Outlets Park City:

Utah ist unbestreitbar einer der imposantesten, interessantesten, ursprünglichsten und geschichtsträchtigsten Bundesstaaten in den USA, wo alles in müheloser Art und Weise natürlich und friedlich daherkommt, selbst wenn die Touris ihn längst für sich ausgekundschaftet haben und ihn vor allem für zahlreiche Outdoor-Aktivitäten wie Wintersportarten, Sommersportarten, Reiten, Wandern, Camping und Bergsteigen nutzen. Ursprünglich, da Namensgeber für Utah die Ute-Indianer sind und aufgrund dessen unglaublich kostbar, weil man ja weiß, dass die Amis nicht gerade zimperlich mit den Indianern umgegangen sind im Laufe der Geschichte und sich ihr Einfluss mittlerweile stark in Grenzen hält. Es gibt weiter eine Menge zu entdecken im wüstenhaften Klima, das am Tag extrem heiß und am Abend bitterkalt werden kann und stellt man sich heutzutage einen Cowboy vor, der durch die Prärie reitet, ja dann macht er das wahrscheinlich in einem der Bundesstaaten wie Utah, Colorado, New Mexiko oder Arizona. Die weitläufigen Wüstenlandschaften und die abenteuerlichen Gebirgszüge sind ideal um sich fallen zu lassen, sich zu verlieren, Zeit und Raum zu vergessen und sich auf die Essenz des Seins zurück zu besinnen, auch wenn das etwas hochtrabend und kitschig klingt.

Und willst du dich nicht auf die Essenz des Seins zurück besinnen oder brauchst eine Pause von Gebirgen, Salzseen und Wüsten, so kannst du dich zügellos ebenso den Annehmlichkeiten des modernen Lebens in Utah hingeben, beispielsweise Shopping. Es finden sich einige hochkarätige Lagerverkäufe in diesem Bundesstaat, wobei du eine genaue Auflistung der populärsten hier findest und in diesem Artikel die Outlets Park City detailreich beschrieben werden, die sich in Park City befinden. Diese sind umfassend, auf Service bedacht, geräumig, wuchtig, professionell und wie üblich für die professionellen, amerikanischen Outlets, ziemlich billig im Großen und Ganzen, weshalb sie beliebt und an manchen Tagen sogar heillos überlaufen sind.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Center und Markenangebot:

Diverse Quellen im Netz besagen, dass die Outlets Park City zum Unternehmen Tanger gehören, was jedoch zumindest heute nicht mehr so ist. Keine Ahnung, ob das früher vielleicht der Fall war, gegenwärtig allerdings steht die Mall weitestgehend für sich selbst, und das Unternehmen, das sich dahinter verbirgt, nennt sich The Outlet Resource Group und definitiv nicht Tanger. Lass dich also nicht beirren und genieße den unabhängigen Status, der einige Vorteile mit sich bringt und in diesem Fall kaum Nachteile!

Wer glaubt, dass man im natürlichen Bundesstaat Utah einen hyper-modernen und unpersönlichen Komplex hin klatscht, der sich so gar nicht in das Umfeld einzufügen vermag, der irrt sich. Die Outlets Park City sind ein guter Beweis hinsichtlich und die braunen, charismatischen Komplexe ergänzen das restliche Bild perfekt, geben sich ähnlich natürlich und man würde vermutlich gar nicht annehmen, dass sich so viel High-Tech dahinter verbirgt, da das Center sehr wohl modern, komfortabel und annehmlich ist. Es gibt jeweils mehrere, vereinzelte Komplexe, die stets verschiedene Stores auf einmal beherbergen, und das Center ist überaus schön, ebenerdig und ordentlich gestaltet. Sicher, ein wenig wild, aber das haben die meisten größeren Lagerverkäufe in den Staaten an sich und damit ist ein Besuch tunlichst angeraten, falls man sich rund um die Gegend Park City befindet und wenn man dieser Art Shopping zugewandt ist.

  • ABERCROMBIE & FITCH
  • ADIDAS
  • AMERICAN EAGLE OUTFITTERS
  • ANN TAYLOR FACTORY STORE
  • BANANA REPUBLIC FACTORY STORE
  • BROOKS BROTHERS FACTORY STORE
  • BARE + BEAUTY BARE MINERALS
  • BATH & BODY WORKS
  • CALVIN KLEIN
  • CARTER’S BABIES AND KIDS
  • CHRISTOPHER & BANKS
  • CLAIRE’S
  • COACH
  • COLUMBIA FACTORY STORE
  • DOWNEAST CLOTHING OUTLET
  • EDDIE BAUER OUTLET
  • EXPRESS FACTORY OUTLET
  • FAMOUS FOOTWEAR OUTLET
  • GUESS FACTORY STORE
  • GO! GAMES & TOYS OUTLET
  • GNC
  • GAP FACTORY STORE
  • HOPE AVE
  • J.CREW FACTORY
  • JUSTICE
  • JOURNEYS
  • CREWCUTS
  • JUSTICE
  • LEVI’S OUTLET
  • LE CREUSET
  • LUCKY BRAND JEANS
  • LOFT OUTLET
  • MICHAEL KORS
  • MAMMUT
  • MERRELL
  • NEW BALANCE FACTORY
  • NUZZLES & CO
  • NIKE FACTORY STORE
  • OAKLEY VAULT
  • OLD NAVY OUTLET
  • OSHKOSH B’GOSH
  • POLO RALPH LAUREN FACTORY
  • PEPPER PALACE
  • PACSUN
  • PAINT FUSION
  • PEARL IZUMI FACTORY OUTLET
  • RUE21
  • SAMSONITE FACTORY OUTLET
  • SUN & SKI SPORTS
  • SKECHERS
  • SUNGLASS HUT
  • SAMSONITE FACTORY OUTLET
  • TALBOTS OUTLET
  • TOMMY HILFIGER
  • THE BORDER FOOD TRUCK
  • THE COSMETICS COMPANY STORE
  • UNDER ARMOUR FACTORY HOUSE
  • VAN HEUSEN
  • VANS OUTLET
  • VOLCOM
  • WHITE HOUSE BLACK MARKET
  • WILSONS LEATHER OUTLET
  • ZUMIEZ

