Houston Premium Outlets:

Die Houston Premium Outlets im amerikanischen Bundesstaat Houston sind sicher eine Besonderheit unter den von Simon Property geführten Premium Outlets, die man im gesamten Land und sogar haufenweise im Bundesstaat Texas vorfindet. Das Unternehmen ist omnipräsent, dominiert mit dem Konkurrenzunternehmen Tanger zusammen das Lagerverkaufsbusiness und ist der Big Boss schlechthin, weshalb die meisten Malls der Kette auch so beeindruckend daherkommen. Und weißt du, was am besten daran ist? In Texas stehen mehr oder weniger die außergewöhnlichsten Lagerverkäufe des Konzerns überhaupt wie beispielsweise die Premium Outlets San Marcos, die im besagten San Marcos fusionieren und zusammenschmelzen mit den Tanger Outlets San Marcos, die gleich nebenan sind und die miteinander eine einzigartige Shopping-Welt ergeben, die seinesgleichen sucht. Das hast du bestimmt noch nie gesehen, so viele Marken auf einen Haufen, derartig imposante Einkaufscenter und eine Professionalität, auf dass dir die Spucke wegbleibt! Weiter findest du im Bundesstaat die Houston Premium Outlets, die ebenso wenig zu verachten sind, die lediglich ein bisschen abgespeckter sind als San Marcos und die im folgenden Text an der Reihe sind. Da erwartet dich dann nicht nur ein beispiellos üppiges Repertoire an Herstellern, sondern ein guter nationaler und internationaler Mix gleichermaßen, der nicht die Regel ist für Simon Property und seine geführten Center und der aufgrund dessen so ungemein kostbar ist. Man weicht vom Standardprogramm ab, erweitert das, was man in der Regel in den gewöhnlichen Niederlassungen im Land offeriert und wirft damit ein nettes Licht auf Texas, wobei du alle nennenswerten Lagerverkäufe hier findest. Alle Infos zu den San Marcos Premium Outlets gibt es hier und alles, was du zu den Tanger Outlets San Marcos wissen möchtest, wird hingegen hier aufgezeigt. Wobei es verständlicherweise noch etliche nennenswerte Malls erweiternd dazu gibt, die einen Besuch wert sind wie zum Beispiel die Grand Prairie Premium Outlets oder die Round Rock Premium Outlets, die gleichermaßen zum Premimum-Universum dazugehören und die auf auf der Hauptseite von Texas bei Lagerverkaufsmode.de gefunden werden können. Deine Wahl sollte also ideal überlegt sein.

In sämtlichen Niederlassungen von Simon Property gibt es vereinnahmende, überzeugende Nachlässe, die definierend für das Unternehmen und die der Grund sind, weshalb man überhaupt in derartige Lagerverkäufe geht. Darüber hinaus gibt es einiges, was du selbst tun kannst, um die Preise noch weiter nach unten zu drücken, ganz zu schweigen von unzähligen Serviceleistungen und mehr, weshalb der nachfolgende Text hier bei Lagerverkaufsmode.de ein idealer Reisebegleiter und Guide für dich sein wird.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Center und Markenangebot:

In ähnlichem Maß wie die meisten Marken in den Houston Premium Outlets dem Standard entsprechen, so kommt die Aufmachung der Mall als solches daher, wie du weiter unten im Text noch näher erfahren wirst. Nicht falsch verstehen! Imposant, riesig, beeindruckend, wuchtig und weitläufig Ende nie, aber es gibt öfter mal Center der Kette, die auf selbige Art und Weise designt sind, und das ist eher damit gemeint. San Marcos an der Grenze zu Mexiko kommt da beispielsweise im spanischen und lateinamerikanischen Stil daher, was durchaus außergewöhnlicher ist und was man nicht alle Tage zu Gesicht bekommt, während man in Housten wiederum eher pragmatisch anmutet und vielleicht ein bisschen der individuelle Touch fehlt. Zudem ist das Einkaufszentrum angelegt wie eine Stadt oder ein Dorf, was ein altbewährtes Konzept bei Premium ist und daher empfiehlt sich ein Plan bei einem Besuch, den es entweder vor Ort oder auf der Homepage gibt. Alles leicht verwirrend, und das mit der Größe dazu und den Menschenmassen, die täglich das Center stürmen, ergibt schlussendlich eine Welt wie in einer Blase, die sich dennoch weit weg von entspannt und überschaubar bewegt.

  • -30C Ice Cream
  • 7 for All Mankind
  • adidas Outlet Store
  • Aerie by American Eagle Outfitters
  • Aeropostale
  • ALDO Outlet
  • American Eagle Outfitters
  • Ann Taylor Factory Store
  • Armani Exchange Outlet
  • Armani Outlet
  • Asian Too
  • ASICS
  • Attic Salt
  • Auntie Anne’s Pretzels
  • Banana Republic Factory Store
  • bare + BEAUTY
  • Bath & Body Works
  • BCBGMAXAZRIA Factory
  • Bose
  • BOSS Outlet
  • Brooks Brothers Factory Store
  • Burberry
  • cabi Factory Store
  • Call It Spring
  • Carter’s
  • Charleys Philly Steaks
  • Charlotte Russe
  • Chico’s
  • Claire’s
  • Clarks
  • Coach Men’s
  • Coach Outlet
  • Cole Haan Outlet
  • Columbia Factory Store
  • Converse
  • Crepes & Waffles
  • crewcuts
  • Crocs
  • David Yurman
  • Disney Store Outlet (
  • DKNY
  • Doc Popcorn
  • ECCO
  • Elie Tahari
  • Elizabeth Arden Company Store
  • Escada
  • Express Factory Outlet
  • Finish Line
  • Food Court
  • Forever 21
  • FOSSIL
  • Fragrance Outlet

 

  • Francesca’s Collections
  • Franky’s Hot Dogs
  • Furla
  • Gap Factory
  • Gap Outlet – Kids & Baby
  • Godiva Chocolatier
  • Great Wraps
  • Guess Factory
  • Haggar Clothing Co.
  • HANESbrands
  • Helzberg Diamonds Outlet
  • Cowboy Court
  • Hurley
  • Infuzion Bubble Tea Bar
  • J.Crew Factory
  • Janie and Jack
  • Jockey
  • Johnston & Murphy Factory Store
  • Luxury Beauty Store
  • Journeys
  • Justice
  • Karl Lagerfeld Paris
  • kate spade new york
  • Kays Jewelers Outlet
  • LACOSTE
  • Le Creuset
  • Levi’s Outlet Store
  • Lids
  • L’Occitane
  • LOFT Outlet
  • Lou’s Cajun Grill
  • Lucky Brand Jeans
  • lululemon
  • Luxury Beauty Store
  • Management Office
  • Burberry and Solstice
  • Sunglass Outlet
  • Marc Jacobs
  • Maria’s Fajitas
  • Michael Kors Outlet
  • Movado Company Store
  • Tory Burch
  • Naturalizer
  • Nautica
  • Nautica | Kids
  • Nestle Toll House Cafe
  • New Balance Factory Store
  • New York & Company Outlet
  • Lot J
  • NIKE Factory Store
  • Oakley
  • OshKosh B’Gosh

 

  • PacSun
  • Perfumania
  • PINK
  • Play Area
  • Polo Ralph Lauren
  • Proletics
  • PUMA Outlet
  • Reebok Outlet
  • Repair Plus
  • Ricciardi’s Italian Ice
  • Ricciardi’s Italian Ice II
  • Robert Graham Outlet
  • Robert Wayne Footwear
  • Samsonite
  • Simon Guest Services
  • Skechers
  • Sleep Number
  • Smoothie King
  • Solstice Sunglass Outlet
  • Sperry Top-Sider
  • St. John
  • Starbucks Coffee
  • Steve Madden
  • Sunglass Hut
  • Sunglass Hut
  • Swarovski
  • Tax Free Shopping
  • The Children’s Place/Gymboree
  • The Cosmetics Company Store
  • Theory
  • Tommy Hilfiger
  • Tommy Hilfiger Kids
  • Tory Burch
  • True Religion Outlet
  • Tumi (
  • U.S. Polo Assn. Outlet
  • Under Armour
  • Uniform Destination
  • Van Heusen | IZOD GOLF
  • Vans Outlet
  • Vera Bradley
  • Victoria’s Secret
  • Villa Fresh Italian Kitchen
  • Vitamin World (
  • Watch Station International
  • White House Black Market
  • Wilsons Leather
  • Wireless Repair
  • Zales Outlet
  • Zumiez

 

 

Vieles, was du hier sehen kannst, entspricht dem Standardprogramm der Premium Outlets, man hat Lizenzverträge mit diversen Herstellern und findet diese ergo in den meisten Niederlassungen im ganzen Land. Das ist wunderbar verlässlich, bei kleineren Malls vergisst man allerdings oft noch andere, abwechslungsreiche Marken dazuzupacken, und das ist der springende Punkt. Im Allgemeinen sind die meisten Niederlassungen der Kette vergleichsweise nicht so bunt, dienlich und ambivalent wie dieses Center, weshalb San Marcos und Houston dermaßen herausstechen. Ambivalent, weil man sowohl auf der einen Seite das Standardprogramm hat, auf der anderen Seite jedoch erweitert mit Herstellern wie Karl Lagerfeld, Armani, Boss, Burberry und weiteren, hochkarätigen Anbietern, die gewöhnlicherweise nichts in amerikanischen Lagerverkäufen mit Dumpingpreisen verloren haben. Du findest folgendermaßen derartig hochpreisige, hochwertige und auserlesene Labels eher selten bis gar nicht bei Premium, Tanger und Co., was die meisten Amis offensichtlich nicht weiter stört, weil sie ohnehin freudig in Jeans und Shirt ihr Leben bestreiten, wie du weiter unten im Text noch näher erfahren kannst. Wenn man als Touri mit abgefahrenem Style anrauscht oder als Amerikaner kommt mit Sinn für alles, was über den Tellerrand hinauszublicken vermag, geht man meistens leer aus und die Texas Outlets beweisen dir allzu passioniert das Gegenteil davon. Außerdem hast du gesehen, wie viele es sind? Die Quantität ist mitunter etwas, das die Houston Premium Outlets stark von anderen, regulären Malls des Unternehmens unterscheidet und mehr ist schon fast nicht mehr möglich. Ja, in San Marcos vielleicht, weil man da immerhin Premium und Tanger zusammenschmeißt, die aber an sich Konkurrenzunternehmen sind, die in ihre eigene Tasche arbeiten und die lediglich an diesem bezaubernden Ort an der mexikanischen Grenze eine fette Ausnahme für shopping-verrückte Kunden machen.

Mode ist zudem nicht alles, was dich in den Houston Premium Outlets erwartet. Zwar der Hauptteil, komplettierend dazu gibt es dennoch weit mehr zu entdecken als das und man verkauft und vertreibt Waren und Produkte aus allen möglichen Bereichen. Dazu kommt das übertrieben umfassende Serviceangebot, die Sparmaßnahmen, Entertainment und so weiter, wie dir der folgende Artikel noch offenbaren wird. Man betätigt sich in vielerlei Gefilden, und das Erfolgsrezept lautet, so viel wie vorstellbar in eine riesengroße Mall zu packen und es zu Ramschpreisen zu verhökern. Okay, ein wenig übertrieben vielleicht, obgleich Einkaufszentren wie dieses hier vereinnahmend und eigentlich unvorstellbar sind und so etwas bloß in den weitläufigen Staaten geht. Das sind wahre Wunderwelten, was nicht zuletzt daran liegt, dass viele der Lagerverkäufe des Unternehmens wie bereits erwähnt angelegt sind wie Städte oder Dörfer, in denen man sich vollends verlieren kann. Es besteht dementsprechend buchstäblich die Gefahr, sich irgendwo zu verlaufen.

Öffnungszeiten:

Die Houston Premium Outlets machen keine halben Sachen, wenn es um die Öffnungszeiten geht und im Grunde kann man in den großen und professionellen Lagerverkäufen in den USA stets fast rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche einkaufen. Sowieso in den Premium Outlets und bei den Konkurrenten Tanger, die ähnlich umfassend und flächendeckend das gesamte Land besiedeln und die äußerst ambitioniert drauf sind. Die Regular Hours in dieser Mall gewährleisten auf diesem Weg Öffnungszeiten von Montag bis Samstag, die sich von 10.00 Uhr vormittags bis 21.00 Uhr abends erstrecken, was schon beispiellos lange ist. Am lieben Sonntag hingegen ein wenig verkürzt, wenn man um 11.00 Uhr vormittags das Center stürmen kann und um 19.00 Uhr abends schließlich wieder hinaus befördert wird. Das kann sich doch sehen lassen, nicht wahr? In der Tat ist man voll und ganz auf Profit, internationale Kunden und ausschweifendes Einkaufen erpicht und ist Outlet der Extraklasse.

Manchmal ist zu in den Houston Premium Outlets, was vorzugsweise an länderspezifischen Tagen so ist, wie gleichsam rund um die großen Feste im Jahr wie Weihnachten oder Ostern. Und wer so gar keine Idee hat von Amerika und seinen Feiertagen, der kann sich direkt an die Homepage von Simon Property wenden, wo man alle Änderungen weit vorher bereits ausschreibt, auf dass es hinsichtlich zu keinen Komplikationen kommen kann. Samt Wetteranzeige und zuzüglichen Infos, die nützlich bei einem Besuch sind.

Das Areal und die Parkmöglichkeiten:

Also eine Designglanzleistung sind die Houston Premium Outlets nicht und da gibt es weitaus hübschere Malls der Kette, nicht zuletzt die Niederlassung in San Marcos, die in spanischem, lateinamerikanischem Stil gehalten ist und die damit schon mal etwas mehr Personalilty ins Spiel bringt. Diese Mall ist ein wenig austauschbar, wenn du verstehst, denn man muss wissen, dass Simon Property so gut wie in jedem Bundesstaat in den USA seine Einkaufszentren hinpflanzt und es da durchaus vorkommen kann, dass eine der anderen ähnelt. Der typische Stil von Premium ist nicht unbedingt einprägsam und mit individueller, charismatischer und schnuckeliger Mall hat das in den meisten Fällen nichts zu tun. Wenn man als unbedarfter, nichtsahnender Tourist dort ist, wird man trotzdem restlos begeistert sein von der Größe, den Menschenmassen, den vielen Stores und so etwas bekommt man nirgendwo anders als in diesem Land geboten, das steht fest. Aber da das allgemeine Design primär pragmatisch anmutet, man sich weitestgehend die Deko und Plätze zum Relaxen spart und es abgesehen vom Markensortiment und vom Umfang wenig gibt, das die Houston Premium Outlets ein bisschen von anderen Centern der Kette unterscheidet, stehen kaum Sightseeing und Entdeckung auf dem Plan, sondern routiniertes Einkaufen und Effizienz. Zumindest für Leute, die derartige Super-Outlets längst gewöhnt und für die solche Designs altbekannt sind. In Amerika ist halt alles ein wenig größer. Die Mall ist weiter ausnahmslos sauber, hell und die Geschäfte sind unterschiedlich in ihrer Aufmachung, was jedoch nicht automatisch bedeutet, dass man sie sich gut merken und sich nicht verirren kann. Und da man über ein offenes Konzept verfügt mit endlosen vielen verwinkelten Gassen und Wegen, benötigt man ultimativ eine Map zur Orientierung, und das ebenso um sich durch all die Angebote zu arbeiten. Zudem ist Texas ein sehr heißer Bundesstaat, weswegen man viele Orte findet, die Schatten spenden und du an extremem Tagen mit Klimaanlagen in den Stores verwöhnt wirst. Selbst unter den Premium Outlets ist dieses Center ein besonders fettes Exemplar und man kann es bis zu einem gewissen Grad verstehen, dass es an Einzigartigkeit fehlt und man versucht, die Grundbedürfnisse der Kunden zu stillen, den Service großzuschreiben und alle erfolgreich durch den Tag zu bringen. Die Mall ist folglich keinesfalls ein Entertainment-Tempel und ein lauschiges Plätzchen zum Zeitvertreiben.

Gleich eines vorweg! Das Parken in einer wuchtigen Mall wie den Houston Premium Outlets wird kein erfreulicher Fun werden, das ist aufgrund der Größe vorgegeben. Es gibt zahlreiche Vorteile, man kann mit beliebigen Vehikeln anreisen, ob groß oder klein, Familien, Veteranen und beeinträchtige Menschen bekommen gesondert Stellplätze, man kann rund um das gesamte Center parken und obendrein gratis. Wer allerdings derartig großflächige Parkplätze kennt, der weiß, dass es da zwangsläufig zu Trouble kommen muss, weil es immer Leute gibt, die Stress machen. Man sollte daher langsam fahren, ausreichend schauen und gut aufpassen, damit es zu keinen Unfällen kommen kann und der Shopping-Tag bereits beim Parken endet. Die Areale sind jedenfalls umfassend genug, jeder wird erfolgreich sein, es gibt bessere und weniger gute Stellplätze, wobei sich die gemütlichsten direkt vor dem Haupteingang befinden und man muss definitiv ein wenig fahren und suchen, um am Ende erfolgreich zum Ziel zu kommen.

Ein besonderer Clou in den Houston Premium Outlets ist das sogenannte Valet Parking. Für einen Preis von circa zehn hart verdienten Dollar kann man diesen Service beanspruchen und sein Auto am Wochenende parken und bringen lassen, wobei es da zwei bestimmte Stationen gibt, die auf der Homepage aufgezeigt werden. Das kostet und ist nichtsdestotrotz ein probates Mittel, um sich selbst den Horror beim Parken zu ersparen und es komfortabel anzugehen. Behält man im Hinterkopf, dass die Mall oft überlaufen ist, sind es höchstwahrscheinlich gut investierte zehn Dollar und du solltest erwägen, dass du das machst. Überhaupt wenn du eher ein dünnes Nervenkleid hast und dich die Leute allgemein schnell auf die Palme bringen.

Kulinarisches Angebot:

Das Essen wird in den meisten Premium Outlets vernachlässigt oder so unattraktiv gemacht, dass man es schnellstmöglich über die Bühne bringen möchte, vorausgesetzt man will überhaupt in den Food Court rein. Ja, Food Court ist das Ding schlechthin in den meisten oder fast allen Malls der Kette, welcher es vermag, so manchen Kunden die Tränen in die Augen zu treiben, indem man sie an langen Schlangen an Thekenrestaurants anstellen lässt, um das Essen im Anschluss mit fremden Menschen in einem riesigen Raum Tisch an Tisch zu vertilgen. Das ist das, was du erwarten kannst und musst, wobei der Food Court in den Houston Premium Outlets besonders schlecht wegkommt, glaubt man den Meinungen im Netz und dieser wird lediglich vom Food Court in den Premium Outlets San Marcos übertroffen, wo es noch weniger Auswahl, Vielseitigkeit und annehmbares Ambiente gibt. Es ist halt, wie es ist, weshalb es in fast sämtlichen Malls ein toller Rat ist, wenn man generell nicht zum Essen kommt und sich vorher oder nachher umliegend umsieht. Denn meistens sind die Center relativ zentral oder in der Nähe von größeren Städten gelegen, wo es Alternativen in Hülle und Fülle gibt. Das Konzept lautet schnell-schnell, essen ist nicht so lukrativ wie shoppen und da weiß man eigentlich eh schon, um was es geht, oder?

Zumindest bezogen auf die Größe der Houston Premium Outlets gibt es vergleichsweise annähernd genügend kulinarische Angebote, was leider auch nicht immer die Regel ist und was durchaus noch mit einem oder zwei Etablissements erweitert werden könnte. Konkret gibt es beispielsweise Asian Too, also ein Thekenrestaurant für asiatisches Essen, du kannst zu Charleys Philly Steaks oder Franky’s Hot Dogs stapfen, wo man typisch amerikanische und deftige Meals bekommt und bei Great Wraps offeriert man Wraps, ähnlich wie bei Maria’s Fajitas, wo es lateinamerikanisch zugeht. Bei Lou’s Cajun Grill serviert man des Weiteren Spezialitäten vom Grill und bei Villa Fresh Italian Kitchen setzt man dagegen auf italienische Speisen. Nicht umwerfend und ebenso wenig gesund, dafür geht es flink und du hast eine einigermaßen breit gefächerte Auswahl zur Verfügung, wenn man so will. Redet man Tacheles, reicht das im Großen und Ganzen dennoch keinesfalls und es ist abschließend wahrhaftig besser, wenn man sich erst gar nicht damit befasst. Premium ist zum Shoppen da, aber nicht zum Chillen oder zum Essen, das ist einfach so.

Läden wie -30C Ice Cream, Auntie Anne’s Pretzels, Nestle Toll House Cafe, Smoothie King und Starbucks sind rein für den kleinen Hunger zwischendurch und da bekommst du schließlich allerhand Snacks und Getränke, ähnlich wie bei den vielen Snack- und Getränkeautomaten in den Houston Premium Outlets.

Shopping-Tipps und Kritik rund um die Houston Premium Outlets:

Markenangebot:

Die Houston Premium Outlets zeichnen sich durch ihre gute Mischung aus und offerieren viele internationale und nationale Marken gleichermaßen, wenngleich manche Stimmen im Netz sagen, dass dem nicht so sei. Nun ja, die haben wohl noch nie ein standardisiertes Premium Outlet gesehen, wo es meist nicht eine einzige, internationale Marke gibt und alles aus den eigenen Reihen stammt. In dieser Mall hat man in modischer Hinsicht etliche Labels aus Übersee zu bieten, ob Armani in zweifacher Ausführung, und zwar Armani Exchange Outlet und das reguläre Armani Outlet, Adidas, Boss, Burberry, Karl Lagerfeld Paris und viele mehr, weshalb man bestimmt nicht behaupten kann, dass man die globalen Marken außen vorlässt. Dazu gibt es zahlreiche amerikanische und fabelhaft etablierte Labels dazu, die man mitunter bei uns kennt, sei es Aeropostale, American Eagle Outfitters, Gap, Brooks Brothers, Calvin Klein, Coach oder Marc Jacobs. Und wie man sieht, setzt sich das Repertoire zusammen aus einerseits erschwinglichen Herstellern, die sich vorzugsweise im Bereich der Casualwear, Leisurewear, Outdoorwear und Sportswear betätigen und wie gleich die nächste Kategorie beweisen wird. Wie erweiternd dazu Marken, die sich Designerwear und somit preisintensiver Mode zuwenden. Houston ist dementsprechend ideal ausbalanciert und offeriert Hersteller, die man so gut wie in jedem Premium Outlet findet und darüber hinaus gibt es rare Perlen, die in der Regel extrem selten oder gar nie bei Simon Property auftauchen. Das ist die große Stärke und da ist Texas ohnehin ein besonders ergiebiger Bundesstaat, denn die Premium Outlets San Marcos sind hinsichtlich sogar noch viel besser bestückt. Denn während sich Premium dort fast ausschließlich auf Designerwear konzentriert, gibt es nebenan die Konkurrenz-Mall Tanger Outlets San Marcos, die sich im Gegenzug auf konventionelle Mode für den amerikanischen Durchschnitt, sprich Komfortmode und Sportmode fokussiert. Wenn man ehrlich ist und als Kunde die Qual der Wahl hat, sollte man gleich nach San Marcos gehen, weil es dort alles in vielfacher Ausführung gibt und beide Einkaufszentren an einem Ort beispiellos sind. Ist man hingegen näher an Houston dran, kann sich das trotzdem auf ganzer Linie lohnen und kein Kunde wird unglücklich wieder abzischen. Die Auswahl ist ähnlich bunt und facettenreich, so viele Labels auf einen Haufen bekommt man nicht oft zu sehen und alleine aufgrund dessen sind die Houston Premium Outlets ein echter Gewinn für jedermann, wenn es um Fashion geht. Des Weiteren gibt es viele Geschäfte, die sich spezialisieren und die bestimmte, modische Produkte offerieren. Sei es Carter’s oder OshKosh B’Gosh mit Kindermode en masse, Claire’s mit Accessoires, Samsonite mit Koffern und Taschen, Solstice Sunglass Outlet oder Sunglass Hut in zweifacher Ausführung mit Sonnenbrillen oder Shops wie Adidas oder Asics, wo es sportlich zugeht.

Dass Mode im Leben nicht alles ist, ist klar, weshalb die Houston Premium Outlets noch Stores aus verschiedenen Bereichen bieten, die nichts mit Fashion zu tun haben. Zum Beispiel gibt es Kosmetik bei Ketten wie Bare + Beauty, Bath & Body Works oder Elizabeth Arden. Es gibt was auf die Ohren bei Bose, Schmuck und dergleichen bekommst du bei Swarovski oder den Helzberg Diamond Outlets und Le Creuset, Sleep Number oder Saks Fifth Avenue Off 5th bewegen sich im Bereich der Wohnkultur und verkaufen Produkte rund um Küche und Schlafzimmer. Das Disney Outlet mit all den Toys und der Mode für Kids nicht zu vergessen und schließlich noch viel, viel mehr. Die Mall ist einfach der Hammer und wenn schon Premium, sollte es Texas sein, wenn du dazu die Möglichkeit hast.

Welche Klamotten werden angeboten?

Die Amerikaner tragen fast ausnahmslos Jeans und Shirts, zumindest der Durchschnitt und magst du das gar nicht, bist du irgendwie weird. Sämtliche populären Labels aus den Staaten haben sich darauf versteift und nicht umsonst spielen Denim und Baumwolle eine tragende Rolle in der amerikanischen Geschichte, weshalb es unbestreitbar das ist, was man zumeist und im Überfluss in typisch amerikanischen Geschäften zu finden vermag. Kein Spaß! Du findest oft nichts weiter, was kein Problem ist, bist du der Fashion zugewandt. Kommst du allerdings als Touri an mit Geschmack, der ein wenig von der Norm abweicht oder bist sogar Amerikaner, der ebenso wenig sein ganzes Leben in Denim und Baumwolle bestreiten will, so wirst du dich freuen über die Lagerverkäufe in Texas im Allgemeinen, die weit mehr sind als Komfortmode. Etliche in der vorangegangen Kategorie genannten Marken beweisen das, blicken modisch gesehen über den Tellerrand hinaus und offerieren fernab von bequemer Mode noch weitere Stile. Man denke hierbei an Karl Lagerfeld oder das deutsche Label Boss mit der Businessmode! Die Auswahl an Stilen ist weitreichend in den Houston Premium Outlets. Sie wird zwar haushoch geschlagen von jener in San Marcos, nichtsdestotrotz stattlich, dienlich für alle möglichen Leute und nicht bloß geeignet für die typischen Outlet-Geher, die Läden wie Gap und American Eagle Outfitters stürmen. In den USA würden ein paar namhafte Modemarken nicht fehlen, die innovativer und fortschrittlicher sind. Da die Situation jedoch ist, wie sie ist, kann man es als großzügig ansehen, wenn man sich Hilfe von außen in Form von internationalen Labels dazu holt, die das drauf haben, was man selbst nicht kann. Die Malls in Texas scheinen damit kein Problem zu haben, viele andere Niederlassungen der Kette in diesem Land hingegen umso mehr.

Ersparnis:

Sparen ist das, worum es in Lagerverkäufen geht. Das zentrale Thema, der Kern, das Hauptaugenmerk und der Grund, weshalb man schließlich große Wege zurücklegt, um gute und populäre Outlets abzuklappern und gerade die Amis machen hinsichtlich überhaupt keine Kompromisse. Das Land ist Vorreiter auf diesem Gebiet, man hat die Lagerverkaufskultur verinnerlicht und perfektioniert und Unternehmen wie Simon Property mit den Premium Outlets und die Tanger Outlets geben den Ton an und dominieren allzu gerne die anderen. Aufgrund dessen kann man davon ausgehen, dass die Reduzierungen stets ausnahmslos spürbar und dufte sind, vergleicht man mit den Originalpreisen der diversen Hersteller und nicht nur das. Erweiternd dazu gibt es viele Möglichkeiten, wie man das Sparen aktiv beeinflussen kann und die großen Unternehmen im Land wissen natürlich, was sie tun müssen, um die Klientel erstens zu begeistern und sie zweitens zum Wiederkommen zu animieren. Das beginnt bei den ständig wechselnden Deals & Sales, die für die Houston Premium Outlets auf der offiziellen Homepage einsehbar sind, geht über Coupons, die man sich ausdrucken kann oder ein Coupon Book, das man beim Besuch bekommt und reicht bis hin zum VIP Club, für den man sich per Mail anmeldet. Man gibt die Mail-Adresse bekannt, wird bis zum Ableben mit Spam zugedeckt und dennoch gibt es dafür im Gegenzug exklusive Rabatte und Zugang zu Waren, die einzigartig sind und die kein Nicht-Mitglied jemals erwarten darf. Je nachdem also, was du zu tun bereit bist, kannst du vieles über das Gewöhnliche hinaus abstauben, wobei das Gewöhnliche schon reichlich ist, wenn du verstehst!

Fabrikverkauf ist ein eigenständiges Business und schwarze Schafe gibt es überall. Warum das erwähnt wird? Weil mittlerweile bekannt ist, dass viele Hersteller tricksen. Gerade was Mode angeht, wird manchmal eine konventionelle Kollektion erstellt und eine, die ausschließlich für den Outlet-Handel gedacht ist. Sehen beide gleich aus, sind es aber nicht und mittlerweile ist klar, dass man für Lagerverkaufsmode dann nicht selten minderwertige Materialien nutzt oder nicht ganz so ordentlich verarbeitet. Das ist kein amerikanisches Phänomen, es gilt weltweit und leider ist nicht öffentlich, wer genau der Übeltäter ist. Exakt hinsehen, anprobieren, ausprobieren und gegebenenfalls im Netz vergleichen hilft folglich ungemein und es ist das, was du im jedem Store und in jedem Outlet ohnehin stets ausreichend vor dem Kauf machen solltest. Eigentlich ist das alles verboten, zumindest bei uns im deutschsprachigen Raum, gemacht wird es trotzdem, und das leidenschaftlich wie unterschiedlichste Tests und Studien beweisen.

Bezahlen in den Stores:

Zum Glück gibt es auf dem Gelände der Houston Premium Outlets einen Geldautomaten, obgleich du dich vor einem Besuch mit Zahlungsmitteln eindecken solltest, weil dieser heillos überlaufen sein kann an besser besuchten Tagen. Was der Regelfall ist nebenbei erwähnt, gerade an Wochenenden, wenn alle in die Mall wollen. Der typische Amerikaner greift weiter zur altbewährten Kreditkarte mit der von Groß bis Klein alles bedenkenlos bezahlt wird, was auf uns manchmal etwas zu offenherzig wirkt. Die Möglichkeit besteht immerhin, weshalb es genügend Alternativen in Summe gibt, wie du auf bestem und schnellstem Weg dein Geld los wirst.

Zum Service:

Premium steht für tadellosen und aufwändigen Service, schließlich sind sämtliche Malls der Kette wuchtig, fassen eine Große Masse an Menschen auf einmal uns müssen dementsprechend gewappnet sein. Gegenwärtig gibt es diesbezüglich vieles, das über den Standard und die Basics hinausgeht, und das sich über alle Maße luxuriös präsentiert. Du bekommst viele Serviceangebote serviert, die dir den Shopping-Tag bestens zu erleichtern wissen und die es in kleinen, unbedeutenden Centern bestimmt nicht gibt. Simon Property ist bekannt für Serviceaufgebot im Überfluss und macht da weiter, wo andere längst aufgehört haben. Die Houston Premium Outlets sind da ein perfektes Beispiel.

Konkret kannst du in den Houston Premium Outlets extrem viel erwarten und einige Services wie etwa die rund um das Parken, der Geldautomat oder die Sparmaßnahmen wurden bereits im Laufe des Texts ausführlich beschrieben. Es geht weiter damit, dass man zum Beispiel einen Automatic External Defibrillator vorfindet, für den Fall, dass manche Leute gesundheitliche Probleme im heißen Bundesstaat Texas bekommen. Es gibt vor Ort ausreichend Toiletten, die allesamt barrierefrei sind und von denen sich manche als sogenannte Family Restrooms präsentieren. Also Toiletten für die ganze Familie und sämtliche Geschlechter. Darüber hinaus gibt es einen hauseigenen Shuttle, der während der großzügigen Öffnungszeiten fröhlich um die Mall herum düst mit verschiedenen Haltestellen, es gibt an allen Ecken Getränke- und Snackautomaten und auf dem riesigen Spielplatz kannst du deine Kids abladen, damit du ungestört loslegen kannst. Es gibt einen Lost & Found-Service, der zuständig ist für verloren gegangene Gegenstände, das Management Office hilft weiter bei Fragen und die Simon Guest Services machen Ähnliches. Du findest Mobile Charging Stations für Elektronikgeräte, sollte ihnen der Saft ausgehen, die Security & Police Substation sorgt für Recht und Ordnung, Simon Giftcards kann man immer kaufen und in jeder beliebigen Niederlassung einlösen, das Einkaufszentrum ist geschützt vor den wildesten Stürmen, man darf sich Kinderwägen und Rollstühle ausleihen, wenn Bedarf besteht und lediglich Electronic Vehicle Charging Stations und gratis Wi-Fi fehlen, die in vielen Premium Outlets dazugehören, um das Sortiment perfekt abzurunden. Was den Rest angeht, zeigt man sich allumfassend und in vielerlei Hinsicht suchen die Houston Premium Outlets ihresgleichen.

Events, die für Abwechslung sorgen:

Events gehören bei Premium dazu wie das Amen im Gebet und diese locken selbstverständlich Kunden von überall her an und sind ein nachvollziehbarer Grund, weshalb man geblendet ist und es einen hinzieht wie die Motten zum Licht. Abgesehen von den roten Zahlen und Schildern, die uns ähnlich gut gefallen. Man lässt sich leicht manipulieren und Simon Property schafft das, indem es ständig irgendetwas Großartiges, Enormes veranstaltetet. Seien es kleine Lesungen, Konzerte, Modeschauen oder Gewinnspiele. Es ist ständig etwas los, insbesondere rund um die netten Feste im Jahr wie Weihnachten oder Ostern und damit bedeuten Events stets auch spezielle Rabatte und Waren. Als Sparfuchs kann man folgend noch mehr möglich machen, vorausgesetzt man stellt es geschickt an und ist schnell. Die Houston Premium Outlets zählen hinsichtlich zu den größeren Exemplaren ihrer Sorte, genauso wie die Niederlassung in San Marcos, weshalb man voraussetzen kann, dass coole Events an der Tagesordnung sind.

Anfahrt zu den Houston Premium Outlets:

Amerika zählt unglücklicherweise nicht zu jenen Orten, an denen man einfach mal schnell von A nach B zu Fuß kommt. Das weitläufige Land sieht vor, dass du die meisten Strecken mit dem Auto zurücklegen musst und hier hat jeder eines, noch viel ausgeprägter und weiter verbreitet als bei uns. Zudem sind die meisten Lagerverkäufe in den Staaten gerne zentral, jedoch nicht so zentral, dass der Weg ein Klacks ist, überhaupt wenn du noch diverse Einkäufe zu schleppen hast. Öffis? Fernab der großen Metropolen meistens Fehlanzeige und um in die Houston Premium Outlets zu kommen, brauchst du ebenso bestenfalls ein Vehikel. Es gibt zwar diverse Taxi- und Busunternehmen, am bequemsten ist aber immer noch das eigene Auto, weshalb dieses wärmstens zu empfehlen ist. Die exakte Adresse für dein Navi lautet 29300 Hempstead Road, Cypress, Texas 77433, USA.

Mit dem Auto:

Hier bei Lagerverkaufsmode.de bekommst du nachfolgend eine abgespeckte Wegbeschreibung aufgetischt und außerdem eine ähnliche, wie auf der Homepage in englischer Sprache verfügbar. Je nachdem, woher aus du kommst, gibt es verschiedene Routen, die alle unterschiedliche Fahrtdauern mit sich ziehen.

Kommst du vom Norden oder von Dallas aus, musst du die I-45 zur Grand Parkway Toll Road (99) nehmen, die zum Exit Cumberland Ridge/ Cypresswood Drive weiterführt. Im Anschluss links auf den Cypresswood Drive fahren und schon hast du die Houston Premium Outlets gefunden.

Von Austin aus nimmst du einfach den 290 East Exit Mansion und U-Turn. Das ist alles, um in die Houston Premium Outlets zu kommen.

Von Downtown Houston aus heißt deine Straße zuerst I-10 West, die zur 610 North weiterführt. Dann die 290 West zum Fairfield Place Drive anfahren und et voilà, schon bist auch du in den Houston Premium Outlets.

Vom IAH Airport aus musst du auf die Sam Houston Tollway West, die Richtung 290 weitergeht. Zuletzt bloß noch den Exit Fairfield Place Drive anfahren, wo sich die Houston Premium Outlets befinden.

Vom HOU Airport aus geht es über die I-45 zur I-19 West und weiter zur 610 North. Danach die 290 West nehmen und den Fairfield Place Drive anfahren, um endlich in den Houston Premium Outlets mit Shopping loszulegen.

Mit dem Bus:

Das beste Busunternehmen, um in die Houston Premium Outlets zu kommen, heißt HGS Travel Solutions und alle relevanten Infos gibt es hier. Es treibt sich herum in Houston und Umgebung, wobei du bei den Haltestellen Galleria, Downtown, Medical Center oder Energy Corridor einsteigen solltest. Es ist ein privates Unternehmen, weswegen du vorher reservieren und buchen musst und es zuzüglich Rabatte für größere Gruppen gibt.

Mit dem Taxi:

Yellow Cab Houston Taxi Service ist verlässlich, das größte Unternehmen in Houston und man bietet einen 24/7-Service. Man kann die Taxis easy und problemlos buchen, wobei es alle nötigen Infos hier gibt.

Mit der Limousine:

Selbst in der Limo kann man in die Houston Premium Outlets kommen, und das Unternehmen Super Shuttle/ Black Car Service tut sich dabei besonders hervor. Das ist gar nicht so teuer, wie man es sich vorstellt und ähnlich wie mit dem Bus gibt es diverse Rabatte, wenn es größere Gruppen sind, die chauffiert werden. Alle Infos zum Limousinen-Service gibt es hier.

Eckdaten:

NameHouston Premium Outlets
Straße29300 Hempstead Road
PLZTX 77433
OrtCypress Telefon+1 281-304-5820
       
ÖffnungszeitenMontag bis Samstag: 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr; Sonntag: 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Marken-30C Ice Cream 7 for All Mankind adidas Outlet Store Aerie by American Eagle Outfitters Aeropostale ALDO Outlet American Eagle Outfitters Ann Taylor Factory Store Armani Exchange Outlet Armani Outlet Asian Too ASICS Attic Salt Auntie Anne's Pretzels Banana Republic Factory Store bare + BEAUTY Bath & Body Works BCBGMAXAZRIA Factory Bose BOSS Outlet Brooks Brothers Factory Store Burberry cabi Factory Store Call It Spring Carter's Charleys Philly Steaks Charlotte Russe Chico's Claire's Clarks Coach Men's Coach Outlet Cole Haan Outlet Columbia Factory Store Converse Crepes & Waffles crewcuts Crocs David Yurman Disney Store Outlet ( DKNY Doc Popcorn ECCO Elie Tahari Elizabeth Arden Company Store Escada Express Factory Outlet Finish Line Food Court Forever 21 FOSSIL Fragrance Outlet Francesca's Collections Franky's Hot Dogs Furla Gap Factory Gap Outlet - Kids & Baby Godiva Chocolatier Great Wraps Guess Factory Haggar Clothing Co. HANESbrands Helzberg Diamonds Outlet Cowboy Court Hurley Infuzion Bubble Tea Bar J.Crew Factory Janie and Jack Jockey Johnston & Murphy Factory Store Luxury Beauty Store Journeys Justice Karl Lagerfeld Paris kate spade new york Kays Jewelers Outlet LACOSTE Le Creuset Levi's Outlet Store Lids L'Occitane LOFT Outlet Lou's Cajun Grill Lucky Brand Jeans lululemon Luxury Beauty Store Management Office Burberry and Solstice Sunglass Outlet Marc Jacobs Maria's Fajitas Michael Kors Outlet Movado Company Store Tory Burch Naturalizer Nautica Nautica | Kids Nestle Toll House Cafe New Balance Factory Store New York & Company Outlet Lot J NIKE Factory Store Oakley OshKosh B'Gosh PacSun Perfumania PINK Play Area Polo Ralph Lauren Proletics PUMA Outlet Reebok Outlet Repair Plus Ricciardi's Italian Ice Ricciardi's Italian Ice II Robert Graham Outlet Robert Wayne Footwear Samsonite Simon Guest Services Skechers Sleep Number Smoothie King Solstice Sunglass Outlet Sperry Top-Sider St. John Starbucks Coffee Steve Madden Sunglass Hut Sunglass Hut Swarovski Tax Free Shopping The Children's Place/Gymboree The Cosmetics Company Store Theory Tommy Hilfiger Tommy Hilfiger Kids Tory Burch True Religion Outlet Tumi ( U.S. Polo Assn. Outlet Under Armour Uniform Destination Van Heusen | IZOD GOLF Vans Outlet Vera Bradley Victoria's Secret Villa Fresh Italian Kitchen Vitamin World ( Watch Station International White House Black Market Wilsons Leather Wireless Repair Zales Outlet Zumiez
ProdukteJeans, Hosen, Röcke, Kleider, Blusen, Shirts, Tops, T-Shirts, Tanktops, Pullover, Westen, Jacken, Mäntel, Kostüme, Anzüge, Krawatten, Hemden, Schuhe, Taschen, Kosmetik, Lebensmittel, Möbel, Wohnaccessoires, Deko, Spielsachen, Elektronik, uvm.
BrancheMode, Accessoires, Schuhe, Deko, Möbel, Haushalt, Sportmode, Kindermode, Lebensmittel, uvm.

Wie funktioniert der Lagerverkauf?

1) Über diesen Link kannst du dich bei Limango anmelden und Houston Premium Outlets , Gerry Weber, Moschino, Superdry bis -70% günstiger kaufen!*


Houston Premium Outlets jetzt bewerten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)



Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken