt viel Reduziertes und neben massig konventioneller Ware findest du massig Produkte, die sich Richtung Ablaufdatum bewegen, es gibt Ausschussware, Überproduktton und dergleichen und damit präsentiert sich der Laden selbst vielfach günstiger als beispielsweise der Onlineshop des Unternehmens, wobei dieser ähnlich erschwinglich daherkommt und da nichts dabei ist, das einen kopfschüttelnd zurück lässt. Dufte Preise gelten übrigens für alle Waren vor Ort und nicht umsonst trägt man den Begriff Outlet im Namen, weshalb es ein Leichtes ist, satte Nachlässe über das Gewöhnliche hinaus, abzustauben. Es ist nicht bekannt, wie viel sich in Summe konkret sparen lässt, laut den Meinungen im Netz sind die leckeren Lebensmittel allerdings schon günstig im Vornherein und kommen da noch ein paar Prozente dazu, kann man von Tiefstpreisen ausgehen. Die Leute sind auf jeden Fall begeistert und teuer wird es ganz bestimmt nicht.

Bezahlen kannst du im Vermont Maple Outlet Jeffersonville entweder in Dollar, was die gängige Währung ist in den Staaten, oder du greifst zur altbewährten Kreditkarte, die ein ebenso gern gesehenes Zahlungsmittel ist. Und brauchst du hinsichtlich Nachschub, musst du leider rein in dein Auto und Richtung Jeffersonville fahren, und zwar ins Zentrum, wo es dann mit Sicherheit den einen oder anderen Geldautomaten gibt, der weiterhelfen kann.

Anfahrt zum Vermont Maple Outlet Jeffersonville:

Jeffersonville Cambridge in Vermont ist keine allzu große Stadt und wie gesagt, das Vermont Maple Outlet Jeffersonville befindet sich nicht unmittelbar im Zentrum, aber so gut wie. Mit dem Auto brauchst du nicht einmal fünf Minuten, wobei es sogar möglich ist, vom Ortskern aus zu Fuß zu gehen, was hingegen eine halbe Stunde in etwa in Anspruch nimmt. Das Herz der City befindet sich übrigens in der Nähe des Cambridge VT Community Centers, der Bryan Memorial Art Gallery und der Cambridge Elemantary School, von wo aus alle Wegbeschreibungen hier bei Lagerverkaufsmode.de aus starten. In den Staaten hat man es weiter nicht so mit öffentlichen Verkehrsmitteln und bewegst du dich fernab der großen, glänzenden Metropolen, hast du oft keine öffentliche Anbindung zur Verfügung und musst schauen, wo du bleibst. Am besten also mit dem Auto fahren oder wenn du bereits in der Gegend dein Unwesen treibst, hin latschen. Und brauchst du zuzüglich noch die exakte Adresse, so lautet diese 3929 VT-15, Jeffersonville, Vermont 05464, USA.

Mit dem Auto:

Die schnellste und eigentlich einzige Route führt dich über die VT-15 W zum Vermont Maple Outlet Jeffersonville, wobei du auf der S Vermont 108 aus startest. Es geht weiter nach Südwesten Richtung Mill Street/ Vermont Route 108, wobei du im Anschluss rechts abbiegen musst auf der Church Street/ Vermont Route 108. Zum Schluss nur noch links abbiegen auf die VT-15 W und schon hast du den Lagerverkauf auf der rechten Seite gelegen, gefunden.

Zu Fuß:

Zu Fuß hast du insgesamt zwei Routen zur Verfügung, wobei die erste in etwa der Autowegbeschreibung ähnelt. Es geht dabei über die Vt-15 W und du startest auf der S Vermont 108 nach Südwesten Richtung Mill Street/ Vermont Route 108, alles wie gehabt. Dann rechts abbiegen auf die Church Street/ Vermont Route 108 und noch ein letztes Mal links abbiegen, woraufhin sich das Vermont Maple Outlet Jeffersonville schließlich wiederholt auf der rechten Seite befindet.

Die zweite Route führt diesmal über die VT-15 E zum Vermont Maple Outlet Jeffersonville, sie gestaltet sich ähnlich und du startest auf der S Vermont 108 nach Südwesten Richtung Mill Street/ Vermont Route 108. Erneut rechts abbiegen auf der Church Street/ Vermont Route und wie bereits bekannt, auf der rechten Seite findest du letztendlich das Outlet, indem du links abbiegst auf der VT-15 E.

Eckdaten:

NameVermont Maple Outlet Jeffersonville
Straße3929 VT-15
PLZVT 05464
OrtJeffersonville Telefon+1 802-644-5482
       
ÖffnungszeitenMontag bis Sonntag: 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
MarkenBass Shoe, Carter's Childrenswear, Cream of the Crop, Dress Barn, Dress Barn Woman Outlet, L'eggs Hanes Bali Playtex, NorthEast Mountain Footwear, Van Heusen, True Necessities
ProdukteAhornsirup, Kekse, Cookies, Geräuchertes Fleisch, Smoked Meat, Cheese, Käse, Butter, Zucker, Gewürze, Frühstück, Creme, uvm.
BrancheLebensmittel

Wie funktioniert der Lagerverkauf?

1) Über diesen Link kannst du dich bei Limango anmelden und Vermont Maple Outlet Jeffersonville , Gerry Weber, Moschino, Superdry bis -70% günstiger kaufen!*


Vermont Maple Outlet Jeffersonville jetzt bewerten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)



Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:
Datenschutz


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken

La Vallée Village Outlet Paris

Nur 40 Minuten von Paris entfernt, befindet sich das La Vallée Village Outlet. Dort warten 120 Stores als kleines, schickes Dörfchen auf euch. Vertreten sind die zurzeit weltweit führenden Marken.  Das Village gehört zu einer Kette, der Bicester Village Shopping Collection, die bereits 11 große Center in Europa und China führt. In London, Paris, Mailand, Dublin, Barcelona, Antwerpen, Köln, Düsseldorf, Franfurt, Shanghei, Brüssel, Madrid, München und Suhzhou. Ihr bekommt dort mindestens 33 % Rabatt auf viele Waren, oft aber oft auch bis zu 70 %.

Man setzt auf einzigarte Brand-Mixe und will immer auch das nationale Publikum ansprechen. Das Outlet Dorf ermöglicht Shopping unter freiem Himmel. Ihr findet Trendprodukte aus früheren Kollekionen. Gerade die Designermakren wie Armani, Furla, Coach, Jimmy Cho, Michael Kors, Kenzo, Sandro etc. ziehen viele Kunden an. Und natürlich ist es gerade diese exquisite Markenauswahl, die man von einem Outlet in Paris erwartet. Das Center ist nur 5 Minuten von den Disneyparks entfernt. Ihr habt dort einen tollen Service und alles für einen entspannten, aufregenden oder chilligen Shopping-Tag, alleine, mit Freunden oder der Familie.

Es bietet Mode für Damen, Herren und Kinder. Dazu gibt es natürlich Schmuck und Accessoires, Schuhe (UGG, Jimmy Choo, Paul Smith oder Tods), Haushalts- und Lifestyle Artikel (z.B. von Bodum, Baccarat, Villeroy & Boch) und natürlich viel Sportbekleidung (PUMA, Armani, Nike, Timberland). Für die Pausen zwischendurch gibt es natürlich eine schöne Auswahl an Restaurants und Cafés im französischen und internationalem Stil.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

 

Centerplan und Markenangebot:

  • Aigle, Alain Figaret,
  • Amorino,
  • Anne Fontaine,
  • Annick Goutal,
  • Apostrophe,
  • Georges Rech,
  • Armani, Ba&sh,
  • Baccarat, Berenice,
  • Bonpoint,
  • Burberry,
  • Café Coton,
  • Calvin Klein,
  • Carven,
  • Cath Kidston,
  • Celine,
  • CH,
  • Carolina Herrera,
  • Charles Tyrwhitt,
  • Church’s,
  • Claudie Pierlot,
  • Coach,
  • Comptoir Des Cotonniers,
  • Diane Von Furstenberg,
  • Diesel,
  • Dolce & gabbana,
  • Dunhill,
  • Eric Bompard,
  • Ermenegildo Zegna,
  • Façonnable,
  • Féraud Homme,
  • Fred Perry,
  • Furla,
  • Gant,
  • Garella Gallery,
  • Gérard Darel,
  • Givenchy,
  • Gucci,
  • Guess,
  • Hackett,
  • Heschung,
  • Hour Passion,
  • Hugo Boss,
  • Jimmy Choo,
  • K.I.D.S.,
  • Karen Millen,
  • Kenzo,
  • L.K.Bennett,
  • La Maison du Chocolat,
  • Lacoste,
  • Lalique,
  • Lancel,
  • Loewe,
  • Longchamp,
  • Loro Piana,
  • M Missoni,
  • Maje,
  • Manfield,
  • Bowen,
  • Marc Jacobs,
  • Marni,
  • Max Mara,
  • Michael Kors,
  • Moncler,
  • Montblanc,
  • Napapijri,
  • Paul & Joe,
  • Paul Smith, Paule Ka, Pepe Jeans,
  • Pierre Hermé,
  • Pinko Poiray,
  • Técla,
  • Polo Ralph Lauren,
  • Porsche Design,
  • Ralph Lauren Home,
  • Valentino,
  • Repetto,
  • Robert Clergerie,
  • Roberto Cavalli,
  • S.T.Dupont,
  • Salvatore Ferragamo,
  • Samsonite,
  • Sandro,
  • Sonia Rykiel,
  • Staff International,
  • Superdry,
  • Ted Baker,
  • The Kooples,
  • Timberland,
  • Tissot,
  • Tod’s,
  • Tommy Hilfiger,
  • Trussardi Jeans,
  • Tumi,
  • UGG,
  • Vanessa Bruno,
  • Versace,
  • Vicomte A.,
  • Vilebrequin,
  • Villeroy & Boch,
  • Wolford,
  • Yves Salomon,
  • Zadig & Voltaire,

Hier könnt ihr die unglaubliche Markenauswahl sehen, die die Herzen der Fashionistas höher schlagen lassen. Es ist echt das Who-is-who der aktuellen Mode vertreten. Alleine Gucci im Outlet ist schon der Hammer, dann noch Dolce & Gabbana, Kenzo, Roberto Cavalli, Ferragamo oder Furla! Und dann kommen noch die ganzen Trendmarken hinzu. So kann man sich echt fürs ganze Jahr einkleiden, mit einem super Mix aus Designerkleidung und coolen Basics für jeden Tag. Dieser Markenmix sollte wirklich für jeden etwas bieten. Auch ist das einfach mal super, um all diese Marken kennenzulernen und dort zu shoppen, wenn man sich nie und nimmer in die richtigen Läden reintrauen würde. Denn klar, in den Outlets ist man auch aufgeschlossener für die Normalkunden und guckt nicht kritisch, ob man auch wirklich was kauft. Schließlich darf man auch mal nur gucken und sich inspirieren lassen. Man kann ja seine Lieblingstasche vielleicht auch erst später mal kaufen, wenn man was zusammengespart hat. Ganz klar: Das hier ist ein Outlet, wie man es sich vorstellt und wünscht. Und das sieht man auch am Publikum: Lauter stylische, schicke Franzosen.

Öffnungszeiten:

Das schmucke Village hat super Öffnungszeiten und zwar einfach die ganze Woche, von Montag bis Sonntag: 10 bis 20 Uhr. Wie bei all diesen großen Centern gibt es übers Jahr verteilt Sonderaktionen, Feste, Events, Shows, Modeschauen und immer mal Rabatte zwischendurch. Das machts natürlich noch interessanter. Heißt aber auch, wenn man Pech hat, gibt es viel Gewusel und man muss einen Parkplatz suchen.

Ihr findet das Center unter folgender Adresse:

La Vallee Village Paris
3 Cours de la Garonne
77700 Serris, Frankreich

Services:

  • Miles & More: Meilen sammeln durch Einkäufe
  • Kunstgalerie
  • WLAN
  • Fahrerservice von Freitag bis Sonntag
  • Rollstuhlverleih
  • Behindertenparklätze
  • 3 große Parkplätze am Outlet
  • Behinderten Sanitäranlagen
  • Ebenerdig
  • Shopping Express von Paris aus
  • 10 % Rabatt mit VIP Karte

 

Parkmöglichkeiten und Areal

La Vallée Village existiert erst seit 2001. 2007wurde es noch einmal erweitert. Durch seine Nähe zum so beliebten Disneyland Paris ist es auch ein Publikummagnet. Auch von Paris aus ist es einfach super einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. In ca. einer halben Stunde ist man da. Man nennt es „Open-Air-Outlet“ weil es für viele selten ist, dass man unter freiem Himmel spazierend, shoppen kann. Klar, Outlet-Kenner wissen, dass es viele solcher Center bzw. Villages gibt.

An Parkplätzen gibt es keinen Mangel! Schaut euch oben noch mal den Centplan an, da seht ihr, dass es 3 sehr große Parkplätze gibt. Auch für die Reisebusse, Motorräder und Fahrräder ist  gesorgt.

Das Village ist so angelegt, dass ihr eine lange Einkaufsmeile entlang flanieren könnt. Es ist viel Platz, wirkt gemütlich und ihr könnt euch an vielen Stellen hinsetzen und ausruhen. Natürlich ist alles sauber und schick eingerichtet.

Kulinarisches Angebot

Amorino: Ist eine bekannte, italienische Kette, die euch leckeres Eis, aber auch Macarons, Kuchen und Gebäck und andere Leckereien bietet, natürlich auch den Café dazu.

Menü Palais: Das richtige für den kleinen und großen Hunger. Frühstück, Snacks für zwischendurch, Salate, Pasta, Cocktails, Cafe und vieles mehr zum entdecken.

Pret a manger: Bereit zum Essen? Ja? Das Restaurant auch und hat alles schon fertig. Das ist das Motto. Es gibt großes und kleines Frühstück. Salate. Und das Besondere: Extra Laktosefreies, Veganes, Gluenfreies oder vegetarisches Essen. Man hat einfach an alles gedacht!

Starbucks: Bekannter Geschmack, bekanntes Angebot.

Es gibt in mehreren Stores auch noch Süßes zu kaufen oder direkt zu naschen: Pralinen und vor allem Macarons in allen möglichen Variationen!

Shoppingtipps, Lob und Kritik:

Nun, wir sind in Paris und ihr wisst, was das bedeutet. Es ist die Stadt der Liebe und der Mode! Ganz klar, dass es hier ein ganz besonderes Publikum herumläuft. Eben modebewusste Damen und Herren jeden Alters und die wollen ihre Luxusmarken haben. Aber sie sind nicht so auf super Schnäppchen aus. Wenn ihr also kräftig, kräftig sparen wollt, seid ihr hier ein bisschen falsch. Denn man weiß, dass man ein großes Publikum hier hat für all die begehrten Marken und so wird einfach gar nichts verramscht, sondern vieles hat halt immer noch seinen Preis. Das bemängeln einige Besucher, die halt oft denken, man bekommt in diesen Outlets mal ein Gucci-Teil für 20 € oder die Jimmy Cho Tasche für 30 €. Aber logischerweise geht das nicht! Überlegt mal warum. Ist doch klar, dass die Waren dieser Marken nichts mehr wert wären, wenn jeder sie für einen günstigen Preis im Outlet bekäme. Ihr würdet euch auch schwarz ärgern, wenn ihr eine Tasche von Gucci für ein paar tausend Euro neu gekauft hättet und dann seht ihr das Teil in irgendeinem Outlet für einen Spottpreis hinterhergeworfen. Das gibt es einfach nicht und Luxusmarken machen das nicht. Sonst könnten sie einpacken. Erwartet daher nicht zu viel von einem Outletstore einer Designermarke. Es stimmt schon, dass ihr Rabatte bis zu 70 % bekommt, aber das heißt nicht, dass die Luxuswaren zu Discounterpreisen verramscht werden.

Wer allerdings einfach nicht das Budget für die Luxusklamotten hat, kommt hier trotzdem auf seine Kosten, denn es gibt ja auch preisgünstigere Marken, vor allem viele Sportmarken.

Das Center ist allgemein sehr beliebt, bei Touris und Parisern. Es ist gepflegt, gut sortiert und die Bedienungen sind nett. Man kann gut und gerne hier ein paar Stunden verbummeln.

Anreise

Für die Anfahrt kann man ganz einfach den Shuttle-Service Shopping Express® Cityrama nutzen, dieser fährt 2 x täglich von Paris aus, vom Place des Pyramides.
Abfahrt Place des Pyramides /Ankunft: La Vallée Village: 9:30 und 13:00 Uhr
Abfahrt La Vallée Village / Ankunft: Place des Pyramides: 16:00 und 18:45 Uhr

Das Village ist 40 Minuten Autofahrt von Paris entfernt und 1 Stunde von Reims.

Anfahrt mit dem Auto :
Von Paris aus, nehmt ihr die Autobahn A4 bis Ausfahrt 12.1. Dann nehmt ihr am Kreisverkehr die 1. Einfahrt rechts. Dann am 2. Kreisel die Ausfahrt nach „Centre Commercial / Entrée A“.
Von Reims aus, nehmt ihr die Autobahn A4, Ausfahrt 14. Folgt der Beschilderung nach “Marne-la-Vallée / Val d’Europe”. Dann nehmt ihr die Ausfahrt “Centre Commercial / Entrée A”.

Navigationsdaten: 

3 Cours de la Garonne 77700 Serris France

Mit dem Zug:

Nehmt den RER Train Linie A zur Val d’Europe station. Wenn ihr angekommen seid, geht rechts aus der Station heraus und lauft durch Val d’Europe Shopping Mall um zum Village zu gelangen. Das dauert nur 5 Minuten.

 

Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:
Datenschutz


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken

Quai de Marques in Bordeaux

 

Das Quai de Marques Outlet Center in Bordeaux gehört zur  MARQUES AVENUE Group, die 1993 gegründet wurde. Heute hat die Kette mehrere Outlet-Center in Frankreich eröffnet.  Die Gruppe gehört dem wohl mittlerweile steinreichen Alain Salzman. Es ist in Frankreich die führende Outlet-Gruppe. Dabei muss man sagen, dass es ja mittlerweile viele Outlet-Ketten gibt. Aber man muss schon unterscheiden, ob sie gut geführt und daher erfolgreich sind. Die Kunden belohnen es nämlich, wenn sie dort wirklich erstklassige Ware günstiger bekommen. Wenn sie merken, dass sie nur Ramschware mit Markenaufdruck angedreht bekommen, sind sie weg. Auch wollen sie wirklich sparen und nicht das Gefühl haben, sie hätten alles woanders günstiger bekommen. Daher müssen solche Center immer uptodate sein.

Es ist daher den Machern dieser Kette wirklich sehr wichtig, dass ihre Marken nicht an Wert verlieren durch den Outlet-Verkauf. Sie müssen weiterhin begehrt bleiben, daher werden die Artikel auch nicht verramscht. Man muss da schon einen Spagath hinkriegen: Einerseits wollen die Labels ihre Überhangware von der letzten Saison loswerden, aber andererseits nicht so günstig, dass man gleich bei KiK und co. kaufen kann.

Hier gibt es eigentlich wie überall in den Outlets Rabatte von 30-70 %.

Das Center ist besonders schön gelegen am Garonne Ufer. Ihr flaniert am Wasser entlang und geht shoppen, genießt französisches Essen und Cafe. Bordeaux ist mittlerweile wieder eine richtig moderne Stadt. Besonders die Uferpromenade hat der Stadt gut getan. Ihr findet im Center aktuell ca. 50 Marken, verteilt auf mehrere Stores und Hallen. Es gibt sage und schreibe 13 Restaurants! Das sagt schon ganz klar, dass die Franzosen sich hier gerne aufhalten.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

 

Centerplan und Markenangebot:

  • Anne de Solène
  • B
  • Bayard
  • Best Mountain
  • BoConcept
  • C
  • Café Coton
  • Carrousel Caramel
  • Comptoir de Limoges
  • Cook&Go
  • D
  • Delsey
  • Du Pareil au Même
  • E
  • Echoppe de la Lune
  • F
  • F45
  • French Burgers
  • G
  • Gien
  • H
  • Home & Cook
  • Hugo Boss
  • J
  • Jalla
  • K
  • Kaporal
  • Kusmi Tea
  • L
  • Le Coq Sportif
  • LE-RE
  • Le Riva
  • Le Rive Gauche
  • Le Temps des Cerises
  • Le Txistu
  • Lindt
  • L’Austra
  • M
  • Makila Kafé 2.0
  • McDonald’s
  • N
  • Nodus
  • O
  • Original Marines
  • P
  • PAROT PREMIUM
  • Princesse Tam-Tam
  • Q
  • Quiksilver
  • S
  • Starbucks
  • Subway
  • T
  • The Lingerie Shop: Dim
  • Tradition des Vosges
  • Trattoria des Quais
  • Triumph
  • W
  • Westside
  • Le centre

Wie ihr seht, ist das Markenangebot einigermaßen überschaubar. Nicht so übertrieben wie bei andren Centern, auch dieser Kette. Nein, es sind im Grunde gar nicht so viele Marken, aber eben die, auf die es den Kunden ankommt. Und das sind hier erstaunlich viele französische Marken, die ihr so nicht unbedingt gut kennt. Ja, man weiß, dass hier vor allem die Franzosen selber gerne shoppen. Aber das macht nichts, so bringt ihr mal Sachen mit Nachhause, die eure Freunde nicht so leicht nachkaufen können. Ihr wisst ja, dass die Franzosen Meister im Modedesign sind. Allerdings kommt nicht alles hier zu uns herüber. Daher verpassen wir auch eine Menge. Schaut euch hier also ruhig um und entdeckt neue Labels.

Öffnungszeiten:

Ihr findet das charmante Outlet-Center am Ufer unter folgender Adresse:

Hangars 15 à 19
Quai des Chartrons
33300 Bordeaux

Tél. : 05.57.87.30.08
Fax : 05.57.87.34.47

Es ist täglich geöffnet von 10 bis 19 Uhr. Auch am Sonntag. 

Areal und Parkmöglichkeiten:

Das schöne Outlet erstreckt sich über ein Areal von 10,430 m². Erstaunlich viel Platz hat es am Ufer der Garonne. Es gibt 34 Stores, die aber insgesamt etwa 50 Marken anbieten. Und ganze 13 Restaurants. Euch stehen 621 kostenlose Parkplätze direkt am Center zur Verfügung. Da am Ufer aber nicht so viel Platz ist, gibt es mehrere Bereiche zum Parken. Ihr habt z.B. die Hangars 15 und 19, wobei der Hangar 15 im Winter bis April geschlossen bleibt. Aber ihr könnt auch in den verschiedenen Centern von Bordeaux parken und hinlaufen, das machen auch viele. Das Cité Mondiale – 20 Quai des Chartrons ist ein Center mit Parkmöglichkeiten. Das La Cité du Vin – Quai du Maroc. Dann die Parking Achard – Rue Achard .
Bordeaux hat noch nicht lange das Ufer so schön ausgebaut und eine Flaniermeile ermöglicht.

Kulinarisches Angebot:

Es gibt 13 Restaurants direkt am Ufer. Aber auch ein paar Straßen hinter den Stores könnt ihr noch in einigen Restaurants sehr gut essen. Natürlich ist die Uferpromenade am beliebtesten und ihr könnt meist draußen und drinnen sitzen.

Mc Donalds: Unvermeidlich anscheinend. Die Franzosen mögen auch die amerikanischen Burger, Fritten und co.

Le Tixstu: Ein Restaurant, das baskische Küche bietet.

Le Rive Gauche: Ein französisches Restaurant

Chai le Copains: Französiche Küche, Bistro

La Brasserie de Chartrons: Restaurant mit Snacks und guter Weinauswahl

Rest’O: Vegetarisches Restaurant, sehr beliebt

Makila Café: Französiches Cafe

Le Riva: Französisches Restaurant

La Trattoria de Quais: Italienisches Restaurant

Services:

  • Freies Wifi
  • Einkauf-Trolleys Verleih
  • Manege: Geöffnet von 15 bis 19:30 Uhr, am Mittwoch. 16:30 bis 19 Uhr am Donnerstag, 10 bis 19:30 Uhr am Samstag und Sonntag. In den Ferien an jedem Tag.
  • Zahlen mit Kreditkarten in den meisten Stores.

 

Shoppingtipps, Lob und Kritik

Das Outletcenter im Hafengebiet ist in ehemalige Hallen hineingebaut. Es liegt praktischerweise direkt gegenüber der Innenstadt am Flußrand. Es sind zurzeit 4 Hallen, die sich über 800 m Länge erstrecken.
Es gibt oft extra Sale-Aktionen, wo ihr noch mehr sparen könnt.
Die Besucher sind allesamt sehr zufrieden mit diesem schönen Outlet. Es hat Urlaubsfeeling und die 13 Restaurants am Ufer haben natürlich auch ihren Reiz. Wer in Bordeaux weilt, sollte hier vorbeischauen, vor allem weil der Besuch unkompliziert ist. Es gibt ja keine große Anreise und einen Eingang etc. sondern es ist ganz easy shoppen am Ufer.

Anreise zum Quai de Marques Center in Bordeaux:

Mit dem Auto: Bis April könnt ihr die Quais entlang fahren in Richtung Bassin à flôts. Hier habt ihr den Eingangz um Parkan am Hangar 19, rechts. Auch der Hangar 15 ist nicht weit und ausgeschildert.

Wenn ihr von Pont d’Aquitaine kommt: Nehmt die Ausfahrt 4 am Boulevart Alienor d’Aquitaine über 2,5 km. Nehmt dann links, die Rue Lucien Faure über 1,4 km. Dann könnt ihr rechts auf Quai de Bacalan auffahren. Ihr findet dann auch den Hangar 19 zum Parken.

Wenn ihr von le Pont Jacques Chaban Delmas kommt: Nehmt links den Quai de Bacalan. Der Eingang zum Parken befindet sich schon links, Hangar 19.

Mit dem Fahrrad: Ihr habt hier extra Parkstationen. Alles bei Hangar 15 und 17-

Mit der Bahn: Ihr erreicht Quai des Marques Bordeaux ganze easy mit der Bahn, und zwar mit der Linie B, an den Stationen Médoc ou Les Hangars.

Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken

Mc Arthur Glen Outlet in Troyes

 

Mc Arthur Glen Troyes ist eines der großen Outlet-Centren von Troyes. Es gehört natürlich zur Kette der Mc Arthur Glen Outlets, die sich weltweit ausgebreitet haben und einen sehr guten Ruf genießen. Ihr habt hier rund 100 Shops, in denen über 210 Marken angeboten werden. Das Center liegt mitten in der Champagne-Ardenne, vor den Pforten der Stadt Troyes. Es gibt international gefragte Marken zu drastisch reduzierten Preisen: Calvin Klein, Desigual, Kookaï, Eminence, La Perla, Gérard Darel, Caroll, Zadig & Voltaire, Best Mountain, Lancel, Façonnable oder Dim.

Ihr habt ihr einen gemütlichen Ort mit Restaurants, Cafes, einer Spielarena für die Kids und kostenlosen Parkplätzen.  Das Center ist sogar eines der Älteren, es existiert nämlich schon seit 1995. Damals war es noch ungewöhnlich, so ein ganzes Dorf mit Fabrikverkaufsläden zu bauen.

Im Angebot sind viele Sportmarken und Casual-Mode, wie es heute eben sehr beliebt ist. Troyes selbst ist eine hübsche kleine Stadt mit vielen sehenswerten mittelalterlichen Gebäuden. Zwischen Reims und Dijon gelegen und 90 Minuten von Paris entfernt, hat es eine echt gute Lage zwischen den Autobahnen.

Es gibt in der Nähe noch eine Mall, die Haushaltswaren und Dekoration anbietet, das ist die Marques Outlet Mall.

Es gibt das ganze Jahr über Reduzierungen von 30 – 70 %!

Schau dir in folgendem Video an, wie es vor Ort aussieht und wie die Shops bestückt sind:


Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

 

Centerplan und Markenangebot:

 

  • Accrobar,
  • Aigle, Amorino,
  • Anne de Solène,
  • Armani,
  • Asics,
  • Bayard,
  • BCBGMAXAZRIA,
  • Berenice,
  • Best Mountain,
  • Black&Decker,
  • Calvin Klein,
  • Caroll,
  • Catimini,
  • Cerruti 1881,
  • Chevignon,
  • Christine Laure,
  • Clarks
  • Columbia,
  • Converse,
  • Cyrillus,
  • Daniel Hechter,
  • Doré Doré,
  • De Fursac,
  • Descamps,
  • Desigual,
  • Dim,
  • The Lingerie Shop,
  • Du Pareil au Même,
  • Eden Park,
  • Eminence,
  • Escada,
  • Façonnable,
  • Fossier,
  • Fossil,
  • Furla,
  • Gaastra,
  • Gant,
  • Garcia Jeans,
  • Geox,
  • Gérard Darel,
  • Guess,
  • Guy Degrenne,
  • Haribo,
  • Harryland,
  • Hugo Boss,
  • Ikks,
  • Jean Bourget,
  • Izac, Jacadi,
  • JB Martin,
  • K.I.D.S,
  • Kaporal,
  • Kickers,
  • Kookaï,
  • Lacoste,
  • Lafuma
  • Eider,
  • Millet,
  • Lancel,
  • Le Coq Sportif,
  • Le Creuset,
  • Le Temps des Cerises,
  • Lee Cooper,
  • Lee Wrangler,
  • Levi’s,
  • Lindt,
  • L’Oreal, Maje,
  • Manfield,
  • Mango,
  • Mât De Misaine,
  • McGregor,
  • MCS,
  • Mephisto,
  • Mexx,
  • Moda vista,
  • Naf Naf, Napapijri,
  • New Balance,
  • Nike,
  • Olympia,
  • O’Neil,
  • Orcanta,
  • Pandora,
  • Pepe Jeans,
  • Petit Bateau,
  • Polo Ralph Lauren,
  • Puma,
  • Quiksilver,
  • Reebok,
  • Renatto Bene,
  • Replay,
  • Salamander,
  • Salomon,
  • Samsonite,
  • Sandro,
  • Scotch & Soda,
  • Serge Blanco,
  • Sinéquanone,
  • Sonia Rykiel,
  • Superdry,
  • Swarovski,
  • Swatch,
  • Tara Jarmon,
  • The Body Shop,
  • Timberland,
  • Tommy Hilfiger,
  • Tradition des Vosges,
  • Watch Station,
  • Well,
  • Wolford,
  • Zadig&Voltaire,

Wir ihr sehen könnt, ist die Auswahl an Marken sehr groß und an den internationalen Geschmack angepasst. Dennoch gibt es auch einige französische Marken.  Aber klar, es ist ein bunter Mix aus britischen, amerikanischen, deutschen, italienischen und französchichen Marken. Andere Länder spielen irgendwie kaum eine Rolle. Obwohl doch auch die Spanier und Skandinavier vortreffliche Designer haben. Einige Marken findet man heutzutage in fast jedem Outlet, das ist z.B. Tommy Hilfiger, Desigual, Timberland, Lacoste oder Levi’s. Auch die Sportmarken wie Puma oder Reebok sind überall auf der Welt gefragt und beliebt. Das hat natürlich zur Folge, das man in den verschiedenen internationalen Outlets auch kaum noch Überraschungen erlebt, sondern überall das gleiche bekommt. Aber im Grunde wollen das die Leute heute so. Wer nach sehr individuellen Sachen sucht, muss im Ausland in den Boutiquen vor Ort schauen. Da bekommt man wirklich ausgefallen Sachen, die zuhause garantiert kaum jemand hat.

Öffnungszeiten:

Ihr findet das sehr große Outlet-Center unter folgender Adresse:

McArthurGlen Troyes
Zone des Magasins d’Usine Nord
Voie du bois
10150 PONT-SAINTE-MARIE

+33 (0)3 25 70 47 10

accueil.troyes@mcarthurglen.com

 

Parkmöglichkeiten und Areal:

Das Center ist in einem sehr originellem und ansprechenden Baustil gestaltet. Ihr habt hier über 23.400 m² Verkaufsfläche und zwar mit zurzeit ca. 107 Factoy Outlet Stores von super gefragten Marken für Mode, Accessoires, Schmuck, Haushaltswaren, Süßigkeiten, Koffern und Taschen. Das Parken ist kostenlos. Ihr könnt aber auch einen Parkplatz euch reservieren lassen, für 5 € am Tag. Und der Parkplatz ist dann direkt am Eingang. Das macht Sinn, wenn ihr an stark besuchten Tagen in der Ferienzeit dort seid. Aber eigentlich gibt es genügend Parkplätze. Wie ihr an dem Bild unten sehen könnt, gibt es im Inneren des Centers, zwischen den Shops viele Parkplätze, aber auch außen vor den Pforten.

Es gibt natürlich auch Behindertenparkpläzte, Ladestationen für die E-Autos.
Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken

The Outlet Collection at Riverwalk

The Outlet Collection at Riverwalk:

Die The Outlet Collection at Riverwalk ist nicht nur irgendein beliebiger XY-Lagerverkauf in den Staaten, sondern eine wahre Perle, die sich inmitten des belebten Geschäftsviertels von New Orleans befindet, das zwar nicht die Hauptstadt des Bundesstaates Louisiana darstellt, das dafür aber die größte City ist, die eine Menge Einflüsse und Vielfalt zu bieten hat. Outlets, die in großen Metropolen ansässig sind, sind stets speziell und da tut man sich weit mehr an, als in irgendwelchen Provinzen, weil sie gleichsam als Touristenanziehungspunkt fungieren und deshalb etwas hermachen und imposant sein müssen. Das alles erfüllt man auf ganzer Linie und nach zahlreichen Umgestaltungen heißt die Niederlassung seit dem Jahr 2014 The Outlet Collection at Riverwalk und nicht mehr Riverwalk Marketplace, wie es früher der Fall war. Neuer Anstrich, neue Stores und ein neues Konzept sorgen heutzutage also für viel Abwechslung und solltest du im geschichtssträchtigen und beeindruckenden Schmelztiegel New Orleans unterwegs sein und zudem diese Art des Shoppings mögen, ist das eine Adresse, die du ohne großes Wenn und Aber unbedingt ansteuern solltest.

Geboten werden auf einer unerhört immensen Fläche verschiedene Stores aus allen vorstellbaren Bereichen, stattlicher Service obendrein und erweiternd dazu massig Entertainment-Möglichkeiten. Hinter der The Outlet Collection at Riverwalk seht jedoch kein Mutterunternehmen wie bei Tanger oder Simon Property mit den Premium Outlets, die ja dominierend sind in den USA und die ihre Malls in jeden Bundesstaat hinpflanzen, sondern man ist solo unterwegs. Das kann manchmal ein Nachteil sein, geht es etwa um kleinere und unbedeutendere Lagerverkäufe, hier ist es allerdings ein wahrer Segen, weil unabhängig auch bedeutet, dass man keine Lizenzverträge hat, man sein eigenes Ding macht, ungebunden und frei ist und es viel Auswahl gibt, die du nirgendwo anders zu finden vermagst. Mit Lagerverkaufscharakter versteht sich, was bedeutet, dass alle ansässigen Stores selbstverständlich ausschließlich Outlets sind und fantastische Preise gewährleisten. Ein sehr stylishes und cooles, zeitgeistiges und modernes Center auf diesem Weg, das für alle Bevölkerungsschichten jeden Alters ertragreich und unterhaltend sein wird, sei dir dessen versichert!

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Center und Markenangebot:

Die The Outlet Collection at Riverwalk ist ein klassisches Konstrukt, also ein mehrstöckiges Einkaufszentrum mit Dach und Wänden und kein offenes Konzept, angelegt wie ein Dorf oder eine kleine Stadt, wie es bei Konkurrenten wie den Tanger Outlets und Premium Outlets stetig der Fall ist. Ist zwar vielleicht nicht ganz so beeindruckend von außen, dennoch von innen alle mal, weil die Aufmachung dermaßen toll und außergewöhnlich ist, wie du weiter unten im Text noch sehen wirst und damit ist es bestimmt zu verkraften, dass du dort weniger frei bist. Im Gegenzug ist man vorm Wetter geschützt, man hat alles hübsch zusammen, was als Vorteil anzusehen ist und du brauchst trotz der logischen Anordnungen einen Plan, den es entweder vor Ort oder direkt auf der Homepage der Unternehmung gibt, wo man sich diesen in beliebiger Größe ausdrucken kann. So kann man effizient sein, alles abklappern, was man mag und man verschwendet keine wertvolle Zeit mit nerviger Suche, anstatt den Besuch zu genießen. Oft sind wuchtige Lagerverkäufe wie dieser etwas abseits vom Schlag, die The Outlet Collection at Riverwalk befindet sich hingegen direkt im Zentrum von New Orleans entlang des Mississippi Rivers, weshalb man diese spielend leicht findet und auch alles beispiellos auf Urbanität ausgerichtet ist.

  • #Hashtag
  • American Eagle Outfitters
  • Auntie Anne’s
  • Avalon Spa & Nail
  • Calvin Klein
  • Charlotte Russe
  • Clarks Outlet
  • Café Du Monde
  • Copeland’s Wharfhouse
  • CROCS
  • Claire’s
  • carter’s® babies and kids
  • Chico’s Outlet
  • Coach
  • Currencey Exchange International
  • Crabby Jack’s General Store
  • dressbarn
  • Dazzlingz
  • Forever 21
  • Fat Tuesday
  • Fossil
  • Francesca’s
  • Famous Footwear
  • Gap Factory Store
  • Green Leafs & Bananas
  • Great American Cookies
  • GNC
  • Gymboree
  • GUESS Factory Store
  • HANESBRANDS
  • Häagen-Dazs
  • Hot Topic
  • Harley-Davidson
  • IT’SUGAR
  • Izzo’s Illegal Burrito
  • Johnston & Murphy Factory Store
  • Journey’s
  • Kay Jewelers Outlet
  • Kitchen NOLA
  • Levi’s
  • LIDS
  • Louisiana Tax Free Shopping
  • Lindt Chocolate
  • LIDS Locker Room
  • Loft Outlet
  • Le Creuset
  • Lucky Brand
  • Local Charm
  • NOLA Tropical Winery
  • Mardi Gras Masquerade
  • Mandarin Express
  • Mike Anderson’s Seafood
  • Mona’s Café
  • MOOYAH Burgers, Fries & Shakes
  • Neiman Marcus Last Call Studio
  • Nola & Co.
  • New Balance Factory Store
  • Nordstrom Rack
  • Perfumania
  • Popcorn Bistro
  • Raising Cane’s Chicken Fingers
  • River Bar
  • SKECHERS
  • Spotlight For U
  • Sunglass Hut
  • Sunglass Hut
  • Smoothie King
  • Samsonite
  • South Philly Steaks & Fries
  • Steve Madden
  • The PUMA Store
  • The Fudgery
  • Tommy Bahama Outlet
  • Tommy Hilfiger
  • US Polo Assn.
  • Villa Italian Kitchen
  • Wilsons Leather
  • Wireless Depot

Zugegeben, bei der The Outlet Collection at Riverwalk gibt es nicht ganz so viele Labels und Anbieter, wie bei manchen Konkurrenzunternehmen wie Simon Property oder Tanger, zumindest verglichen mit ihren größten Niederlassungen, aber in manchen Fällen ist Qualität definitiv besser als Quantität, und das gilt vor allem für Lizenzverträge, die die meisten Unternehmen mit ihren Labels haben. Das bedeutet, dass du die immer selben und ewig gleichen Marken in sämtlichen Malls der namhaften Ketten vorfindest, und das da wenig Abwechslung herrscht. In modischen Fragen präsentiert sich Amerika ohnehin fokussiert auf Casualwear, Leisurewear, Sportswear und Outdoorwear durch und durch, wie du im Laufe des Textes noch feststellen kannst und dahingehend präsentiert sich ebenso dieses Center keineswegs als Ausnahme. Es gibt zwar einige Hersteller, die man selten oder gar nicht in typisch amerikanischen Lagerverkäufen sieht, jedoch ist das Hauptaugenmerk unverkennbar und da geht es in der Tat weniger um die Malls selbst, sondern um das Land, in dem du dich befindest. Die Staaten geben schlichtweg nicht mehr her als Komfortmode und Ähnliches. Die richtig gute Mode kommt bekanntermaßen von außerhalb und lässt man in einem Einkaufszentrum kaum internationale Marken zu, gibt es ergo auch stets wenig Flexibilität, was den modischen Ausdruck angeht. Die Auswahl ist nichtsdestotrotz hochkarätig, kann sich sehen lassen und ist äußerst gut sortiert, weshalb es schlussendlich wie erwähnt um die Qualität des Angebots geht.

Außerdem gibt es einige Hersteller in der The Outlet Collection at Riverwalk, die nichts mit Mode zu tun haben und die sich unterschiedlichen Bereichen zuwenden, ob Elektronik, Beauty, Lebensmittel, Möbel und mehr. Eine genaue Charakteristik findest du weiter unten in der Rubrik „Markenangebot“, wo alles genauestens erörtert wird. Zudem offeriert man einige kostenpflichtige Dienstleistungen, wie gleichsam weiter unten im Text noch zu sehen ist, und das ist etwas, das die Mall durchaus besonders macht. Es herrscht demnach eine gute Balance zwischen Shopping, Service, Dienstleistung und Entertainment vor, weshalb man von dem Gedanken abweicht, dass es rein um das Profitmachen gehen muss in amerikanischen Lagerverkäufen. Das ist bei Weitem keine Selbstverständlichkeit.

Öffnungszeiten:

Die allgemeinen Öffnungszeiten in der The Outlet Collection at Riverwalk sind großzügig und einer Metropole wie New Orleans würdig. Sowieso reizt man diese gerne bis zum geht nicht mehr aus in den großen Lagerverkäufen in den Staaten, die obendrein maßgeblich sind für den allgemeinen Konsens. Kleine Center sind dementsprechend oft gezwungen, mitzuziehen, ob sie nun wollen oder nicht und damit hat man in diesem Land mehr oder weniger die Möglichkeit, an sieben Tagen die Woche fast rund um die Uhr zu shoppen. Konkret öffnet man in der Mall von Montag bis Samstag von 10.00 Uhr vormittags an bis 21.00 Uhr abends, was schon immens lang ist. Dann noch der liebe Sonntag dazu, wo man gleichsam um 10.00 Uhr vormittags loslegt, diesmal aber nur bis 19.00 Uhr abends, und das reicht alle mal, würde man meinen. Mehr ist schon fast nicht mehr möglich und damit kann man als Kunde zufrieden sein, wenngleich man täglich mit großen Menschenmassen konfrontiert ist und daher das Einkaufen durchaus mal etwas beschwerlicher sein und länger dauern kann als angenommen.

Ja, es kann auch mal zu sein in der The Outlet Collection at Riverwalk, was sich primär rund um die großen Feste im Jahr oder auf länderspezifische Tage bezieht. Wann genau das ist, sagt dir gerne und umfangreich die Homepage, wo alle kurzfristigen Änderungen stets termingerecht ausgeschrieben werden. Feiertage bedeuten jedoch nicht zwangsläufig, dass zu ist und es kann mitunter mal länger offen sein. Weshalb es vor einem Besuch von weiter her ratsam ist, ausgiebig nachzusehen.

Das Areal und die Parkmöglichkeiten:

Die Renovierung im Jahr 2014 hat der The Outlet Collection at Riverwalk richtig gut getan, das steht fest. Von außen betrachtet nicht weiter auffällig, fügt sich das Gebäude bestens in das Geschäftsviertel ein, in dem es steht und einzig, was die Größe angeht, tanzt man etwas aus der Reihe. Das weiß-graue Center ist verständlicherweise wuchtig, an sich jedoch nichts Neues für große Lagerverkäufe und weder besonders schick, noch besonders aussagekräftig. Wie bereits gesagt handelt es sich ja um eine klassische Mall, also ein vereinzeltes, großes Gebäude, das darüber hinaus mehrstöckig ist, und das über zahlreiche Lifte und Rolltreppen verfügt, um überall leicht und easy hinzukommen. Und geht man erst einmal rein, ist die Tristesse von draußen wie weggeblasen und du kommst in eine bunte und moderne Welt, die alle Annehmlichkeiten für dich bereithält, die man heutzutage für das komfortable Shopping so gebrauchen könnte. Alles ist ausnahmslos neu, renoviert, überholt und besser gemacht, und das kommt an. Das Design mutet im Großen und Ganzen industriell an, was unweigerlich an den Decken liegt, die sich hauptsächlich aus Rohren, Blech- und Metallelementen zusammensetzen, dazu ein heller Fließenboden und was jetzt etwas langweilig klingt, ist es am Ende nicht, weil man überall im Center massig Dekoelemente hinpackt. Sitzgelegenheiten dürfen ebenso wenig fehlen, man präsentiert zudem Farbakzente, Licht, Banner und viel mehr Charismatisches, und das sorgt dafür, dass die Mall individuell, fröhlich und herausragend daherkommt. Die Gänge sind weiter breit, es gibt Plätze zum Chillen, massig Pflanzen, die Luft zum Atmen geben, Fenster für natürlichen Lichteinfall und so muss ein Riesen-Lagerverkauf in einer Metropole wie New Orleans sein. Einzig der Food Court lässt etwas zu wünschen übrig, wie du im folgenden Text noch lesen wirst, alles andere ist dagegen top und gibt keinerlei Grund zur negativen Kritik, vorausgesetzt du kannst mit den einschüchternden Menschenassen umgehen. Dieses Einkaufszentrum setzt auf Coolness, will offensichtlich gleichsam eine jüngere Klientel ansprechen und alle vorhanden Läden fügen sich ideal in dieses Bild ein, wenngleich diese schon etwas individueller daherkommen können und ihr eigenes Ding machen. Man setzt auf Style, technischen Schnickschnack, High-Tech und präsentiert sich vielfach moderner als fast sämtliche Outlets der Konkurrenz. Man will da sofort und ohne große Umschweife hin, denn neben dem herausragenden Design an sich, gibt es noch Läden mit Outletcharakter, weshalb einzig die Frage bleibt, was man wohl mehr will? Mehr geht nicht in der Tat, es ist bereits die Königsdisziplin, und das, was man sich unter amerikanischen Outlet vorstellt, wenn man so vor sich hinträumt.

Geparkt wird rund um die The Outlet Collection at Riverwalk auf insgesamt drei riesigen Fläche, wobei da sogar eine Garage dabei ist. Man macht außerdem gemeinsame Sache mit den Hilton Hotels nebenan, offeriert genügend Stellplätze für alles und jeden, der anrauschen mag und egal ob Fahrrad, klassisches Auto oder Reisebus, alle finden ausreichend Platz und darüber wird sich kaum beschwert. Einziger Wermutstropfen ist, dass du für das Parken zahlen musst, was beispielsweise bei keinem Konkurrenzlagerverkauf wie Tanger oder Simon Property mit den Premium Outlets der Fall ist. Immerhin befindest du dich aber inmitten von New Orleans und es ist wahrscheinlich wie fast überall auf der Welt, wo man direkt in der City zahlen muss, egal wo man ist. Zum Glück gibt es bereits ab einen Einkaufswert von 20 Dollar in Summe diverse Vergünstigen und mit den über 2700 Parkplätzen ist das ein erträgliches Geschäft, das für die Kunden zu verschmerzen ist. Die größte Fläche ist auf diesem Weg der sogenannte Whale-Lot, an dem ein riesiges Plakat mit Wahlen hängt, das dir schon von Weitem zeigt, wo du hin musst. Für alle drei Areale gelten jedenfalls die gleichen Kosten und somit ist alles rund um das Thema parken klar, oder?

Kulinarisches Angebot:

Essen ist das große Thema in der The Outlet Collection at Riverwalk und viele Kunden kommen gar nicht zum Einzukaufen, sondern lediglich um die vielen Restaurants und dergleichen zu besuchen. Nimmt man im direkten Vergleich die Konkurrenz her, also die Tanger Outlets und die Premium Outlets, so weiß man, dass man dort die Kulinarik oft vernachlässigt, und dass das für diese Unternehmen überhaupt nicht wichtig ist und keine Priorität hat. Nicht so in dieser Mall und man kann mittlerweile von einer Spezialisierung sprechen, also eine gute Balance zwischen Shopping, Service, Entertainment und Essen, die erreicht wird. Das ist unbestreitbar eine Seltenheit für die Staaten und passt bestens nach New Orleans, das ja bekanntermaßen Einflüsse aus aller Welt zu bieten hat, und das beispielsweise gesondert bekannt ist für seine kreolische Küche, die es über sämtliche Meere schließlich in diesen Bundesstaat geschafft hat. Hinsichtlich muss man jedoch wissen, dass die Kreolen nicht freiwillig gekommen sind, im Gegenteil sogar und der Süden ist bekannt und berüchtigt dafür, sehr umtriebig und gnadenlos im Sklavenhandel gewesen zu sein, weshalb hier immer noch ein Großteil der Bevölkerung schwarz ist. Zudem gibt es noch viele weitere Einflüsse, sei es etwa aus Frankreich und erweitert wird alles schlussendlich mit modernen Komponenten aus Asien oder Lateinamerika, weshalb man genügend Vielseitigkeit erwarten darf, um selbst einen anspruchsvollen oder unbändigen Hunger zu stillen. Das Hauptaugenmerk auf ein reichhaltiges, kulinarisches Angebot ist wahrhaftig einzigartig und trotzdem bleibt man nicht von einem Food Court verschont, der schlichtweg charakteristisch ist für Amerika und seine Malls. Das muss man halt mögen, während andere Lagerverkäufe allerdings oft stur ausschließlich auf Food Courts setzen, gibt es in der The Outlet Collection at Riverwalk gleichermaßen einige konventionelle Etablissements dazu, die sich fernab des Courts befinden, sollte man mit so etwas gar nichts anfangen können.

Konkret darfst du in der The Outlet Collection at Riverwalk eine Menge erwarten, beispielsweise Izzo’s Illegal Burrito, wo es normale bis hin zu extra-scharfe Burritos gibt, Mandarin Express, wo es asiatisch zugeht, bei Mike Anderson’s Seafood gibt es Spezialitäten aus dem Meer und Mooyah Burgers, Fries & Shakes offeriert typisch amerikanische Speisen, wobei wir als Europäer wohl nie verstehen werden, weshalb man Burger, Fritten und Shakes miteinander kombiniert. Du kannst weiter bei Raising Cane’s Chicken Fingers Hühnchen in sämtlichen Variationen schlemmen, South Philly Steaks & Fries macht mächtig auf amerikanisch, gleichsam wie Copeland’s Wharfhouse und bei Villa Italien Kitchen findest du letztendlich italienische Speisen und mehr. So viel auf jeden Fall zu jenen Anbietern, wenn du Kohldampf hast und richtiges Essen zwischen die Zähne brauchst, denn es gibt selbstverständlich noch weit mehr in petto, wobei sich das gerade genannte Angebot primär im Food Court befindet. Gänzlich satt werden geht also vor allem dort. Was den Food Court selbst angeht, bekleckert man sich keineswegs mit Ruhm und obgleich die Shops nett, bunt und modern sind, so wie der Rest des Centers, kann man nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass sich da Tisch an Tisch reiht, die Möbel zu 70% aus Plastik sind und du mit Bestimmtheit riechen kannst, was dein Nachbar gerade isst – MC Donald’s lässt grüßen! Das hat nichts mit Genießen zu tun, sondern mit schnell-schnell, wie es offensichtlich die großen Outlets und so manche Besucher bevorzugen. Längst nicht alle, weshalb die Gegner wiederum aufmerksam die nächste Kategorie lesen sollten.

Für den kleinen Hunger oder den Durst zwischendurch gibt es ein ähnlich buntes Potpourri teilweise weit weg vom Food Court. Bei Auntie Anne’s offeriert man zum Beispiel Brezeln, das darf in keinem Outlet in den Staaten fehlen, Cafe Du Monde und Mona’s Cafe bieten Kaffee und kleine Snacks, bei Green Leafs & Bananas gibt es Shakes und Smoothies, Häagen-Dazs ist weltweit bekannt für leckeres Eis. Sweets erwarten dich wiederum bei It’Sugar, Schokolade bei Lindt Chocolate, und das Popcorn Bistro wirft nur so um sich mit Popcorn. Dann noch Smoothie King dazu, das ähnlich ist wie Green Leafs & Bananas und The Fudgery nicht zu vergessen, das nichts anderes ist als eine Bäckerei. Obendrein gibt es noch zwei Bars namens River Bar und Fat Tuesday, wo es allerhand Cocktails und alkoholische Getränke gibt, denn sogar das darf in einer Metropole wie New Orleans nicht fehlen, wobei hier erst ab 21 Jahren Zutritt ist und getrunken werden darf. Wie du siehst, hast du die Qual der Wahl und nicht umsonst gilt die The Outlet Collection at Riverwalk als Mekka der Köstlichkeiten. Leute tingeln gezielt dort hin, um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen, und das durchaus zurecht, weil viele Etablissements wie etwa die Bars gemütlich, schick und cool sind und man sich gerne dort aufhält.

Shopping-Tipps und Kritik rund um die The Outlet Collection at Riverwalk:

Markenangebot:

Mode ist nicht die größte Stärke der The Outlet Collection at Riverwalk, aber zumindest eine davon, da muss man schon ehrlich sein. Durch den unabhängigen Status des Centers bietet man diverse Labels, die man selten oder gar nie in amerikanischen Lagerverkäufen sieht, jedoch nicht übermäßig, und die meisten davon sind durchaus weit verbreitet und öfter mal anzutreffen. Hersteller wie Calvin Klein, American Eagle Outfitters, Chico’s, Dressbarn, Forever 21, Guess, Gap, Hanesbrands, Levi’s, Lids und Loft etwa gehören als unverzichtbarer Teil zur amerikanischen Lagerverkaufskultur dazu und dafür muss man nicht extra hier hin kommen. Während Hersteller wie Harley-Davidson oder Neiman Marcus Last Call Studio hingegen wahre Raritäten sind, die das gut- und altbekannte Repertoire etwas aufzulockern vermögen. Klar wird sogleich, dass man sich ausschließlich auf Casualwear, Sportswear, Outdoorwear und Leisurewear besinnt, ganz typisch dementsprechend für die USA und da könnte man von einem Riesen-Outlet in einer Metropole etwas mehr erwarten. Ein wenig Einfluss von außen würde bestimmt nicht schaden, denn nicht jeder mag Jeans und Baumwolle, wie du gleich in der nächsten Kategorie noch erfahren musst.

Damit nicht genug, gibt es etliche Labels als modische Erweiterung, die sich exklusiv auf eine Art modisches Produkt versteifen und sich spezialisieren. Seien es die Sportmarken wie New Balance oder The Puma Store, ein deutscher Hersteller zur Abwechslung, Wilsons Leather mit Lederwaren, Carter’s Babies and Kids und Gymboree mit Kindermode oder diverse Läden, die sich mit Taschen, Schuhen oder Accessoires beschäftigen. Da fallen dann Namen wie Clarks Outlets, Crocs, Famous Footswear, Journey’s, Skechers, Steve Madden, Claire’s, Dazzlingz, Kay Jewelers Outlet oder Sunglass Hut, das sogar zwei Mal vertreten ist, warum auch immer. Die Auswahl ist damit nicht ganz so ergiebig, wie in anderen konkurrierenden Lagerverkäufen, hochkarätig, dienlich und charismatisch dennoch alle mal, wenngleich nicht unbedingt abwechslungsreich. Das sind leider die wenigsten Outlets in diesem Land, wobei Louisiana eine hübsche Ausnahme darstellt. Lagerverkäufe wie die Prien Lake Mall, die hier beschrieben wird oder Louisiana Boardwalk, das wiederum hier an der Reihe ist, haben in modischen Dingen mehr zu sagen und es kommt eben darauf an, was du willst, von wem und allem voran darauf, ob du neben dem Shopping noch andere Dinge erwartest. Zudem sind beide genannten Outlets nicht in Metropolen beheimatet, sondern etwas abseits zu finden. Wer es wirklich wissen will, der hat hier eine Auflistung aller populären Outlets in diesem Bundesstaat und kann akribisch vergleichen und am Schluss auswählen, wo es hingeht.

Es gibt einige Labels in der The Outlet Collection at Riverwalk, die sich mit Produkten beschäftigen, die nichts mit Mode zu tun haben. Hersteller wie Kitchen Nola und Le Creuset etwa, wo man sich auf Produkte rund um die Küchen- und Esskultur fokussiert, Tommy Bahama und Grabby Jack’s General Store, wo es alle möglichen Waren gibt, von einfachen Shirts, über Schreibwaren bis hin zu Deko. Bei Perfumania bietet man erweiternd dazu Kosmetikprodukte, GNC ist ein Nahrungsmittelergänzungshersteller und obendrein bekommst du noch einige kostenpflichtige Serviceleistungen aufgetischt, die weiter unten in der Rubrik „Zum Service“ noch näher beleuchtet werden. Dahingehend kann man schon auftrumpfen und massig punkten.

Welche Klamotten werden geboten?

Louisana im Süden der USA ist mit Baumwolle gut vertraut und früher mussten die Schwarzen unglaublich viel einstecken und unter unmenschlichen Zwängen dieses Material auf Baumwollfeldern primär in diesem Teil des Landes abbauen, um die Weißen glücklich und reich zu machen. Ist zwar heute längst nicht mehr so, aber der Schmerz ist immer noch spürbar im schwarzen Amerika und die harte Arbeit hat schlussendlich dazu geführt, dass man sich selbst heutzutage noch über dieses Material definiert. Denim ist zuzüglich die zweite Komponente, wofür man bekannt ist, denn ebenso dieser Stoff stammt von dort, wenngleich nicht unbedingt aus dem Süden, und das ist das, was du heute zum Großteil erwarten kannst. Alle namhaften Hersteller definieren sich nach wie vor über Denim und Baumwolle, weshalb sich fast alle auch in komfortablen Gefilden bewegen. Amis, die ausschließlich Jeans und Shirts tragen, sind keine Seltenheit, man besinnt sich auf Pragmatismus und Funktionalität und alles, was etwas gehobener, anders oder schlussendlich besonders ist, kommt eher weniger aus den Staaten. Casualwear, Leisurewear, Sportswear und Outdoorwear sind die zentralen Themen in diesem Land und weil man als populäres Outlet nützlich sein möchte, konzentriert man sich vollends auf das, was der modische Durchschnitt und die Allgemeinheit will. Klar, ist das gerade in Metropolen vielfach urbaner, ungezwungener und freier, im Grunde geht es allerdings ganz groß um Komfortmode und in den meisten Lagerverkäufen wirst du nicht fündig, solltest du anderen Styles zugewandt sein. Coolness, Edges und Individualität gibt es vielleicht auf den Werbebannern in der The Outlet Collection at Riverwalk, die Leute, die herumlaufen, sieht man aber meistens in Sneakers, Hoodies und Jeans, weshalb du vor allem dann anrauschen solltest, wenn das exakt deine Art Fashion ist. Wer das nicht möchte, sollte sich lieber auswärts umsehen und die Mall verlassen, weil Louisana vergleichsweise recht modisch ist und es genügend Läden gibt in der City, die andere Schienen fahren.

Ersparnis:

Aufgepasst! Nicht alles ist Gold, was glänzt in der The Outlet Collection at Riverwalk und manche Stimmen im Netz lassen sich darüber aus, dass die Preise teilweise happig sein können, obwohl auf der offiziellen Homepage gesagt wird, dass sich die Reduzierungen in einem Rahmen von 25% bis 65% bewegen und das ist doch was, nicht wahr? Im Grunde ist die gesamte Mall Outlet, was sich jedoch höchstwahrscheinlich nicht in jedem offerierten Produkt bemerkbar macht und was wiederum besonders hervorgehoben wird, sind die zahlreichen Sales, die ständig stattfinden. Das bringt uns zu einem weiteren Punkt, und zwar kannst du selbst maßgeblich beeinflussen, wie viel du für manche Waren bezahlst. Zum einen kann man wie schon erwähnt gerade rund um die heißen Sales auftauchen, wobei dir die Homepage aufzeigt, was gerade besonders reduziert ist und man kann sich für den Riverwalk Rewards Club anmelden, der nichts anderes ist als ein VIP Club mit besonderen Vergünstigungen für treue Kunden. Es wird sich per Mail angemeldet und für ein wenig Spam, bekommst du im Gegenzug saftige und exklusive Nachlässe serviert. Je nachdem, wie du es anstellst, kannst du also mit geschicktem Zutun Rabatte en masse abstauben und smarte Leute, regen sich selten auf über die Preise in der The Outlet Collection at Riverwalk, man muss halt bloß wissen, was man tun muss und von nichts, kommt bekanntlich nichts. Zudem weiß man ja, dass man in den größten Städten der Welt, die gleichermaßen Touristenmagneten sind, gerne ein paar Scheinchen draufschlägt und alles ein wenig teurer ist als beispielsweise in irgendwelchen Provinzen – Stadtleben ist ergo teures Leben.

Es ist mittlerweile ein offenes Geheimnis, dass manche Marken exklusiv für Lagerverkäufe wie die The Outlet Collection at Riverwalk produzieren. Vorteil ist, dass alles immer unerschöpflich vorhanden ist in sämtlichen Konfektionsgrößen, und dass ständig neue Ware nachkommt. Nachteil dagegen, wenn man hört, dass vereinzelt Labels minderwertigere Materialien verwenden und die Outlet-Mode dann nicht so hochwertig ist, wie der Rest der Kollektionen. Das nervt, ist bei uns sogar illegal und trotzdem machen das einige Hersteller, weshalb man gut aufpassen und achtgeben sollte. Man muss genauestens hinsehen, anprobieren, ausprobieren, antasten und die Produkte auf Herz und Nieren testen, wenn man nicht abgezockt werden will, denn das eigene Auge ist immer noch der beste Kritiker.

Bezahlen in den Stores:

Bezahlt wird in der The Outlet Collection at Riverwalk in Louisiana, ja in ganz Amerika voller Stolz in Dollar, wenn es Bar sein soll. Wenn nicht, hat man als Amerikaner und Tourist stets die Möglichkeit, die Kreditkarte zu zücken, wobei der offenherzige Umgang mit Plastikgeld nicht für jeden Europäer koscher ist. Willst du also doch Bar bezahlen, findest du auf dem Gelände des Centers sogar einen Geldautomaten, der aber an so manchen überlaufenen Tagen auch mal leer sein könnte. Ist zum Glück nicht die Regel und falls doch, findest du in diesem belebten Geschäftsviertel in New Orleans an jeder Ecke Nachschub.

Zum Service:

Was den Service in der The Outlet Collection at Riverwalk angeht, so lässt man sich nicht lumpen, obgleich man weit hinter Konkurrenzunternehmen wie Tanger oder Premium zurückliegt, weil man da noch mehr auf üppiges Serviceangebot erpicht ist und sogar Luxuriöses wie Personal Shoppers, Aufladestationen für Handys und Elektronikfahrzeuge und gratis Wi-Fi bietet. Die Basics und mehr werden allerdings in diesem Center sichergestellt und du findest alles, was du für einen erfolgreichen Shopping-Tag benötigen kannst, wobei da längst nicht alles dabei ist. Außerdem gibt es ein paar kostenpflichtige Dienstleistungen dazu, und das ist etwas, das bei der Konkurrenz wiederum gerne vernachlässigt wird. Man kann in der Tat nie alles haben, wie es scheint.

Konkret wurden die Services rund um das Parken, die Sparmaßnahmen und die Geldservices wie der Geldautomat bereits beschrieben, darüber hinaus gibt es aber noch mehr. Seien es behindertengerechte Toiletten überall auf dem Gelände, ein Management Office, das sich um allerlei Fragen und Anliegen kümmert oder einen sogenannten Taxi Drop-Off, also eine Sammelstelle für Taxis, die sich direkt vor dem Center befindet. Snack- und Getränkeautomaten gibt es zudem, ein Security Service sorgt für Sicherheit, auf dem Spielplatz kann man all seine Kids abladen und ein Info-Desk hilft bei allgemeinen Orientierungsfragen weiter. Nicht umwerfend, dennoch alle mal ausreichend und komfortabel, oder was sagst du? Ein paar mehr Services wären eventuell wünschenswert, sollte man Luxus hinsichtlich etwas abgewinnen.

Läden wie Avalon Spa & Nail machen dich oder deine Nägel schön, Currencey Exchange International ist ein Geldwechselservice und Wireless Depot ist schlussendlich ein Handy-Shop mit allerlei Diensteislungen, die damit zu tun haben. Ist zwar nicht weltbewegend, bedenkt man jedoch, dass die meisten Konkurrenten gar nichts oder noch weniger diesbezüglich zu bieten haben, passt das schon – Als Erweiterung bestimmt zu gebrauchen.

Events, die für Abwechslung sorgen:

Ein großes und populäres Center wie die The Outlet Collection at Riverwalk weiß, dass Events für gute Laune sorgen und ein maßgeblicher Grund sein können, warum Kunden kommen und Geld da lassen. Die Homepage zeigt auf, wann wieder mal etwas ansteht und ob kleine Lesungen, Modeschauen oder Konzerte, man macht was, will begeistern und nebenbei noch Produkte vertreiben und verkaufen. Speziell interessant wird die Geschichte an den großen Festen im Jahr wie Weihnachten oder Ostern, denn da fährt man groß auf, schmückt das gesamte Center munter und fröhlich und schon alleine das ist einen Besuch wert. Mitunter gehen Events immer auch einher mit besonderen Reduzierungen und extraordinären Waren, was ebenso wenig verachtet werden sollte und damit weißt du jetzt Bescheid. Und willst du es wirklich wissen, kannst du sogar den sogenannten Spanish Plaza für dich anmieten und persönlich Events dort Veranstalten. Das ist ein riesiger Platz oder Innenhof mit extrem üppigen Springbrunnen in der Mitte, wo auch sonst alle Veranstaltungen stattfinden. Kostet wahrscheinlich viel und muss direkt auf der Homepage oder telefonisch gebucht werden.

Anfahrt zur The Outlet Collection at Riverwalk:

Fernab der großen und glänzenden Metropolen gibt es oft keine öffentlichen Verkehrsmittel in den Staaten, dieses Land ist einfach viel zu großflächig und weitläufig bis hin zu unerschlossen. New Orleans ist in der Tat eine große und glänzende Metropole und selbst hier wird ein eigenes Auto angeraten, trotz der zentralen Lage des Lagerverkaufs und da wird klar, wie umständlich alles sein kann. Bist du also bereits dort und willst dich auf Öffis verlassen, musst du leider selbst schauen, wo du bleibst und Lagerverkaufsmode.de ist dir keine große Hilfe. Umständlich wird es allerdings in jedem Fall, also wenn möglich, besser mit dem eigenen Auto kommen. Du findest auf der Homepage der The Outlet Collection at Riverwalk in etwa die selbe Routenbeschreibung, die nun folgt, jedoch in Englisch, weshalb wir dir zumindest hinsichtlich helfen können. Und brauchst du darüber hinaus die exakte Adresse für dein Navi, so lautet diese 500 Port of New Orleans Pl, New Orleans, La 70130, USA.

Mit dem Auto:

Die erste Route erfolgt vom Louis Armstrong International Airport aus zum Ziel und du musst als erstes auf die I-10 E in Metairie von der Jerome S Glazer Airport Access Road aus, langer Straßenname, was? Es geht weiter indem du auf der I-10 E nach New Orleans fährst, wobei du den Exit 11 zwischen US-90 BUS West und der Tchoupitoulas Street/ S Peters Street nicht verpassen darfst. Es geht weiter auf der Alliope Street, wo du im Anschluss links fahren musst zum Convention Center Boulevard. Da ist schlussendlich dann ein Parkplatz auf dem Convention Center Boulevard, der direkt zur The Outlet Collection at Riverwalk weiterführt.

Von Westbank aus startest du auf der Westbank Expy und der US-90 BUS East, wo du sogleich den Exit 11A erneut an der Tchoupitoulas Street nehmen musst. Bleib dann weiter gerade auf der Calliope Street bis du schließlich links musst zum Convention Center Boulevard. Der Rest ist gleich wie in der vorangegangenen Beschreibung, also zum Parkplatz und letztendlich zur The Outlet Collection at Riverwalk weiter.

Meine Erfahrung:

Der Süden der USA hat mich schon immer interessiert und inspiriert. Sei es die Geschichte, weil ich Gerechtigkeit, Ungerechtigkeit und damit verbundenes Leid sehr zugetan bin, andererseits jedoch auch weil ich finde, dass die Sümpfe und die üppige Flora und Fauna etwas Mystisches an sich haben und mich im selben Ausmaß die Kultur begeistern kann. Ich mag es halt, wenn Städte Schmelztiegel sind und ich sehe viele Nationalitäten und Einflüsse auf einen Fleck als wunderbare Erweiterung und keineswegs als Bedrohung, so wie es im heutigen Trump-Amerika für viele der Fall ist. Filme wie Küss den Frosch, Vom Winde verweht oder Serien wie American Horror Story mit der Coven-Staffel haben es mir demnach besonders angetan und selbst wenn ich noch niemals dort gewesen bin, würde ich meine liebe Tante gerne mal auf ihren Reisen begleiten. Die Gute wohnt in den Staaten und ist geradewegs verrückt nach Lagerverkäufen, sie führt einen ausführlichen Blog über ihre Besuche und zerrt jeden mit, den sie kennt, obgleich ihr Mann, ihre Tochter und ihr Hund bestimmt am häufigsten mit müssen. In Louisana ist sie schon zigfach gewesen, sowohl in der Prien Lake Mall, wie in Louisiana Boardwalk, für die die weiterführenden Links weiter oben im Text gefunden werden können und selbst diese hier beschriebenen Mall namens The Outlet Collection at Riverwalk, hat sie längst abgeklappert. Sie wohnt eigentlich extrem weit weg von diesem Bundesstaat, nichtsdestotrotz ist sie vor gut zwei Jahren mit dem Flugzeug gekommen und hat im selben Atemzug alle drei Einkaufszentren und ein paar Läden nebenbei besucht, weshalb es auch für alle drei eine ausführliche Review zu lesen gibt. Alle drei Niederlassungen haben jedenfalls ihre Stärken und ihre Schwächen, während Louisana Boardwalk am imposantesten ist, die Prien Lake Mall am einträglichsten und The Outlet Collection at Riverwalk schließlich am modernsten und darüber hinaus direkt in einer ihrer Lieblingsstädte gelegen. New Orleans hat es mir angetan, Okkultes wie Voodo, kreolische Küche und der versumpfte Missisippi sind Leidenschaften, die meine Tante mit mir teilt, aber anstatt mich einmal mal einzuladen, schickt sie mir lieber Pullover von Gap nach Hause, die weder ich, noch irgendjemand anderes so richtig anziehen mag. Nicht mal sie selbst mag die typisch amerikanische Mode, kauft vornehmlich für ihre Freunde und ihre Familie ein und dennoch liebt sie die ausgiebigen Shopping-Touren, ist mächtig angefixt von Schnäppchen und sieht ständig und überall rote Zahlen. In New Orleans gab es für sie also viel zu sehen und die Mall war nur ein kleiner Teil dessen, auf was sie es abgesehen hat, wenngleich ein Besuch für sie ein absolutes Muss gewesen ist und sich überraschend als Highlight herausgestellt hat.

Fetter Dienstag:

Eines vorweg, meine Tante ist nicht unbedingt überzeugt von riesigen Lagerverkäufen in großen Cities, zumindest was das Shopping selbst angeht und da wird sie abseits viel häufiger fündig und nicht zuletzt glücklicher. Die The Outlet Collection at Riverwalk ist darüber hinaus bei Weitem nicht die größte Mall, die sie jemals gesehen hat und sie ist mit Vorbehalten hingegangen, die allem voran für die vorhandenen Marken gegolten haben. Überrascht war sie dann doch auf ganzer Linie, als sie gesehen hat, wie individuell und fresh die vereinzelten Läden daherkommen und da hat es sie nicht weiter gestört, dass fast die selben Marken gleichsam in benachbarten Lagerverkäufen erhältlich sind. Das Auge shoppt ihr zufolge mit und der Style und die Aufmachung der Shops war schon mal ein großer Pluspunkt, der sie animiert hat, kräftig einzukaufen. Wie immer weiß sie nun nach diesen zwei Jahren nicht mehr detailliert, was sie mitgenommen hat, sie sagte mir allerdings neulich am Telefon, dass sie wie eine Irre von Shop zu Shop gerast ist und mehr oder weniger alles sehen wollte. Wohl auch weil sie vorher noch bei Fat Tuesday gewesen ist, also in jener Bar, die angelehnt ist an Mardi Gras, der im französisch inspirierten Louisana mitunter fett gefeiert wird, wenn du verstehst. Angeheitert zu shoppen macht ihr ergo noch viel mehr Spaß und sie konnte all die Lichter, die Modernität, die coolen Möbel, die Werbungen, und das Design der Geschäfte so richtig genießen. Alles ist bunt, meinte sie und die Waren in einer charismatischen Art und Weise angeboten, auf dass man einfach zuschlagen muss. Der Staff ist des Weiteren überall nett, trotz der allgemeinen Geschäftigkeit und selbst wenn der Alkohol das Urteil ein wenig getrübt hat, muss man ihr das schon glauben, denn so großzügig ist sie normalerweise nicht mit ihrer Kritik bezüglich amerikanischer Lagerverkäufe im Allgemeinen, eher das Gegenteil. Sie hat schon viel gesehen, und das Center ist für sie besonders, weil sie offenen Konzepten wie Outlet-Städten ohnehin nicht übermäßig zugewandt ist und eine urbane und kompakte Aufmachung bevorzugt. Im Fazit somit altbekannte und typische Marken im Großen und Ganzen, dafür auf eine Art und Weise offeriert, die abwechslungsreich, lustig, farbenfroh und außergewöhnlich ist. Wobei der Rest der Mall gut mithalten kann, egal ob es schlussendlich um das Essen oder den allgemeinen Spirit geht. Lediglich das Parken war nervig für sie, weil sie am Wochenende da war und sie trotz der kostenpflichtigen Parkplätze nicht wirklich etwas gefunden hat. Sie ist ein paar Mal um die Areale herum gefahren und hat am Ende sogar etwas außerhalb für mehr Geld geparkt. Da spürt man die Großstadt unter anderem.

Essen in der The Outlet Collection at Riverwalk?

Am meisten genervt ist sie von Food Courts, egal welchen und sie mag sie schlichtweg nicht. Als unverbesserliche Europäerin mit gemäßigtem Tempo besteht sie rigoros auf Privatsphäre beim Essen und sie kann es nicht ab, wenn ihr alle auf den Teller starren – Vom anstrengenden Anstellen gar keine Rede! Da fährt sie lieber durch den Drive-In einer Fast Food-Bude, anstatt jemals in einem Court zu sitzen wie bestellt und nicht abgeholt und so schön The Outlet Collection at Riverwalk auch ist, dort ist sie trotzdem nicht rein gegangen. Sie hat sich einfach bei den vielen freistehenden Ständen und kleinen Shops bedient, die man überall im Center findet, die gleichermaßen satt machen und auch bei Fat Tuesday hat sie noch zugeschlagen, wo es obendrein kleine Snacks gibt, abgesehen von den Erdnüssen auf dem Tisch, die sie immer mampft, obwohl sie weiß, dass da alle möglichen Leute vermutlich ihre Hände drin haben. Zum Food Court kann sie dementsprechend nicht viel sagen und sie ist lediglich vorbei gerauscht, einzig vielleicht, dass die bunten Essensstände sehr fröhlich daherkommen. Für sie jedoch anscheinend nicht fröhlich genug und für sie gehört es simpel gesagt dazu, nach einem anstrengenden Shopping-Tag in einem konventionellen Restaurant zu sitzen und sich dort wie eine Königin bedienen zu lassen, darauf besteht sie in der Regel. Im Einkaufszentrum also bloß Snacks und Drinks und da die The Outlet Collection at Riverwalk ja inmitten von New Orleans beheimatet ist, gab es etwas Ordentliches anschließend draußen irgendwo. Gerade in dieser Stadt ist ja das Essen ein wichtiges Thema und mit so vielen tollen Etablissements an jeder Ecke, muss man nicht zwangsläufig im Food Court sein Dasein fristen. Das ist ihr dann doch etwas zu amerikanisch.

Jederzeit und auf der Stelle würde meine Tante sofort wieder in die The Outlet Collection at Riverwalk düsen. Da gibt es viel zu viel Charismatisches, das neben dem Shopping interessant ist, seien es die Aufmachung, die Bars oder die Leute. Wenn alles andere passt, ist sie etwas großzügiger mit ihrer Meinung zu den offerierten Marken und es kann eben nicht alles zu 100% stimmen, wenn man so viele Spezialisierungen hat. Sie findet dieses Center rundum top und sie meinte am Telefon, dass selbst wenn es dir nicht zusagt bei einem Besuch, bist du ja in New Orleans unterwegs und kannst jederzeit raus und dich umliegend umsehen. Ein wenig stressig und zeitintensiv war es allerdings doch und Leute, die keinen Nerv für so etwas haben, finden in dieser aufregenden Stadt bestimmt einen besseren Zeitvertreib und sollten sich Malls zuwenden, die nicht ganz so populär sind. Danke, Tante!

Eckdaten:

NameThe Outlet Collection at Riverwalk
Straße500 Port of New Orleans Pl
PLZLA 70130
OrtNew Orleans Telefon+1 504-522-1555
       
ÖffnungszeitenMontag bis Donnerstag: 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr; Sonntag: 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Marken#Hashtag American Eagle Outfitters Auntie Anne’s Avalon Spa & Nail Calvin Klein Charlotte Russe Clarks Outlet Café Du Monde Copeland’s Wharfhouse CROCS Claire’s carter’s® babies and kids Chico’s Outlet Coach Currencey Exchange International Crabby Jack’s General Store dressbarn Dazzlingz Forever 21 Fat Tuesday Fossil Francesca’s Famous Footwear Gap Factory Store Green Leafs & Bananas Great American Cookies GNC Gymboree GUESS Factory Store HANESBRANDS Häagen-Dazs Hot Topic Harley-Davidson IT’SUGAR Izzo’s Illegal Burrito Johnston & Murphy Factory Store Journey’s Kay Jewelers Outlet Kitchen NOLA Levi’s LIDS Louisiana Tax Free Shopping Lindt Chocolate LIDS Locker Room Loft Outlet Le Creuset Lucky Brand Local Charm NOLA Tropical Winery Mardi Gras Masquerade Mandarin Express Mike Anderson’s Seafood Mona’s Café MOOYAH Burgers, Fries & Shakes Neiman Marcus Last Call Studio Nola & Co. New Balance Factory Store Nordstrom Rack Perfumania Popcorn Bistro Raising Cane’s Chicken Fingers River Bar SKECHERS Spotlight For U Sunglass Hut Sunglass Hut Smoothie King Samsonite South Philly Steaks & Fries Steve Madden The PUMA Store The Fudgery Tommy Bahama Outlet Tommy Hilfiger US Polo Assn. Villa Italian Kitchen Wilsons Leather Wireless Depot
ProdukteJeans, Hosen, Röcke, Kleider, Blusen, Shirts, Tops, T-Shirts, Tanktops, Pullover, Westen, Jacken, Mäntel, Kostüme, Anzüge, Krawatten, Hemden, Schuhe, Taschen, Kosmetik, Lebensmittel, Spielsachen, Kleinmöbel, Beleuchtung, Wohnaccessoires, Deko, Bilder, Kunstwerke, Computer, uvm.
BrancheMode, Deko, Möbel, Haushalt, Kindermode, Lebensmittel, uvm.

Wie funktioniert der Lagerverkauf?

1) Über diesen Link kannst du dich bei Limango anmelden und The Outlet Collection at Riverwalk , Gerry Weber, Moschino, Superdry bis -70% günstiger kaufen!*


The Outlet Collection at Riverwalk jetzt bewerten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)



Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken

Julia Pernusch
generiert in 3,805s