Die Auswahl in den Outlets Park City ist richtig umfassend und kann sich spielend leicht mit jener der großen Ketten messen, die Unternehmen wie Simon Property mit den Premium Outlets und die Tanger Outlets gewährleisten, die ja überall ihre Niederlassungen vorzuweisen haben, unter anderem im Bundesstaat Utah. Wer jetzt aber glaubt, dass diese Mall ein Beispiel ist für grenzenlose, modische Freiheit und Flexibilität, der ist auf dem falschen Dampfer, und das Repertoire präsentiert sich allzu gewöhnlich für die USA, was bedeutet, dass kaum modischer Einfluss von außen zugelassen wird und man fast ausschließlich Labels aus den eigenen Reihen offeriert. Wer mit amerikanischen Modemarken vertraut ist, der weiß, dass man vollends auf Casualwear, Leisurewear, Outdoorwear und Sportswear setzt, wie du weiter unten in der Kategorie „Welche Klamotten werden angeboten“ noch ausreichend feststellen kannst, und das schränkt schon ein, wenn man auf der Suche nach etwas alternativerer Fashion ist, egal in welche Richtung diese auch gehen mag. Dahingehend sind fast alle gut bestückten Einkaufszentren in diesem Land stark limitiert und unbeweglich und grundsätzlich gilt, dass je größer die Mall, desto festgelegter ist sie. Zwar bietet man einige Hersteller in dieser Niederlassung, die man nicht ganz so häufig bei den populären Ketten zu Gesicht bekommt, dennoch an sich nichts Neues und alle machen irgendwie ähnliche Sachen. Zuzüglich gibt es ein paar Stores, die sich mit Produkten fernab von Mode beschäftigen, sei es Kosmetik, Spielsachen oder Lebensmittel und selbst wenn der Fokus dabei klar auf Klamotten liegt, kann sich das restliche Angebot sehen lassen und ist als wunderbare Erweiterung alle mal zu gebrauchen.

Öffnungszeiten:

Die großen Center in den Staaten haben alle fast ausnahmslos überlange Öffnungszeiten zu bieten, unabhängig davon, ob dahinter ein großer Mutterkonzern steht wie bei den Premium Outlets oder den Tanger Outlets, der die Strippen im Hintergrund zieht oder ob es sich um ein autonomes, beinahe unabhängiges Outlet wie die Outlets Park City handelt, man will ja schließlich mithalten. Was bei uns undenkbar wäre, ist in den USA gang und gäbe, und zwar dass man fast rund um die Uhr shoppen kann und man selbst den lieben Sonntag auf diesem Weg nicht auslässt. Konkret teilen sich die Zeiten in dieser Mall ein in Regular Hours und Winter Hours, wobei sich die Regular Hours von Mai bis September erstrecken und die Winter Hours von Oktober bis April. Während der Regular Hours öffnet man jeden Tag von 10.00 Uhr vormittags bis 21.00 Uhr nachts, was schon recht lang ist und am Sonntag lediglich von 11.00 Uhr vormittags bis 19.00 Uhr abends, was wiederum ein wenig verkürzt ist im Vergleich. Während der Winter Hours präsentieren sich die Öffnungszeiten schließlich etwas abgespeckter, wenn man von Montag bis Samstag erneut von 10.00 Uhr vormittags an öffnet, diesmal jedoch bl0ß bis 20.00 Uhr abends, also eine Stunde früher Schluss. Am Sonntag gehen die Türen letztendlich um 11.00 Uhr vormittags auf, demnach wie gehabt und Handel getrieben wird gleichsam bis 19.00 Uhr abends, am Tag des Herrn ändert sich dementsprechend nicht allzu viel. Das sind in der Tat sehr ausgereizte Zeiten und man hat damit die Möglichkeit, sich jederzeit in die Outlets Park City zu begeben und sich im Grunde so lange Zeit zu lassen, wie man möchte. Die Menschenmassen, die täglich ankommen, sind allerdings nicht zu unterschätzen und diese schmälern das Zeitfenster, das man hat, weil geschäftiges Treiben automatisch bedeutet, dass alles langsamer vonstatten gehen muss.

Manchmal ist zu in den Outlets Park City, und das betrifft länderspezifische Feiertage, ebenso wie diverse Feiertage rund um die großen Feste wie Weihnachten oder Ostern. Eine Pause zwischendurch kommt den Mitarbeitern sicher wie gerufen, wenngleich das nicht allzu oft im Jahr stattfindet und die Homepage das zum Glück weit vorher schon ausschreibt. Sowieso ist die Page professionell und spart sich keinerlei Infos, egal um welches Detail es am Ende geht.

Das Areal und die Parkmöglichkeiten:

Die Outlets Park City brauchen sich keineswegs hinter irgendwelchen Konkurrenten verstecken und das Center, das mehr angelegt ist wie eine kleine Stadt oder ein Dorf, geizt nicht mit Sightseeing, was Touristen, die derartige Lagerverkäufe nicht gewohnt sind, bestimmt gefallen dürfte. Es wurde ja bereits erwähnt, dass das Center ebenerdig ist, dass sich das vornehmlich braune Design gut in den Bundesstaat Utah einzufügen vermag und neu ist hingegen, dass alles hübsch dekoriert und verspielt ist, gleichsam die Stores selbst. Die Anordnung gleicht weiter im Groben dem Buchstaben U, wobei ringsum noch ein paar abtrünnige Komplexe sind, die gleichermaßen dazugehören und inmitten des Centers befinden sich erweiternd dazu diverse Serviceannehmlichkeiten, eine schmale Straße mit dem hauseigenen Shuttle, ein Food Truck und ein Spielplatz, was alles weiterführend im Text noch ausgiebig auseinander genommen wird. Ohnehin ist man den Kunden überaus zugewandt, wenngleich die Mall als solches nicht logisch konzipiert ist und du durchaus einen Plan benötigst, den es entweder zum Ausdrucken auf der Page oder live vor Ort gibt.  Der Nachteil ist unbestreitbar, dass alles eher eng beieinander liegt und gerade die Gehsteige vor den Stores nicht breit genug sind, weshalb die Aufmachung von Vornherein einen eher hektischen und gefährlichen Touch hat. Aufpassen ist angesagt, auf dass du nicht im Shopping-Delirium aus dem Laden direkt auf die Straße stürzt! Sonst passt der Rest, vor allem in der Nacht ist das Center warm beleuchtet und es gibt bestimmt nicht derartig viele Niederlassungen, die in einer ähnlichen Art und Weise daherkommen. Man präsentiert sich folgend einzigartig, individuell und eigenbrötlerisch, obgleich Sonstiges professionell anmutet und man sich bezogen auf Serviceleistung und Dienstleistung an den großen, wuchtigen Konkurrenzunternehmen orientiert. Für Touristen ist die Mall mit gr0ßer Bestimmtheit ein Augenschmaus, während Leute, die viel Erfahrung haben mit derartigen Outlets vom Markenrepertoire kaum überrascht sein werden und es fraglich ist, ob das Design Grund genug ist für einen Besuch. Wohl eher nicht, muss man von weiter her anreisen und hat keinen Bock auf Komfortmode.

Geparkt werden kann überall rund um die Outlets Park City, und das nicht zu knapp. Es gibt spezielle Stellplätze für große Vehikel, für kleine wie Fahrräder, jeder kann gratis abstellen und verständlicherweise gibt es besondere Parkgelegenheiten für Leute, die beeinträchtigt, schon älter oder mit der gesamten Familie unterwegs sind. Da die Gehsteige vor den Stores ein wenig eng sind, ist folgend viel Verkehr angesagt und die Parksituation ist nicht immer endlos gechillt und relaxt, im Gegenteil sogar, wenn regelmäßig große Menschenmassen das Center stürmen und jeder den besten Parkplatz will. Und da gerade auf derartig unübersichtlichen Arealen die meisten Unfälle passieren, bist du gut damit beraten, wenn du eben nicht wie wild durch die Gegend rast und besser vorsichtig fährst, ausreichend schaust und anderen vielleicht sogar den Vortritt lässt. Es gibt auf jeden Fall genügend Parkplätze in Summe und auch wenn du ein wenig nach einem guten suchen musst, wirst du kaum wieder abzischen, ohne vorher das Outlet besucht zu haben. Da es sich bei den Outlets Park City um ein offenes Konzept handelt, ist die Mall von allen Seiten leicht zugänglich und hinsichtlich wird es keine Probleme geben, egal wo du abstellst.

Kulinarisches Angebot:

Die Outlets Park City sind nicht zum Essen da und es wäre wünschenswert, dass die Mall zu Tanger gehören würde, denn da gibt es in den meisten Niederlassungen zumindest Food Court, also unpersönliche Speisesäle mit Thekenrestaurants, in die man sich zur Not hinein quetschen kann. Hier absolut gar nichts. Die Page zeigt zwar an, dass es einen Food Court gibt, aber keine Einträge dazu, weshalb man die Kunden abgesehen von einer einzigen Ausnahme offensichtlich hungern lässt. Das ist leider keine Seltenheit im Amerika der Gegenwart, dass man in riesengroßen Lagerverkäufen gerne an der Verpflegung spart, weshalb du dich schlichtweg umliegend in Park City nach Alternativen umsehen solltest, denn da gibt es genügend Lokalitäten. Das Center befindet sich nicht weit abseits vom Schlag, woraufhin es ein Leichtes ist, irgendwo anders einzukehren und da ordentlich zu essen. Google hilft dir weiter, wobei in das Auto einzusteigen und sich umliegend etwas zu suchen garantiert einen Aufwand darstellt und die Tatsache, dass es in der Mall fast gar nichts gibt, eigentlich überhaupt nicht geht.

Konkret gibt es in den Outlets Park City nur The Border Food Truck, der sich inmitten des Centers befindet und der ein Food Truck mit vielseitigen, hochwertigen Speisen ist. Man stellt sich am Wagen an, ordert, was man will und vertilgt es danach entweder direkt davor oder irgendwo in der Mall, Sitzgelegenheiten und Plätze zum Chillen gibt es glücklicherweise zuhauf. Und Pepper Palace wird im Markenregister weiter als kulinarische Verpflegungsmöglichkeit dargestellt, ist es jedoch nicht. Es handelt sich dabei lediglich um einen Feinkosthersteller für alle möglichen Lebensmittel, die alle mit Peperoni und Chili zu tun haben, beispielsweise Saucen. Das war schon alles und wer weniger scharf ist auf schnell-schnell vor dem Food Truck, der soll sich wie gesagt besser gleich auswärts umsehen. In Anbetracht der Größe des Einkaufszentrums kann das Angebot abschließend bloß als unzureichend und mickrig beschrieben werden.

Shopping-Tipps und Kritik rund um die Outlets Park City:

Markenangebot:

Bezogen auf Quantität können die Outlets Park City auf ganzer Linie überzeugen und können easy mithalten mit allen großen Lagerverkäufen in den Staaten. Zumeist bedeutet Masse allerdings, dass sich der Großteil des Repertoires strikt in eine bestimmte Richtung bewegt und in Amerika ist das klar und deutlich Casualwear, Leisurewear, Outdoorwear und Sportswear, wie die nächste Kategorie aufzeigen wird. Man ist also stark eingeschränkt, der typische Amerikaner steht halt auf Denim und Baumwolle und während Leute, die auf so etwas abfahren, überschwänglich sein können und voll auf ihre Kosten kommen, sind so manche wiederum arg enttäuscht, wenn sie anrauschen, Mode erwarten, die etwas aus der Reihe zu tanzen vermag und am Ende rein gar nichts bekommen, was sich ein wenig über Komfort- und Funktionsmode hinaus bewegt. Nichtsdestotrotz präsentieren sich die ansässigen Hersteller hochkarätig, sie sind die besten in ihrem Fach und mit Labels wie Adidas, Nike oder Mammut lässt man sogar etwas internationalen Einfluss zu, selbst wenn sich ebenso diese Labels an das restliche Angebot bestens anpassen. Des Weiteren sorgen jene Marken aus dem eigenen Land wie Tommy Hilfiger, New Balance, Polo Ralph Lauren, Van Heusen, Calvin Klein, Abercrombie & Fitch, American Eagle Outfitters und dergleichen für genügend Auswahl, wenn du es auf Casualwar und Sportswear abgesehen hast und trotzdem gibt es im Grunde nichts, was es nicht auch in einem benachbarten Riesen-Outlet geben würde, sehr typisch also.

Erweiternd dazu gibt es massig Stores, die sich spezialisieren auf eine bestimmte Art modisches Produkt, seien es Carter’s Babies and Kids oder Oshkosh B’Gosh mit Kindermode, Claire’s mit Accessoires, Samsonite Factory Outlet mit allerhand Koffern, Taschen und mehr oder Geschäfte wie Famous Footwear oder Skechers, wo sich alles um Schuhe dreht. Damit ist klar, was Sache ist und gerade als Touri wird man begeistert sein, ob man jetzt ausschließlich funktionale Mode trägt oder nicht, da man von der allgemeinen Wucht und der Aufmachung der Outlets Park City auf jeden Fall vereinnahmt sein wird. Wer jedoch genügend Erfahrung mit amerikanischen Lagerverkäufen hat, der muss keine allzu weite Anreise auf sich nehmen und kann genauso gut in eine Mall gehen, die sich in der Nähe befindet. Denn gerade was die Auswahl an Labels angeht, präsentiert man sich für die Staaten weitestgehend gewöhnlich, und das Ambiente ist jetzt nicht dermaßen überzeugend für alte Hasen in diesem Business, dass es ein ausschlaggebender Grund für einen Besuch sein könnte oder sollte. All das spricht durchaus dafür, dass die Outlets Park City früher eventuell mal Tanger gehört haben, da es viele Parallelen gibt und lediglich Läden wie Downeast Clothing Outlet, Hope Ave und Sun & Ski Sports Raritäten sind, die man nicht allzu häufig in den typischen Einkaufszentren sieht. Die restliche Auswahl an Stores ist auffallend ähnlich im Vergleich mit den meisten Tanger Outlets.

Es gibt einige Läden in den Outlets Park City, die sich mit Produkten beschäftigen, die nichts mit Mode am Hut haben und die sich unterschiedlichen Bereichen zuwenden, wenngleich das Hauptaugenmerk für jeden erkenntlich auf Mode liegt. Bei Le Creuset gibt es zum Beispiel Produkte, die sich der Küchen- und Esskultur zuwenden, Bare + Beauty Bare Minerals und Bath & Body Works beschäftigen sich mit Kosmetik, GNC wendet sich Nahrungsergänzungsmitteln zu und bei Go! Games & Toys Outlet gibt es hingegen Spielzeug und Ähnliches. Nicht übermäßig viel, jedoch angenehm und eine nette Abwechslung zu den Textilien, wenn es darauf ankommt.

Welche Klamotten werden angeboten?

Wie wir bereits festgestellt haben, gibt man sich in Amerika leidenschaftlich einer bestimmten Art Mode hin, die stets etwas zu tun hat mit Casualwear, Leisurewear, Sportswear und Outdoorwear und alle populären Labels von dort machen im Grunde nur das. Dass ist eben jene Bekleidung, für die man über die Grenzen hinaus bekannt ist und in all ihren Formen offeriert man vornehmlich Komfortmode, sollte man wie im Fall der Outlets Park City kaum Einfluss von außen zulassen, sprich außergewöhnliche, internationale Hersteller, die die Marken aus dem eigenen Land etwas erweitern würden. Materialien wie Denim und Baumwolle sind fix verankert in der Kultur der USA, Marken wie Levi’s zählen hinsichtlich zu den Urgesteinen und selbst wenn man hier und da couturigere Namen wie Calvin Klein vernimmt, macht man dort auch nichts anderes als eine hochwertigere Form der Casualwear. Es ist, wie es ist und wenn man das vorab weiß, ist das überhaupt kein Problem. Im Gegenteil und Leute fahren mittlerweile gezielt dort hin, um exakt diese Fashion zu Dumping-Preisen zu kaufen. Rauscht man allerdings als Touri an mit Verlangen nach mehr oder geht sogar als Amerikaner mit alternativem Modegeschmack in die meisten Lagerverkäufe, muss man schon suchen und wühlen und es ist fraglich, ob das alles letztendlich hilft. Hoodies, Jeans, Sneakers, Shirts und Produkte dieser Art gibt es zuhauf in sämtlichen Läden der Mall, wer aber mehr erwartet, der sollte vor einem Besuch ausgiebig die Markenrepertoires durchforsten und nachsehen, ob da etwas für einen dabei sein könnte.

Ersparnis:

Gleichsam wenn es um das Thema Ersparnis geht, weist man Parallelen zum Unternehmen Tanger auf, denn das Angebot ist allumfassend und extrem dienlich für alle Sparfüchse. Sowieso gilt in den Staaten ein allgemeiner Konsens darüber, was als billig durchgeht und speziell die professionellen Outlet-Center bieten im Groben in etwa die selbe Reduzierungsspanne, die sich irgendwo zwischen 25% und 65% in Summe bewegt verglichen mit den Originalpreisen. Und ist man richtig professionell drauf, dann verfügt man über etliche Möglichkeiten, wie man als Kunde selbst das Sparen maßgeblich beeinflussen kann und in den Outlets Park City ist das nicht zu knapp bemessen. Es gibt beispielsweise Coupons, die man sich ausdrucken kann, es gibt temporäre Sales & Offers, Discounts und Deals of the Day, es lohnt sich ergo, sich vor einem Besuch auf der offiziellen Homepage umzusehen. Des Weiteren kann man sich für den VIP Loyalty Club anmelden, dessen Vorteil es ist, dass man in den Genuss von ganz besonderen Rabatten und Waren kommt, die konventionellen Kunden verwehrt bleiben. Die Anmeldung erfolgt per Mail und du wirst zwar kräftig dafür zugespammt, es lohnt sich dennoch bist du öfter in den Outlets Park City unterwegs oder besuchst gar eine andere Niederlassung der Kette, obwohl es Amerika-weit nicht allzu viele davon gibt. So oder so ist einiges drin und es liegt hauptsächlich daran, was du bereit bist zu tun als Kunde, um noch mehr am Ende heraus zu schlagen.

Traurig aber wahr, manche Unternehmen, sogar namhafte, produzieren Waren exklusiv für Outlets wie die Outlets Park City und es können Qualitätsunterschiede zur herkömmlichen Produkten festgestellt werden. Wer das genau macht, ist nicht unbedingt bekannt, es ist jedoch längst ein offenes Geheimnis und ebenso wenn das im deutschsprachigen Raum verboten ist, stört das einige Unternehmen nicht weiter, weshalb man exakt dasselbe auch für die Staaten voraussetzen kann. Beste Absicherung ist daher genau hinzusehen, zu probieren, anzufassen und alles in deiner Macht stehende zu tun, um persönlich festzustellen, ob dein Wunschkauf qualitativ hochwertig ist oder nicht. Du selbst bist immer noch der beste Kritiker, wenn es um so etwas geht, oder?

Bezahlen in den Stores:

In den Staaten wird problemlos mit Kreditkarte oder Bar in Dollar bezahlt und die Outlets Park City verfügen obendrein über einen hauseigenen Geldautomaten, den man ansteuern kann, sollte das Bargeld knapp werden. Das ist keine Selbstverständlichkeit und eine der vielen Annehmlichkeiten, die man in der Mall offeriert. Gerade für uns Europäer ist der offenherzige Umgang mit Kreditkarten ja ein bisschen gewöhnungsbedürftig, weshalb man froh sein kann über die Tatsache, dass es ständig Nachschub in Form von Bargeld gibt, wobei der Geldautomat an besser besuchten Tagen auch mal leer sein könnte.

Zum Service:

Es gibt massig Serviceangebote in den Outlets Park City und hinsichtlich kann man sich gleichermaßen mit den besten Lagerverkäufen im Land messen und es fehlt an nichts. Einige Angebote rund um das Parken und der Geldautomat wurden bereits erwähnt, während du bestimmt noch nicht weißt, dass es auf dem gesamten Gelände Toiletten gibt, die sogar für beeinträchtige Menschen bestens geeignet sind, wobei manche davon darüber hinaus sogenannte Family Restrooms sind, wo die ganze Familie mit rein darf. Es gibt erweiternd dazu Coupon Books, die man vor Ort bekommt und die für alle gratis sind, der hauseigene Shuttle war auch schon dran, der täglich während der Öffnungszeiten seine Runden durch das Center dreht, es gibt Charging Stations für Elektronikfahrzeuge und spezielle Räume für Mütter und ihre Kids, die sich Mother’s Rooms nennen. Darüber hinaus bekommst du Rollstühle und Kinderwägen, solltest du diese benötigen, auf dem gesamten Areal befinden sich Getränke- und Snackautomaten, und das war längst noch nicht alles. Es gibt einen Customer Service, eine Police Substation, die für Ordnung sorgt und die Gift Cards, die man kaufen kann, sind in sämtlichen, rar gesäten Niederlassungen gültig. Der Spielplatz im Herzen des Centers ist für alle Kids bestens geeignet, und das gratis Wi-Fi ist abschließend dazu da, dass jeder jederzeit im Netz surfen kann. Nicht schlecht, was? Man kann sich richtig fallen lassen im Center und wird mit viel Luxus verwöhnt, was meistens den glänzenden, großen Outlets vorbehalten ist.

Events, die für Abwechslung sorgen:

In den Outlets Park City finden immer wieder mal nette Events statt, wobei die meisten verständlicherweise verbunden sind mit Verkauf und Vertrieb der Waren. Egal ob kleine Konzerte, Lesungen, Modeschauen oder Gewinnspiele, das Center ist gut besucht und die Kunden wollen natürlich auch unterhalten werden. Das weiß man allzu gut und rund um die populären Feste im Jahr fährt man ohnehin groß auf, schmückt üppig und zelebriert und unter anderem willkürlich auf das Jahr verteilt darf man einige Veranstaltungen erwarten, die die ganze Familie zu freuen vermögen und die selbstverständlich besucht und genossen werden dürfen, sogar wenn man keine Unsummen im Center lässt. Die Homepage ist hinsichtlich ungemein wichtig, denn die gibt Aufschluss darüber, was wann genau ansteht, und das schon weit vorab, damit sich jeder darauf einstellen und den Besuch planen kann. Große Center bedeuten immer Aktivitäten en masse, das ist in diesem Fall nicht anders.

Anfahrt zu den Outlets Park City:

Die Outlets Park City befinden sich relativ zentral in der Stadt gelegen und du hast nicht weit vom Ortszentrum aus zum Lagerverkauf. Des Weiteren steht es dir frei, öffentliche Verkehrsmittel zu nützen und da kann man froh sein, weil Park City keine Metropole ist wie New York oder Las Vegas, weshalb Öffis sicherlich nicht selbstverständlich vorausgesetzt werden dürfen. In den weitläufigen Staaten ist das eher die Ausnahme in kleineren Städten und hier bei Lagerverkaufsmode.de zeigen wir dir weiter eher generelle Wegbeschreibungen auf, falls du mit dem Auto kommen solltest und ein wenig detaillierter wird es, nimmst du den Bus. So oder so kommst du leicht zur Mall, befindest du dich bereits in Park City, und das in kurzer Zeit, wobei die exakte Adresse für dein Navi 699 N Landmark Drive, Park City, 84098, USA lautet.

Mit dem Auto:

Du findest die knappe und kurze Beschreibung, die nun folgt gleichsam auf der Homepage der Outlets Park City, nur halt in englischer Sprache. Generell führt die I-80 zur Mall, wobei du den Exit 145, Kimbal Junction nehmen musst. Zuerst rechts zum Ute Boulevard folgen, dann noch einmal rechts zum Kreisverkehr und schließlich befindet sich die Mall auf der linken Seite gelegen.

Von Park City Proper oder den Park City Ski Resorts aus fährst du nach Norden zum Highway 224. Im Anschluss den Ute Boulevard anfahren, schließlich rechts zum Kreisverkehr und wieder befinden sich die Outlets Park City auf der linken Seite gelegen.

Mit dem Bus:

Das Busunternehmen nennt sich Park City Transit und alle nötigen Infos bekommst du hier. Des Weiteren wird der Weg aufzeigt, befindest du dich bereits im Herzen der Stadt, was ganz in der Nähe des Park City Hostels und der Treasure Mountain Junior High School ist. Die Fahrt dauert in etwa 30 Minuten, wobei die Einstiegshaltestelle Park Avenue Condos heißt und die Ausstiegshaltestelle wiederum Outlets-O. Der Bus hält dann direkt vor den Outlets Park City und du hast nicht mehr weit.

Meine Erfahrung:

Meine Tante ist längst in den Outlets Park City gewesen, als sie auf ihrem Shopping-Streifzug durch Utah vor nicht einmal einem Jahr einen Zwischenstopp eingelegt hat in Park City. Für sie ist jedes erreichbare Outlet in den Staaten ein Muss, sie führt einen Blog über amerikanische Lagerverkäufe und gilt mittlerweile als gute Ansprechperson, wenn man Tipps braucht. Sie ist regelrecht süchtig nach roten Zahlen, bereist das gesamte Land und hat es dabei insbesondere auf leicht zu erreichende Niederlassungen von Tanger und Premium abgesehen, wenngleich sie auch mal das eine oder andere kleinere Einkaufszentrum ansteuert. Sie ist schließlich mit einer Freundin da gewesen, hat vorab schon viel über das Center gehört und selbst wenn sie es gar nicht dermaßen auf Komfortmode abgesehen hat, kauft sie oft für Freunde oder Familie ein und es geht ihr wohl mittlerweile mehr um den Einkaufsprozess an sich, denn nur so lässt es sich erklären, dass sie so leidenschaftlich ist, wenn es um Lagerverkäufe geht. Sie wohnt mit ihrem Mann und ihrer Tochter seit Ewigkeiten in den Staaten und sie sagt, dass die Lagerverkaufskultur dort mit nichts zu vergleichen ist, was ihr gleichsam als Rechtefertigung dient, um gnadenlos zuzuschlagen und einzupacken, was geht. Die Leute im TV, die sich wie verrückt um Waren während Sales wie dem Black Friday streiten? Das ist sie.

Sie mag die außergewöhnliche Stores:

Zwar steht sie persönlich nicht ganz so arg auf Komfortklamotten, aber Wintersportarten haben es ihr angetan, weshalb sie als erstes bei SUN & SKI SPORTS vorbei geschaut hat, als sie in die Outlets Park City gekommen ist. Ein neuer Skianzug und eine Brille mussten her und sie weiß noch, dass sie zwar keinen passenden Anzug, dafür jedoch gleich drei Brillen in Summe gefunden hat. Wenn sie in einem autonomen oder unabhängigeren Outlet unterwegs ist, versucht sie stets jene Läden anzusteuern, die nicht Teil der meisten Outlet-Ketten sind, die sie sonst so abklappert, und das war in diesem Fall auf Anhieb ein voller Erfolg für sie persönlich, da sie in den größeren Lagerverkäufen mitunter mal nichts für sich selbst findet und in der Tat leidlich wie von der Tarantel gestochen für ihre Lieben einpackt. Auch mal für mich, weshalb mein Kleiderschrank mittlerweile überquillt mit Klamotten von Gap, American Eagle Outfitters und Co, die sie mir über den großen Teich herüber schickt, obgleich ich so etwas eigentlich überhaupt nicht tragen mag. Nun gut, sonst war sie noch in etlichen anderen Stores, wobei sie sich heute nicht mehr im Detail daran erinnern kann, was sie gekauft hat und nur noch weiß, dass es gerade für ihre Tochter ertragreich war, die nicht mit dabei gewesen ist und die mit Jeans und Baumwolle sehr wohl eine Menge anzufangen weiß. Typisch amerikanisch eben, sie ist ja immerhin dort geboren. Das war also gleichsam ein toller Erfolg auf ganzer Linie und sie sagte mir neulich am Telefon, dass die Mall gut besucht, dennoch nicht derartig überlaufen war, und das man deshalb in sämtlichen Läden reichlich Platz hatte, nicht wie häufig in größeren Lagerverkäufen, wo alles zerrupft und unordentlich ist und sogar die Mitarbeiter hatten Zeit, welch ein Wunder für sie und meine Tante fragt leidenschaftlich gerne nach Meinungen der Verkäufer. Alles in allem gibt es somit ihrer Meinung nach eine üppige Auswahl an Stores, die nichts Neues sind, die allerdings ordentlich und anständig daherkommen, und das ist für sie der springende Punkt. Zum Design sagte sie weiter, dass sie diesem zugetan war, und dass sie niemals zuvor in einem derartigen Outlet gewesen ist. Es ist zwar nicht die am besten konzipierteste Mall, die sie je zu Gesicht bekommen hat, ebenso wenig die logischte oder die schönste, dafür nett verziert, romantisch und daher auf jeden Fall top. Man kann sich darin verlieren, ist wie in einer Blase gut aufgehoben und einziger Wermutstropfen ist auf diesem Weg, dass sie die Gehsteige vor den Stores als viel zu eng empfand. Da hat es sich durchaus bemerkbar gemacht, dass einige Kunden vor Ort waren, wobei man sich zum Glück nicht die ganze Zeit vor den Geschäften aufhält und die Leute an diesem sonnigen Tag während ihres Besuchs alle zuvorkommend und ausweichend unterwegs gewesen sind.

Food Truck versus Food Court:

Das Essen in den amerikanischen Outlets ist zumeist ein leidiges Thema für meine Tante, denn sie verlangt nach richtigen Restaurants mit Kellnern, separierten Tischen und allem, was dazugehört. Für sie ist das Teil eines gelungenen Shopping-Tags, dass man diesen gemütlich ausklingen lässt und zur Entspannung gleichsam mal das eine oder andere Gläschen Wein zu sich nimmt, wobei das in den Staaten ohnehin eher schwierig ist in den familienfreundlichen Lagerverkäufen, egal wo man am Ende ist. So hat sie verständlicherweise oft das Nachsehen und da sie keine zehn Pferde üblicherweise in einen Food Court kriegen und sie im Härtefall lieber hungert, hatte sie in den Outlets Park City zumindest den Food Truck, den sie schlussendlich begutachten musste. Die Atmosphäre, und das Anstellen haben ihr dabei überhaupt nicht zugesagt, aber der Food Truck selbst war cool, das Essen abwechslungsreich und kreativ und verschlungen hat sie es ohnehin an einem schönen Platz im Center abseits des Trubels auf einer Bank mit Tisch im Freien. Das geht für sie als Kompromiss durch und sie mag es eben nicht, Tisch an Tisch mit wildfremden Menschen zu sitzen und mit ihnen gemeinsam zu essen wie in der Schulkantine, weshalb das letztendlich okay für sie war in dieser Mall und sie es bestimmt wieder tun würde. Die Anzahl an Lokalitäten findet sie trotzdem mehr als kläglich und ein einziger Food Truck für alle Besucher? Für sie schon beinahe lächerlich und die langen Schlangen am Truck pflichten ihr bei, denn alle wollten zur selben Zeit etwas zu mampfen, als sie dort war, und das Warten kam ihr ewig vor.

Abschließend kann prima bestätigt werden, was weiter oben bereits ein paar Mal erwähnt wurde. Die Outlets Park City eigenen sich ideal, wenn man nicht allzu lange hat zum Center, da vor allem die Klamotten eher dem amerikanischen Standard entsprechen und man rein von der möglichen Ausbeute, lieber gleich in eines der in der Nähe befindlichen Tanger Outlets oder Premium Outlets fahren kann und man nicht extra nach Park City düsen muss. Ist man jedoch einmal da, wird man die nette Aufmachung und die Serviceannehmlichkeiten mögen und es sind tolle Schnäppchen drin mit zuzüglich ein paar vereinzelten Läden hier und da, die ein wenig aus der Reihe tanzen. Da kann man meiner Tante echt nur danken!

Eckdaten:

NameOutlets Park City
Straße6699 North Landmark Drive
PLZUT 84098
OrtPark City Telefon+1 435-645-7078
       
ÖffnungszeitenWinter Hours: Freitag und Samstag von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr und Sonntag von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr; Regular Hours: von Montag bis Samstag: 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr und Sonntag von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr
MarkenABERCROMBIE & FITCH ADIDAS AMERICAN EAGLE OUTFITTERS ANN TAYLOR FACTORY STORE BANANA REPUBLIC FACTORY STORE BROOKS BROTHERS FACTORY STORE BARE + BEAUTY BARE MINERALS BATH & BODY WORKS CALVIN KLEIN CARTER'S BABIES AND KIDS CHRISTOPHER & BANKS CLAIRE'S COACH COLUMBIA FACTORY STORE DOWNEAST CLOTHING OUTLET EDDIE BAUER OUTLET EXPRESS FACTORY OUTLET FAMOUS FOOTWEAR OUTLET GUESS FACTORY STORE GO! GAMES & TOYS OUTLET GNC GAP FACTORY STORE HOPE AVE J.CREW FACTORY JUSTICE JOURNEYS CREWCUTS JUSTICE LEVI'S OUTLET LE CREUSET LUCKY BRAND JEANS LOFT OUTLET MICHAEL KORS MAMMUT MERRELL NEW BALANCE FACTORY NUZZLES & CO NIKE FACTORY STORE OAKLEY VAULT OLD NAVY OUTLET OSHKOSH B'GOSH POLO RALPH LAUREN FACTORY PEPPER PALACE PACSUN PAINT FUSION PEARL IZUMI FACTORY OUTLET RUE21 SAMSONITE FACTORY OUTLET SUN & SKI SPORTS SKECHERS SUNGLASS HUT SAMSONITE FACTORY OUTLET TALBOTS OUTLET TOMMY HILFIGER THE BORDER FOOD TRUCK THE COSMETICS COMPANY STORE UNDER ARMOUR FACTORY HOUSE VAN HEUSEN VANS OUTLET VOLCOM WHITE HOUSE BLACK MARKET WILSONS LEATHER OUTLET ZUMIEZ
ProdukteJeans, Hosen, Röcke, Kleider, Blusen, Shirts, Tops, T-Shirts, Tanktops, Pullover, Westen, Jacken, Mäntel, Kostüme, Anzüge, Krawatten, Hemden, Schuhe, Taschen, Kosmetik, Lebensmittel, Spielsachen, uvm.
BrancheMode, Accessoires, Schuhe, Deko, Möbel, Haushalt, Sportmode, Kindermode, Lebensmittel, uvm.

Wie funktioniert der Lagerverkauf?

1) Über diesen Link kannst du dich bei Limango anmelden und Outlets Park City , Gerry Weber, Moschino, Superdry bis -70% günstiger kaufen!*


Outlets Park City jetzt bewerten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)



Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken