Louisiana Boardwalk:

Die Louisiana Boardwalk Outlets in Bossier, das sich weiter im schönen, amerikanischen Bundesstaat Louisiana befindet, sind ein unabhängiges Outlet. Bedeutet, dass da kein großes, populäres und alles vereinnahmendes Lagerverkaufsunternehmen dahinter steht, wie es ja bei anderen Ketten wie Tanger oder Simon Poperty mit den geführten Premium Outlets der Fall ist, die ihre Niederlassungen bekanntermaßen überall vorweisen können – Nicht sehr exklusiv ergo. Weshalb kleinere Lagerverkäufe dann aber vermehrt Probleme damit haben, sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen, scheint diese Mall hier cool zu bleiben und die allgemeine Beliebtheit hat durchaus seine Gründe. Und zwar kombiniert man in erfolgreicher Manier Shopping, Restaurants und Entertainment in einem imposanten Ambiente, das sowohl Einheimischen, wie gleichsam Touris bestens gefallen dürfte und da braucht es halt kein Mutterunternehmen mehr, dass das Center nach vorne pusht. Das kann man offensichtlich gut alleine und bist du etwa in diesem Bundesstaat im Süden unterwegs, gibt es in der Tat wenig, das sich mit Louisiana Boardwalk messen kann, wenngleich die Prien Lake Mall, die hier beschrieben wird und die Tanger Outlets Gonzales, die wiederum hier eine Erwähnung finden, ebenso wenig zu verachten sind. Stehst du demnach auf große und beeindruckende Riesen-Malls, bist du bestens damit beraten, eine dieser drei abzuklappern, wobei ein Überblick aller nennenswerten Lagerverkäufe in Louisana hier zu haben ist.

Geboten auf einer immensen Fläche werden auf diesem Weg unzählig viele, hochkarätige Shops, die alle samt Lagerverkaufscharakter haben und die damit verständlicherweise ganz besondere Preise offerieren, die man selbst sogar noch ein wenig beeinflussen kann. Zählt man zuzüglich noch die zeitgeistige und schöne Aufmachung dazu und die zahlreichen Services- und Entertainment-Möglichkeiten, so kann man sich auf ganzer Linie darauf verlassen, dass man nicht bloß viel Spaß, sondern gleichzeitig grandiose Schnäppchen erwarten kann. Die Meinungen im Netz sind jedenfalls quer durch die Bank positiv, aufschlussreich und lassen kaum Wünsche offen.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Center und Markenangebot:

Louisiana Boardwalk verfügt über ein offenes Konzept, genauso wie die meisten Niederlassungen der Konkurrenten Tanger und Premium, das vorsieht, dass alles angelegt ist wie ein Stadt oder ein Dorf. Es werden stets mehrere Stores zu größeren Komplexen zusammengefasst, nichtsdestotrotz ist alles wild durcheinander gewürfelt, frei zugänglich und somit brauchst du einen Plan, den du entweder direkt vor Ort oder auf der Homepage bekommst. Ohne einen, könnte es schwierig werden, weil es einfach viel zu viel zu sehen gibt und du ja nicht unbedingt wie ein blindes Huhn immer und immer wieder im Kreis rennen möchtest, oder? Eine Map hilft demnach ungemein, um ein wenig effizienter zu sein und die schon fast unwirkliche, beinahe ausschließlich ebenerdige Fläche von etwa 51000 m² von vorne bis hinten abzugrasen und ja nichts zu verpassen. Zwar gibt es noch weitaus größere Lagerverkäufe in den Staaten, die noch mehr Marken in Summe bereithalten. Aber die Louisiana Boardwalk Outles verfügen über einzigartige Besonderheiten, die dir der folgende Text noch zu genüge aufzeigen wird. Die große Stärke ist, dass man gut ausbalanciert ist, und das ist etwas, das die meisten Malls nicht auf eine derartig virtuose Art und Weise zu schaffen vermögen. Man ist individuell und üppig und du brauchst definitiv eine Menge Zeit, wenn du wirklich alles sehen willst, was nebenbei angeraten ist.

  • All-Star Hats
  • Auntie Anne’s Pretzels
  • Banana Republic Factory Outlet
  • Bass Pro Shops Outdoor World
  • Bath & Body Works
  • Beef Jerky Outlet
  • Build-A-Bear Workshop
  • Carousel
  • Carter’s
  • Charming Charlie
  • Chocolate Crocodile
  • Claires
  • Cold Stone Creamery
  • Copelands Cheesecake Bistro
  • Courtyard Marriott
  • Do Good Store
  • dressbarn
  • EarthBound Trading Company
  • Express Factory Outlet
  • Fossil
  • Fuddruckers
  • Gap Outlet
  • GNC
  • Haggar Clothing Co.
  • Hooters
  • IHOP
  • Island Fun Arcade
  • Joe’s Crab Shack
  • Justice
  • Kay Jewelers Outlet
  • Kitchen Collection
  • Lane Bryant Outlet
  • Levi’s Outlet Store
  • maurices
  • Nails So Happy
  • Nike Factory Store
  • OshKosh B’gosh
  • Papaya
  • Perfumania
  • Rack Room Shoes
  • Regal Cinema
  • Rocket Fizz
  • rue21
  • Saltgrass Steak House
  • Skechers
  • Snax
  • Stroller Rental
  • Sunglass Corner
  • Sushiko Sushi & Grill
  • The Children’s Place Outlet
  • Torrid
  • Uncle Buck’s Alligator Bayou
  • Under Armour
  • Uniform Outlet
  • Wilsons Leather Outlet
  • Yankee Candle

 

Wie du sehen kannst ist die Anzahl an Stores und Herstellern in Louisiana Boardwalk nicht umwerfend, aber Quantität ist vor allem in den Staaten bestimmt nicht alles und wird teilweise überbewertet. Denn nimmt man die großen Ketten wie Tanger und Premium im Vergleich her, so gibt es eigentlich lediglich Lizenzverträge mit Labels, was bedeutet, dass man die immer selben in sämtlichen Niederlassungen der Ketten findet und es nur ganz selten Ausnahmen gibt, beispielsweise wenn eine Mall schon etwas älter ist, von den Unternehmen übernommen wurde und es damit noch sogenannte Überbleibsel von damals gibt. Alles andere ist im Großen und Ganzen standardisiert und ähnelt sich stark untereinander. In diesem Center hingegen ist alles frisch, du findest sowohl die populären Hersteller, die man gleichsam bei der Konkurrenz sieht, vieles davon entspricht aber dann bestimmt nicht der Norm und ist einzigartig bis hin zu regional, was die Sache schließlich noch spannender macht. Du findest ganz verschiedene Anbieter aus allen möglichen Bereichen, wobei der Fokus unweigerlich auf Klamotten liegt, wenn wir von Shopping sprechen. Erweiternd dazu gibt es zahlreiche Geschäfte, die sich fernab von Mode beschäftigen, zuzüglich diverser Dienstleistungen, Entertainment und kulinarischer Verpflegung in Hülle und Fülle, wie du weiter unten im Text noch ausgiebig erfahren wirst. Man versucht die Balance zu halten, was oft eine Gratwanderung ist, die vielen Konkurrenten nicht gelingt und die hier fast mühelos scheint.

Öffnungszeiten:

Die Louisiana Boardwalk Outlets sind eine Nummer für sich, wenn es um die Öffnungszeiten geht und da muss selbst die Konkurrenz staunen. Die großen Lagerverkaufsunternehmen sind quer durch die Bank dafür bekannt, die Zeiten gerne bis zum geht nicht mehr auszuschöpfen, diese Mall setzt allerdings noch einen drauf und bietet fast rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche ungezügelten Einkaufsspaß. Ja, richtig gehört! Selbst an Sonntagen wird in den USA reger Handel betrieben und was auf uns etwas befremdlich wirkt, ist dort gang und gäbe. Konkret öffnet man in diesem Einkaufszentrum von Montag bis Donnerstag um 10.00 Uhr vormittags, und das bis 21.00 Uhr nachts, was schon recht lang ist. Noch nicht genug? Es geht weiter am Freitag und am Samstag, wo man schlussendlich noch eine Stunde länger offenlässt, und das bis 22.00 Uhr nachts. Am Sonntag geht es glücklicherweise ein weniger gesitteter zu, wenn man um 10.00 Uhr vormittags aufmacht und bereits etwas zeitiger um 19.00 Uhr abends schließt. Das ist rundum kundenorientiert und was das Leid der Angestellten ist, ist vermutlich des Kunden Freude. Mehr geht nicht.

Seit dem Jahr 2008 dürfen ab 20.00 Uhr abends keine Jugendlichen und Kinder unter 16  Jahren alleine im Center sein, sie bedürfen einer Begleitung. Keine Ahnung warum, aber es könnte wohl daran liegen, dass man viel auf Entertainment setzt und man wohl nicht will, dass die Kids im Dunkeln alleine ihr Unwesen treiben und in der Filiale von Hooters vorbeischauen oder die angrenzenden Casinos stürmen, wer weiß? Auf jeden Fall wird das stark kontrolliert, weil sich unter anderem eine Polizeistation auf dem Gelände der Louisiana Boardwalk Outlets befindet. Kein Witz, aber in der Vergangenheit hat man schon öfter mal Teenager vorübergehend in Haft genommen, wenn sie gegen dieses Gesetz verstoßen haben, wobei offensichtlich ein paar freche Worte obendrein reichen, um die jungen „Wilden“ im Anschluss in den Jugendknast zu bringen und sie dort schmoren zu lassen. Amerika ist keineswegs für seinen zarten und verständnisvollen Umgang mit Straftätern bekannt, wenn man das so nennen kann und es werden mehr oder weniger alle in einen Topf geworfen, wobei es für nicht-weiße Leute ein noch viel größerer Topf ist, wenn du verstehst – „Orange is the new black“ lässt auf diesem Weg grüßen!

Manchmal ist selbst in Louisiana Boardwalk geschlossen, was sich primär auf die großen Feste wie Weihnachten, Ostern, Neujahr und so weiter konzentriert, ebenso wie auf diverse länderspezifische Feiertage. Wann genau das ist, zeigt dir die Homepage, wenngleich diese öfter mal offline ist oder für manche Länder sogar gänzlich gesperrt. Zu oft kommt das eh nicht vor, ab und an jedoch, weshalb es ratsam ist, die Zeiten vor einem Besuch zu checken. Google informiert darüber hinaus auf selbigen Weg über kurzzeitige Änderungen, nur so als Notiz am Rande.

Das Areal und die Parkmöglichkeiten:

Vor allem bei Nacht, wenn man den angrenzenden Freeway nicht mehr wahrnehmen kann, präsentiert sich das opulent beleuchtete Louisiana Boardwalk von seiner besten Seite und strahlt mit dem Mond um die Wette, wobei das lichtsensiblen Tieren und angrenzend wohnenden Schlafmützen weniger gefallen dürfte. Es wird dennoch als romantisch und eindrucksvoll beschrieben, etwas, das sicher nicht viele Malls dieser Art über sich behaupten können und damit sieht man schon, was man erwarten kann. Das Ambiente ist einzigartig und besonders, in der Nacht sogar magisch und dafür sorgen eine Menge Hingabe und Liebe zum Detail am Ende, die sich in jeder Facette bemerkbar machen. Der Hauptplatz hat dabei einen riesigen Springbrunnen zu bieten, der gleichsam beleuchtet ist, neben anderen verspielten Wasserelementen und künstlich angelegten Seen und Teichen und da Louisana ein wunderschöner und geschichtsträchtiger Bundesstaat ist, spiegelt sich das idealerweise auch im Outlet wieder. Die massiven, hellen Gebäude strotzten nur so vor Charme, die riesigen Plätze, breiten Gassen und die Deko machen eine Menge her und man tut offensichtlich etwas, um überzeugend zu sein und die Kunden zu vereinnahmen. Üppige Bepflanzungen, zahlreiche Dekoelemente und Sitzgelegenheiten sorgen dafür, dass die offene Mall berechtigterweise ein Touristenmagnet ist, man lädt zum chillen ein an jeder Ecke und man macht viele Dinge anders als die Konkurrenz, wo das Hauptaugenmerk oft unbestreitbar auf Profit liegt. In den Louisiana Boardwalk Outlets kann man einfach flanieren, herum hängen, sehen und gesehen werden, man kann sich treiben lassen, die Natur, und das Ambiente genießen und damit hat man einen beispiellosen Vorteil gegenüber dem Rest. Das Center ist bezaubernd, schon alleine was das Design angeht, weshalb du da unbedingt hinfahren solltest, wenn es dir Lagerverkäufe dieser Art angetan haben und der Weg nicht allzu weit ist. Und gerade rund um die Feiertage haut man richtig ein, schmückt, was geht und erschafft damit ein außerordentliches Reiseziel mit dienlichem Zweck obendrein.

Selbst bezogen auf das Parken in den Louisiana Boardwalk Outlets ist alles komfortabel und relativ relaxt, berücksichtigt man die Massen, die das Center täglich besuchen. Man kann entweder direkt vor der Mall im Freien parken oder in der überdachten Tiefgarage, die mehrere Stockwerke umfasst und die Platz findet für unheimlich viele Vehikel auf einmal. Und nicht nur Autos sind gemeint, sondern gleichermaßen speziellere Vehikel wie Busse, Fahrräder und dergleichen. Erweiternd dazu kann jeder gratis parken, es gibt Stellplätze für beeinträchtige Menschen, Veteranen und Familien und es wird versucht, Herr über den vielen Verkehr zu werden, was gut gelingt, liest man den einen oder anderen Kommentar im Netz. Wenn sich niemand großartig darüber aufregt, ist das stets ein gutes Zeichen, weshalb es nichts weiter über die Parksituation zu sagen gibt – Das passt schon.

Kulinarisches Angebot:

Der überzeugendste Vorteil der Louisiana Boardwalk Outlets gegenüber anderen großen Lagerverkäufen wie den Tanger Outlets und Premium Outlets ist, dass man keinen Food Court offeriert, sondern vereinzelte, richtige Restaurants, Etablissements und Imbissstände. Die fetten Lagerverkaufsketten im Land versteifen sich nur allzu gerne auf Food Courts, also Speisesäle, in denen man alle Leute auf einmal hinein quetscht und in denen man sich selbst für das Essen anstellen muss. Dass das nicht allen schmeckt ist total nachvollziehbar, weshalb es wünschenswert wäre, den Court in so manchem Einkaufszentrum zumindest mit konventionellen Restaurants zu erweitern, was man allerdings nicht oder allzu selten macht. Die Zeichen stehen zumeist auf Profit und Schnelligkeit, während man in dieser Mail im Gegenzug nicht bloß auf Shopping, sondern im selben Maß auf Sightseeing, Entertainment und Essen setzt, weshalb an dieser Stelle ein unpersönlicher, überlaufener Food Court kontraproduktiv wäre und nicht ins Schema passen würde. Leider gibt es keine Lokalitäten im Außenbereich, weshalb man sich drinnen aufhalten muss und nicht die Möglichkeit hat, die schöne Natur in Bossier zu genießen. Das ist der einzige Nachteil, der zu verkraften ist, denn alles andere ist top.

Es gibt einige Lokalitäten in den Louisiana Boardwalk Outlets und jedes verfügt über ein eigenständiges Ambiente und einen individuellen Charme, der bestens zum Ausdruck des restlichen Centers passt. Konkret für den großen Hunger gibt es beispielsweise Fuddruckers, wo es klassisch Burger und Fritten gibt, IHOP, wo es gleichsam deftig und amerikanisch zugeht, ebenso wie bei Joe’s Crab Shack und bei Saltgrass Steakhouse. Bei Sushiko Sushi & Grill geht es wiederum asiatisch zu und bei Hooters bekommt man nicht nur Fast Food, sondern dazu leicht bekleidete Girls, die das Essen servieren. Das ist bestimmt nicht jedermanns Sache und vielleicht auch der Grund, weshalb man nicht mag, dass Kids dort herum lungern. Der Rest im Center beschäftigt sich dann eher mit kleinen Snacks oder Getränken. Sei es Auntie Anne’s Pretzels mit Brezeln, Beef Jerky Outlet mit Beef Jerky, Chocolate Crocodile besinnt sich auf Schokolade, Cold Stone Creamery auf Eis und Ähnliches, bei Rocket Fizz gibt es Sweets, im Cheescake Bistro by Copeland’s Kuchen und mehr und Rocket Fizz oder Snax offerieren schließlich alle möglichen, kleinen Snacks und Getränke dazu. Wie du siehst, ist die Abwechslung zwar nicht ganz so dufte, dafür aber die Tatsache, dass die Hersteller eigene, richtige Räumlichkeiten vorweisen können, und das in einer Atmosphäre, die bezaubernd, cool und vereinnahmend ist. Die Kulinarik, die da ist, wird durchwegs im Netz gelobt und zurecht kann man sich mit einem Fokus auf Restaurants brüsten und sich profilieren.

Shopping-Tipps und Kritik rund um die Louisiana Boardwalk Outlets:

Markenangebot:

Verglichen mit anderen Riesen-Outlets in den Staaten hat man nicht ganz so viel zu bieten, wenn es um Quantität geht. Darauf kommt es aber auch nicht wirklich an und wichtig ist, dass das, was da ist, außerordentlich ist und da braucht man sich nicht zu fürchten in Louisiana Boardwalk. Es kommen immer wieder mal Labels dazu oder weg und du kannst daher ein kontinuierlich modernes und üppiges Repertoire voraussetzen, das sich in alle vorstellbaren Richtungen bewegt, wobei es vorrangig um Mode und Entertainment geht. Wie du in der nächsten Kategorie gleich feststellen wirst, ist Amerika ohnehin nicht bekannt für seine modische Flexibilität, weshalb alles Populäre sich zumeist Casualwear, Leisurewear, Sportswear und Outdoorwear zuwendet und es in dieser Mall eigentlich kaum anders sein kann. Oft kommt es auf Einfluss von außen an, wobei internationale Labels keineswegs die Regel sind in den glänzenden Malls in den USA und sich da ebenso wenig die Louisiana Boardwalk Outlets besonders hervortun, obgleich man zumindest keine Lizenznehmer hat und deswegen viel mehr Ausdruckskraft und Abwechslung gewährleistet werden kann als bei der Konkurrenz. Ketten wie Banana Republic Factory Stores, Dress Barn oder Gap sind dabei der Standard, also Labels, die man omnipräsent überall und immer findet, während Stores wie Charming Charlie, Da Good Store, Earthbound Trading Company, Papaya oder Haggar wiederum Marken sind, die man nicht ganz so häufig zu Gesicht bekommt und die teilweise Raritäten darstellen. Das ergibt einen guten Mix, der erweitert wird mit allerhand Geschäften, die sich exklusiv einem modischen Bereich verschreiben. Wie zum Beispiel All Star Hats, wo sich alles um Kopfbedeckungen dreht, im Kay Jewelers Outlet geht es um Schmuck, OshKosh B’gosh konzentriert sich auf Mode für Babys und Kids, bei Fossil und Skechers gibt es Schuhe und Ketten wie Bass Pro Shops oder Nike Factory Stores geben sich letztendlich über alle Maße sportlich und fokussieren sich auf unterschiedliche, actionreiche Bereiche. Man offeriert auf diesem Weg viele Spezialisierungen, neben dem reichhaltigen, allgemeinen Angebot an Mode-Labels, die ein Rundumpaket gewährleisten und die alles Mögliche auf einmal in petto haben. Für die gesamte Familie und jede Altersklasse perfekt, jedoch bestimmt nicht für endlos viele Styles und Geschmäcker, denn da präsentiert man sich ein wenig eingeschränkt.

Es gibt massenhaft Stores in Louisiana Boardwalk, die nichts mit Mode zu tun haben und die sich unterschiedlichen Bereichen zuwenden. Sei es Build-A-Bear Workshop, wo Kids und Erwachsene Teddys basteln können, GNC als Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln darf ebenso wenig fehlen, Kitchen Collection mit Produkten rund um die Küchen- und Esskultur gehört dazu, bei Nails So Happy gibt es weiter alles zum Thema Nägel, Perfumania besinnt sich auf Kosmetik und in Läden wie Cell Accessoires gibt es schließlich alles, was du brauchst, um dein Phone schön zu machen. Da ist viel dabei und dahingehend bleibt kaum Grund zur negativen Kritik. Als Erweiterung alle mal zu gebrauchen.

Welche Klamotten werden geboten?

In den Staaten befindest du dich im Land der Komfortmode, im Land der Baumwolle und des Denim-Stoffes, die beide allgegenwärtig sind und die von allen namhaften Herstellern allzu gerne verarbeitet werden. Casualwear, Leisurewear, Sportswear und Outdoorwear sind das Ding schlechthin, diese Materialien sind unverzichtbarer Teil der Kultur und was früher unter großen Widrigkeiten und Ungerechtigkeiten gewonnen wurde, wird heute mühelos und im großen Stil hergestellt oder importiert und in die ganze Welt hinaus verschifft. Nicht umsonst stammen die gut sortierten Labels alle samt aus den USA, Hersteller wie Levi’s haben Geschichte geschrieben und nicht zuletzt äußert sich das in der Auswahl der großen Lagerverkäufe, die oft nichts anderes bieten, weil es eben nichts anderes gibt als das. Der typische Amerikaner denkt sich nichts dabei, wenn 90% des Kleiderschranks aus Shirts, Jeans und Sneakers bestehen, weshalb sich diese Produkte wie ein roter Faden durch sämtliche Kollektionen der populären Modehersteller ziehen, die etwas zu melden haben. Klar, gibt es Ausnahmen, in der Regel reichen aber Jeans und Shirts vollkommen, um sich in diesem großen Land erfolgreich durch das Leben zu kämpfen und deshalb weiß die ganze Welt mittlerweile, dass man dort vor allem hingeht, wenn man diese Art Fashion sucht. Die hohe Mode, die außergewöhnliche, wegweisende und etwaig exzentrische und ausdrucksstarke, kommt immer aus dem Ausland, weshalb es wie bereits erwähnt stets darauf ankommt, wie viel internationale Auswahl man am Ende zulässt. In den Louisiana Boardwalk Outlets wenig bis gar nichts, alle Hersteller sind typisch amerikanisch und sogar wenn man Marken erwarten kann, die man nicht allzu häufig in typischen Lagerverkäufen sieht, machen sie trotzdem durchwegs ähnliche Mode und fahren die selbe Schiene. Die in der vorangegangenen Kategorie genannten Labels wie Gap und Banana Republic sind dabei Meister in ihrem Fach, offerieren bequeme Mode en masse und sind absolut verlässlich und vertrauenswürdig. Kleinere und unbekanntere Hersteller wie Charming Charlie, Da Good Store oder Papaya sind dagegen längst nicht so groß und umfassend, jedoch eine nette Abwechslung zum Altbekannten und dem, was man überall sonst vorfindet. Wer mehr erwartet, ist an der falschen Adresse und man wendet sich dem amerikanischen Durchschnitt zu, was an sich ja nichts Schlechtes ist, oder? Denn weiß man vorab, was man erwarten kann, gibt es schließlich keine bösen Überraschungen, wenngleich du dir schon bewusst machen solltest, dass unweigerlich ein Schwerpunkt vorherrscht, der einzig und allein Fashion vorsieht, die primär pragmatisch, eloquent und funktional ist. Magst du anspruchsvollere Mode, sogar Couture, bist du Ethno, Subkultur und Minimalismus zugewandt oder was auch immer, das nicht unbedingt der Norm entspricht, ja dann solltest du raus aus dem Outlet, raus aus Louisana und sogar raus aus Amerika und dich abseits umsehen. Das, was man macht, macht man virtuos und makellos und alles andere wird gerne ignoriert, was auch nicht unbedingt untypisch ist für die USA.

Ersparnis:

Amerika hat eine bekannte und weltweit etablierte Lagerverkaufskultur und all jene Labels, die aus den Staaten kommen, sind in sämtlichen namhaften Outlets super-günstig und offerieren Preise, von denen wir nur träumen können, liegen die Sachen der Hersteller etwa in unseren Regalen. Es herrscht ein allgemeiner Konsens vor, der garantiert, dass du in allen Riesen-Outlets von Ketten wie Tanger oder Simon Property in etwa ähnliche Preise und Nachlässe erwarten kannst, weshalb sich das konkurrenzfähige Louisiana Boardwalk verständlicherweise bestens anpasst und Ähnliches gewährt. In der Regel bewegt sich das irgendwo zwischen 25% und 65% in Summe verglichen mit den Preisen in konventionellen Läden, wobei das lediglich ein grober Richtwert ist und jederzeit mehr möglich sein kann. Das bringt uns gleich zu einem anderen Punkt, und zwar kann man selbst maßgeblich beeinflussen, wie viel man am Schluss spart und alle großen Outlets haben zahlreiche Möglichkeiten, wie du das Sparen beeinflussen kannst. Zum einen bedeuten Jahreszeiteinwechsel und Events und Veranstaltungen stets, dass du spezielle Preise und Waren abstauben kannst, zudem kann man auf die Homepage der Louisiana Boardwalk Outlets gehen und dort nachsehen, was gerade besonders reduziert ist. Und wenn du schon mal da bist, warum nicht gleich Coupons im selben Atemzug ausdrucken? Denn auch so lässt sich kräftig sparen bis hin schließlich zum exklusiven Coupon Book, das für ein kleines Entgelt vor Ort erworben werden kann, und das für Veteranen und Studenten beispielsweise gratis ist. Sich für den VIP Club anzumelden, stellt weiter den letzten Weg dar, und das ist möglich auf der Homepage per Mail. Der spammt dich kräftig zu, bietet dafür im Gegenzug gleichsam besondere Rabatte und damit geht eine Menge, wie du siehst und wenn du es richtig ernst meinen solltest. Man steht den fetten Ketten und nichts nach und präsentiert sich dahingehend über alle Maße professionell und ergiebig.

Hart, aber wahr ist, dass mittlerweile bekannt ist, dass so manche hochkarätigen Labels Outlet-Ware produzieren, die nicht sie selben Qualitätsmerkmale aufweist wie die regulären Sachen. Das bedeutet, dass die Mode zwar gleich aussieht, jedoch weniger gut verarbeitet ist oder minderwertigere Materialien dafür hergenommen werden. Bei uns ist das eigentlich verboten, wird allerdings trotzdem gemacht und ähnlich sieht es aus in den Staaten, was ja dann ungeheuerlich gemein und niederträchtig ist. Es gibt nichts, was dagegen hilft, außer selbst wachsam zu sein, die Waren zu testen, auszuprobieren, anzugreifen oder was auch immer dir dabei hilft, festzustellen, ob etwas nicht stimmt. Das gilt klarerweise nicht für alle Hersteller der Welt, kommt aber ab und an mal vor, weshalb du tatsächlich darauf achtgeben solltest.

Bezahlen in den Stores:

Bezahlt wird in den Louisiana Boardwalk Outlets wie gewöhnlich für Amerika in Dollar, wenn du Barzahlung bevorzugst oder gerne mit Kreditkarte, wenn dir Plastik lieber ist. Die Amis sind ja um einiges offenherziger im Umgang mit Kreditkarten, sollte dir das also nicht zusagen, greifst du lieber zum lieben, alten Bargeld und knallst dieses auf die Tresen der Stores. Und brauchst du noch Nachschub, so gibt es auf dem Gelände des Lagerverkaufs einen Geldautomaten, der hoffentlich an gut besuchten Tagen ebenso noch etwas hergibt und dich nicht mittellos zurück lässt. Andernfalls musst du raus aus dem Center und dich umliegend umsehen und weil du dich nicht unweit vom Zentrum Bossiers entfernt befindest, wird das mit Sicherheit kein allzu großes Problem darstellen.

Rund um den Service:

Bezüglich des Serviceangebots in Louisiana Boardwalk kann man sich deutlich nicht mit Konkurrenzunternehmen wie Simon Property mit den Premium Outlets messen, denn die sind in diesem Gebiet noch einen Tick umfassender und luxuriöser, was aber nicht zwangsläufig bedeutet, dass es hier nicht gleichermaßen zur Sache geht. Es gibt zahlreiche Angebote, die dir den Shopping-Tag wunderbar erleichtern und vieles davon ist extrem wichtig, manches davon eher als Extra anzusehen.

Konkret waren die Services rund um das Parken, das Sparen und der Geldautomat schon weiter oben im Text dran. Erweiternd dazu gibt es Kinderwägen und Rollstühle, die man sich ausleihen kann, sollte man diese gebrauchen, es gibt einen Security Service und eine Polizeistation, die für Sicherheit sorgen, man kann sich photographieren lassen in Photo Boxen, man kann Gift Cards kaufen, die jederzeit eingelöst werden können und du findest Rolltreppen und Lifte, weil ja nicht das gesamte Center ebenerdig ist und manche Komplexe zweistöckig sind. Darüber hinaus gibt es haufenweise behindertengerechte Toiletten, es gibt Guest Services vor Ort, die gerne weiterhelfen und noch eine Menge kleiner Services obendrein, die du bei einem Besuch entdecken kannst.

Damit nicht genug, liegt der Fokus unter anderem auf Entertainment, weshalb du kostenpflichtige Dienstleistungen wie Nails So Happy erwarten darfst, die dir zum Beispiel die Nägel machen und eine Menge Entertainment-Möglichkeiten dazu, die gleich in der nächsten Kategorie noch drankommen. Da ist alles dabei und egal ob Shopping oder Zeitvertreib, langweilen wirst du dich bestimmt nicht, das steht fest!

Events, die für Abwechslung sorgen:

Mit Hauptaugenmerk auf Entertainment kannst du eine Menge abseits des klassischen Shoppings erwarten, wie beispielsweise Island Fun Arcade, das nichts anderes ist wie eine coole Spielhalle. Es gibt Regal Cinema, also ein Kino, in dem Filme am laufenden Band gezeigt werden, du findest ein Karussell auf dem Gelände der Louisiana Boardwalk Outlets und zuletzt macht man gemeinsame Sache mit den umliegenden Hotels und Casinos, weshalb man gleich angrenzend wohnen und zocken kann.

Erweiternd dazu werden über das Jahr verteilt immer wieder diverse Events veranstaltet und man fährt dementsprechend groß auf, wenn Feiertage angesagt sind. Mit den Lichtern und Wasserspielen ist Louisiana Boardwalk gerade an Weihnachten und Ostern beeindruckend und auch sonst kann man viel erleben, ohne viel Geld dafür auszugeben. Es gibt Konzerte, kleine Lesungen, Modeschauen und so weiter und selbst wenn alles fast immer mit dem Verkauf und dem Vertrieb der Produkte verbunden ist, ist es weit nicht so offensichtlich und ausgeprägt wie in anderen Outlets. Diese Sache macht man besonders gut.

Anfahrt zu den Louisiana Boardwalk Outlets:

Louisiana Boardwalk befindet sich mehr oder weniger direkt im Zentrum von Bossier City, weshalb du theoretisch zu Fuß gehen könntest. Zumindest, wenn du bereits im Herzen der Stadt bist und Lagerverkaufsmode.de mag es ohnehin, dir in den Staaten lediglich die Wege vom Zentrum aus aufzuzeigen, weil für eine aufwändigere und längere Anfahrt von weiter her zumeist ein eigenes Auto und ein Navi nötig ist, du könntest ja von überall her anrauschen. Bist du jedoch bereits da, kannst du sowohl mit dem Auto zum Outlet düsen, wie gleichsam zu Fuß gehen. Du hast nicht weit und nebenher ein wenig Bossier zu entdecken, kann bestimmt nicht schaden, denn die City ist cool. Die exakte Adresse für dein Navi lautet auf jeden Fall 540 Boardwalk Boulevard, Bossier City, LA 71111, USA. Alle nun folgenden Wegbeschreibungen starten dabei ganz in der Nähe der Mansfield Mission Church, des Red River Chevrolet Service Departments und des BeauxJax Crafthouses.

Mit dem Auto:

Mit dem Auto brauchst du in etwa 5 Minuten und dein Weg führt dich dabei über die Traffic Street. Du startest auf der Monroe Street nach Norden Richtung Ogilvie Street, wo du gleich links abbiegen musst, um überhaupt mal auf die Ogilvie Stree zu kommen. Dann rechts abbiegen auf die Traffic Street, links abbiegen auf die W Colquitt Avenue, in den Kreisverkehr fahren und schon hast du die Louisiana Boardwalk Outlets gefunden.

Zu Fuß:

Zu Fuß hast du insgesamt zwei Wege zur Auswahl, wobei beide circa 10 Minuten Fußweg in Anspruch nehmen. Der erste führt dich dabei über den Barksdale Boulevard und die Traffic Street zum Ziel. Es geht los auf der Monroe Street nach Süden Richtung Barksdale Boulevard, wo du dann rechts abbiegen musst, um auf den Barksdale Boulevard zu kommen. Im Anschluss rechts abbiegen auf die Traffic Street, noch einmal leicht links abbiegen, um auf der Traffic Street zu bleiben und schon bist du in Louisiana Boardwalk angekommen.

Der zweite Weg führt dich über die Monroe Street, den Barksdale Boulveard und die Traffic Street, wobei du erneut auf der Monroe Street nach Süden Richtung Barksdale Boulevard starten musst. Zuerst rechts abbiegen auf den Barksdale Boulevard, dann rechts abbiegen auf die Traffic Street, wobei du an der Braodway Street links abbiegen musst, nur um danach gleich rechts abzubiegen auf die besagte Traffic Street, um schließlich in den Louisiana Boardwalk Outlets anzukommen.

Meine Erfahrung:

Und noch mehr Outlets für die Tante:

Für meine nach Shopping verrückte Tante war der Besuch in den Louisiana Boardwalk Outlets ein absolutes Muss und nie im Leben hätte sie sich das entgehen lassen. Die Gute wohnt in den Staaten, gemeinsam mit Tochter, Mann und Hund und seit Jahren nötigt sie diese und alle anderen in ihrem Umfeld an ihrer Lagerverkaufssucht teilzunehmen und sie bereist das ganze Land auf diesem Weg. Irgendwann hat sie zuzüglich damit angefangen einen Blog darüber zu verfassen, wohl um ihre Passion besser rechtfertigen zu können und weißt du, was das Beste daran ist? Sie mag nicht mal wirklich amerikanische Mode, ist als Europäerin eher der couturigen Fashion zugewandt, und das ist doch der Hammer, nicht wahr? Trotzdem liebt sie diese Art Shopping, kauft massig ein für jeden, den sie kennt und lässt selbst mich manchmal an ihrer Kaufsucht teilhaben, wenn sie mir beispielsweise Hoodies von Gap schickt, die ich ebenso wenig anziehe, weil es genauso wie für sie, überhaupt nicht mein Ding ist. Nun gut, sie ist großer Fan von Simon Property und Tanger und besucht auch sonst alles, was Rang und Namen hat, weshalb sie unter anderem in der Prien Lake Mall war, für die der Link am Anfang des Textes gefunden werden kann und von dort aus war es für sie schließlich nur ein Katzensprung zu Louisiana Boardwalk. Ist zwar schon gut zwei Jahre her, dass sie dort war, aber noch immer beschreibt sie den Besuch als magisch, wenn man sie heute danach fragt und sie würde und wird höchstwahrscheinlich wiederkommen, wenn sie in Louisana ihr Unwesen treibt. Sie ist fordernd, wenn es um Lagerverkäufe geht, sieht es als ihre Berufung an, sich darüber auszulassen und so viel wie sie mittlerweile gesehen hat, kann man ihrem Urteil durchaus vertrauen. Sie weiß halt, worauf es ankommt und beschreibt treffend und aussagekräftig, weshalb ich nun an dieser Stelle versuche, es ihr gleichzutun.

Das Center ist der Hammer!

Rein die Marken in Louisiana Boardwalk haben es ihr gar nicht so angetan, klar, mag sie es, wenn man mal ein wenig vom Standardprogramm abweicht und über den Tellerrand hinaus blickt, jedoch war sie definitiv nicht zum Shopping da und es sind das Ambiente und das Center selbst, die ihr zusagen. Sie war bei ihrem Besuch eher in den kleineren und nicht so weit verbreiteten Stores, allerdings konnte sie sich neulich am Telefon überhaupt nicht mehr erinnern, was sie gekauft hat und wo sie genau war. Sie weiß noch, dass Preise und Auswahl in den meisten Geschäften okay sind, es allerdings wenig modische Abwechslung gibt, egal in welchen Store man am Ende geht und für sie persönlich war somit nichts dabei. Da hatte sie wesentlich mehr Glück in der Prien Lake Mall in der Nähe, und das ist doch schon mal hilfreich zu wissen, oder? Auf jeden Fall hat diese Mall dafür andere Highlights zu bieten, etwas, das dir kein Premimum Outlet im Land zu geben vermag, und das ist im Klartext ein abweichender Gedanke vom reinen Profitmachen, der in den Staaten in der Tat eine Rarität darstellt. Sie mag es, dass mehr das Gefühl eines Reisetrips entsteht, man sich schon fast fühlt wie in einem Freizeitpark und sie hat selten ein dermaßen schönes und glanzvolles Center gesehen. Das Wasser und die Beleuchtung erschaffen eine einzigartige Atmosphäre, in der man ideal vom zumeist hektischen Shopping abgelenkt wird und es wird mehr oder weniger zur Nebensache. Es gibt so viel zu entdecken und damit meint sie nicht nur die Mall selbst, sondern gleichsam die umliegenden Casinos, weil sie obendrein auch noch gerne zockt. Vom Center war sie also restlos begeistert, es ist ausnahmslos sauber, ein wenig überlaufen, obwohl sie unter der Woche da war und der Schwerpunkt liegt gleichermaßen auf Einkauf, Restaurants und Entertainment, was unweigerlich die größte Stärke ist und was ebenso für meine Tante am Schluss ausschlaggebend war. Sie hätte noch gerne das Kino gesehen, hatte dafür aber nicht wirklich Zeit, weshalb sie sich eigentlich nur an der allgemeinen Schönheit der Mall erfreuen und zudem etwas einkaufen konnte. Sie könnte sich unter anderem vorstellen, mal ein paar Tage Urlaub in einem der umliegenden Hotels zu machen, denn selbst Bossier City ist eine interessante Stadt mit vielen verschiedenen Gesichtern, deren einziges Highlight bestimmt nicht bloß die Louisiana Boardwalk Outlets sind.

Steak in urigem Ambiente:

Richtige, konventionelle Restaurants mit Kellnern in Person, die dir wie in längst vergangenen und weniger turbulenten Zeiten dein Essen an den Tisch bringen, der noch dazu separiert ist und von den umliegenden Tischen Abstand hält? Immer her damit, meinte meine Tante und auch wenn das jetzt ein wenig rude klingt, ist sie regelrecht angepisst von den typischen Lagerverkäufen und ihren Food Courts, von denen sie manche an Schulkantinen oder gar Ställe erinnern – Ihr Wortlaut, nicht meiner. Auf jeden Fall kam ihr der Fokus auf Kulinarik in Louisiana Boardwalk gerade recht und klar, konnte sie es sich bei ihrem Besuch nicht nehmen lassen, die nächste Lokalität anzusteuern. Sie war zwar nur eine kurze Dauer da, gutes Essen gehört dennoch für sie dazu, selbst wenn sie nur ein einziges Teil in einem einzigen Laden kauft. Sie ist immer hungrig, besonders nach langen Anfahrten und oft verärgert darüber, dass sie jedes Mal raus muss aus dem Center, wenn man nicht mehr da hat als einen Food Court. Sie verweigert diesen in der Regel zur Gänze und geht nur in hungrigen Notfällen rein, weshalb es in diesem Center das Saltgrass Steakhouse sein sollte, wo sie kräftig zugeschlagen und Steak verputzt hat. Daran kann sie sich durchaus erinnern, denn wenn es um Essen geht, ist ihre Erinnerung komischerweise niemals getrübt. Mehr hat sie leider nicht gesehen, aber zumindest das Steakhouse hat ihr mit seinem urigen Ambiente überaus gut gefallen und sie hat wohl die meiste Zeit des Besuchs dort verbracht. Sie kann abschließend sagen, dass die Konzentration auf kulinarische Angebote unverkennbar ist und man fühlt sich ideal aufgehoben in einem freundlichen und ordentlich Restaurant, zumindest wenn es um jenes geht, in dem sie war.

Es kann im Großen und Ganzen bestätigt werden, was im Laufe des Textes bereits gesagt wurde. Die Louisiana Boardwalk Outlets eigenen sich wunderbar für einen Besuch und egal ob du gut essen, ausgiebig shoppen oder mächtig staunen möchtest, man bietet ein ausbalanciertes Rundumpaket und versorgt dich mit allem, was du dir von einem Besuch in einem amerikanischen Outlet wünschen kannst. Meine Tante hatte nicht allzu viel Zeit um sich dem Shopping hinzugeben, weshalb ihr Rèsumè hinsichtlich etwas mager ausfällt. Wenn man sich jedoch genügend Zeit lässt, wird auch das eine erträgliche Geschichte werden, denn laut Netz gibt es Waren und Schnäppchen ohne Ende.

Eckdaten:

NameLouisiana Boardwalk
Straße540 Boardwalk Boulveard
PLZLA 71111
OrtBossier City Telefon+1 318-752-1455
       
ÖffnungszeitenMontag bis Donnerstag: 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr; Freitag und Samstag. 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr; Sonntag: 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr
MarkenAll-Star Hats Auntie Anne's Pretzels Banana Republic Factory Outlet Bass Pro Shops Outdoor World Bath & Body Works Beef Jerky Outlet Build-A-Bear Workshop Carousel Carter's Charming Charlie Chocolate Crocodile Claires Cold Stone Creamery Copelands Cheesecake Bistro Courtyard Marriott Do Good Store dressbarn EarthBound Trading Company Express Factory Outlet Fossil Fuddruckers Gap Outlet GNC Haggar Clothing Co. Hooters IHOP Island Fun Arcade Joe's Crab Shack Justice Kay Jewelers Outlet Kitchen Collection Lane Bryant Outlet Levi’s Outlet Store maurices Nails So Happy Nike Factory Store OshKosh B'gosh Papaya Perfumania Rack Room Shoes Regal Cinema Rocket Fizz rue21 Saltgrass Steak House Skechers Snax Stroller Rental Sunglass Corner Sushiko Sushi & Grill The Children's Place Outlet Torrid Uncle Buck's Alligator Bayou Under Armour Uniform Outlet Wilsons Leather Outlet Yankee Candle
ProdukteJeans, Hosen, Röcke, Kleider, Blusen, Shirts, Tops, T-Shirts, Tanktops, Pullover, Westen, Jacken, Mäntel, Kostüme, Anzüge, Krawatten, Hemden, Schuhe, Taschen, Kosmetik, Lebensmittel, Spielsachen, Kleinmöbel, Beleuchtung, Wohnaccessoires, Deko, Bilder, Kunstwerke, Computer, uvm.
BrancheMode, Deko, Möbel, Haushalt, Kindermode, Lebensmittel, uvm.

Wie funktioniert der Lagerverkauf?

1) Über diesen Link kannst du dich bei Limango anmelden und Louisiana Boardwalk , Gerry Weber, Moschino, Superdry bis -70% günstiger kaufen!*


Louisiana Boardwalk jetzt bewerten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)



Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken