Twin Cities Premium Outlets:

Simon Property und seine Premium Outlets tummeln sich in ganz Amerika und die alles vereinnahmende Kette hat wenig Konkurrenten, mal abgesehen von Tanger und seinen geführten Lagerverkäufen, die sich mitunter überall breit machen. Im Bundesstaat Minnesota findet man auf jeden Fall gleich zwei Outlets von Premium, zum einen die Albertville Premium Outlets, um die es hier in diesem Artikel geht und die Twin Cities Premium Outlets, die anschließend in diesem Text beschrieben werden. Beide Artikel sollen dir dabei helfen, das richtige Center für dich zu finden und in allen gibt es mit Sicherheit einiges zu entdecken, das steht fest.

Die Twin Cities Premium Outlets entsprechen vielleicht etwas mehr dem Standard, also dem Programm, das Premium gerne und fast immer fährt, wenngleich man durchaus Hersteller in petto hat, die etwas aus der Reihe tanzen. Dennoch offeriert man die typischen Marken in der Regel, die man oft in den Lagerverkäufen des Unternehmens sieht, darüber hinaus Food Court, was auch ziemlich standardmäßig ist und massig Serviceangebote obendrein, was die besondere Spezialität der Mall darstellt. Es fehlt an nichts, einzig und allein eventuell an Abwechslung, vor allem wenn du derartige Einkaufszentren in den Staaten schon gewohnt bist. Als Touri mit weniger Erfahrung ist jede Niederlassung verständlicherweise eine Wucht und man wird von der Größe beeindruckt sein.

Wie funktioniert der Online Lagerverkauf?

  1. Über diesen Link kannst du dich jetzt kostenlos anmelden und Markenmode bis -70% günstiger kaufen!
  2. Zugang zum Lagerverkauf ist kostenlos und unverbindlich
  3. Gleich aktuelle Markenaktionen bis -70% ggü. Uvp günstiger shoppen!

Center und Markenangebot:

Das ebenerdige Center ist angeordnet wie eine Stadt, nicht wie ein Einkaufszentrum, wie wir es vorrangig kennen, wenngleich nicht alles im Freien liegt und teilweise überdacht ist. Wer keinen Plan zur Hand hat, könnte untergehen, so einfach ist das, da eine derartige Auswahl an Shops durchaus Verwirrung stiftet. Zum Glück kann man jedoch nur im Kreis laufen, weshalb man sich zwar eher selten verläuft, so oder so wird dennoch ein Plan angeraten, weil alles sonst bestimmt ewig dauert. Wer sich schließlich beschwingt auf die Homepage von Premium schwingt, oder sich vor Ort umsieht, wird spielend leicht einen finden und damit wird die Orientierung vereinfacht und du kannst dich frei und ungezwungen in den verwinkelten Twin Cities Premium Outlets bewegen. Es werden immer mehrere Shops zu größeren Komplexen zusammengefasst und alles zusammen ergibt einen sehr unwirklichen Eindruck, der ganz bestimmt nicht das heutige Amerika widerzuspiegeln vermag. Wie in einer hübschen Shopping-Blase kannst du völlig unbekümmert los lassen, wenn du durch die Gassen schlenderst und wirst auf diesem Weg in eine ganze andere, idyllische, saubere und schon fast unwirkliche Welt katapultiert, die sich Premium Outlet nennt.

  • 7 for A ll Mankind
  • Adidas Factory Store
  • Aerie by American Eag le Outfitters
  • ALDO
  • American Eagle Outfitters
  • Ann Taylor Factory Store
  • Armani Outlet
  • ASICS
  • Auntie Anne ’s Pretzels
  • Banana Republic Factory Store
  • Bass Factory Outlet
  • Bath & Body Works
  • Beef Jerky Outlet
  • Brooks Brothers Factory Store
  • Calvin Klein
  • Carter’s
  • Chicken Now
  • Chico ’s
  • China Max
  • Christopher & Banks
  • Claire ’s
  • Coach Outlet
  • Cole Haan Outlet
  • Converse
  • Corningware Corelle & More
  • Crocs
  • dressbarn
  • Eddie Bauer Outlet
  • Express Factory Outlet
  • Famous Footwear Outlet
  • Filson
  • Finish Line
  • FOSSIL
  • Fragrance Outlet
  • Francesca’s Collections
  • Gap Factory
  • GNC
  • Go! Games & Toys
  • Green Leaf’s & Bananas
  • Guess Factory
  • Gyro Street
  • Haggar Clothing Co.
  • HANESbrands
  • Helzberg Diamonds
  • Hot Topic
  • J.Crew Factory
  • Janie and Jack
  • Jockey
  • Johnston & Murphy Factory Store
  • Journeys
  • Justice
  • Kate Spade New York
  • Kays Jewelers Outlet
  • Kitchen Collection
  • Le Creuset
  • Levi’s Outlet Store
  • Lids
  • Lids Locker Room
  • Lindt Chocolate
  • LOFT Outlet
  • Lucky Brand Jeans
  • Management Office
  • Maurices
  • Michael Kors Outlet
  • Motherhood® Maternity Outlet
  • Movado Company Store
  • New York & Company Outlet
  • NIKE Factory Store
  • Oakley
  • O ld Navy Outlet
  • OshKosh B ‚Gosh
  • PacSun
  • Pendleton
  • Perfumes 4U
  • Play Area
  • Polo Ralph Lauren Factory Store
  • PUMA Outlet
  • Robert Graham Outlet
  • Saks Fifth Avenue OFF 5TH
  • Samsonite
  • Shantie ’s Plaza
  • Skechers
  • Starbucks Coffee
  • Steve Madden
  • Sunglass Hu
  • Swarovski
  • Talbots Outlet
  • The Children ’s Place Outlet
  • The Cosmetics Company Store
  • Tii Cup
  • Tillys
  • Tommy Hilfiger
  • Torrid
  • True Religion Outlet
  • Under Armour
  • Van Heusen | Izod Golf
  • Vera Bradley
  • Villa Fresh Italian Kitchen
  • White House Black Market
  • Wilsons Leather

 

Wie du sehen kannst, ist die Auswahl in den Twin Cities Premium Outlets sehr durchwachsen, obwohl es Lagerverkäufe der Kette gibt, die noch mehr Hersteller fassen. Man bewegt sich in dieser Mall im guten Mittelfeld und der Großteil des Repertoires beschäftigt sich, wie bereits erwähnt, eher mit Labels, die omnipräsent in allen geführten Centern sind und bietet dahingehend wenig Abwechslung. Nichtsdestotrotz lässt man internationale Marken zu, was auch nicht die Regel ist bei Premium und was Armani, Puma oder Fossil nur allzu gerne beweisen. Oft in den amerikanischen Lagerverkäufen gibt es ausschließlich amerikanische Hersteller und sonst nichts, was immer bedeutet, dass der Fokus total auf Casual-, Outdoor- und Sportmode liegt. Obgleich das in dieser Mall hier vermutlich auch nicht anders ist, gibt es zumindest genügend Einfluss von außen, der das Ganze schlussendlich etwas bunter, vielfältiger und dienlicher macht. Im Großen und Ganzen besinnt man sich allerdings auf diese Art Mode und offeriert erweiternd dazu noch einige Shops, die nichts mit Mode am Hut haben. Klar ist, dass es an lokalen oder individuellen Anbietern fehlt, was oft ein Problem der Simon Property Group darstellt. Hinsichtlich musst du dich an kleinere Malls wenden, die tatsächlich unabhängig sind.

Öffnungszeiten:

Amerika versteht so gar keinen Spaß, geht es um die Öffnungszeiten im Handel und eigentlich kann man in großen Lagerverkäufen fast rund um die Uhr bis zur totalen Erschöpfung einkaufen. Premium und seine Niederlassungen mischen da ganz vorne mit, geben sozusagen den Ton an, geht es um die ausschweifenden Zeiten und da sind selbst die Twin Cities Premium Outlets keine Ausnahme und fügen sich dem Muster. Konkret wird jeden Tag von Montag bis Samstag um 10.00 Uhr vormittags geöffnet und das bis 21.00 Uhr abends, was echt lang ist. Am Sonntag hingegen von 10.00 Uhr an bis 19.00 Uhr abends, ergo ein wenig verkürzt und wer sich darüber wundert – Ja, es wird sogar an Sonntagen in den Staaten aufgemacht! Man macht eben keine halben Sachen, lässt die Angestellten schuften, die Kunden shoppen und alles macht Sinn, lebt man nach dem amerikanischen Prinzip „the bigger, the better“.

An manchen Tagen im Jahr ist im Handel in den Staaten zu. Das kann mal rund um die großen Feste wie Weihnachten oder Ostern soweit sein, unter anderem jedoch auch mal an so manchem länderspezifischen Feiertag. Die Homepage der Twin Cities Premium Outlets ist total professionell, weshalb man alles auf einen Blick findet, inklusive kurzfristige Änderungen, die seltener vorkommen oder schließlich Tage, wo ganz zu ist und die natürlich weit vorher schon angekündigt werden. Der Homepage fehlt es sowie an nichts und aufschlussreicher geht nicht.

Das Areal und die Parkmöglichkeiten:

Wie bereits bekannt, du gehst in den Twin Cities Premium Outlets immer im Kreis und dennoch gibt es an jeder Ecke derartig viel zu sehen, dass es zu Reizüberflutung und Orientierungslosigkeit führen kann, das ist mitunter das Konzept der riesigen Premium Outlets und lässt sich kaum vermeiden, wenn man eine Mall präsentiert, die derartig offen ist. Vom Design her zeigt man sich eher modern, kühl und nicht ganz so verspielt wie andere Niederlassungen der Kette, was an sich nichts Schlechtes bedeutet. Die weißen und backsteinfarbenen Gebäude machen einen zeitgeistigen, imposanten Eindruck und die geschickt eingesetzten Bepflanzungen und Dekoobjekte sorgen für den Rest. Überhaupt versucht man dem konfusen Outletdorf-Konzept etwas entgegen zu wirken, indem man Sitzgelegenheiten oder Deko wie Beete sehr gleichmäßig und großflächig anordnet, was wiederum gut funktioniert und für mehr Struktur sorgt. Da das Center aber nicht ganz so schön ist wie viele andere, eher standardmäßig und ein wenig unscheinbar, kommt es primär auf die Auswahl und die Reduzierungen an und Shopping rückt unweigerlich in den Vordergrund. Weniger Sightseeing also. Es ist sauber, einigermaßen übersichtlich und logisch angeordnet, charmant, jedoch nicht auf ganzer Linie überzeugend, weshalb das Design am Ende in Summe wohl lediglich 3 von 5 Sternen kriegt. Da gibt es zahlreiche Malls des Unternehmens, die nur so strotzen vor individuellem Charme und die schon alleine aufgrund des Aussehens einen Besuch wert sind. Hier besinnt man sich auf Zweckmäßigkeit. Man merkt, dass eine breite Masse schnell und unkompliziert abgefertigt werden muss, was mit Sicherheit nicht überall der Fall ist.

Die Parksituation ist aufwändig gestaltet. Grundsätzlich kann man links und rechts vom Center parken und das auf jeweils einer riesigen Fläche. Nachteil ist hinsichtlich, dass es auf unübersichtlichen Parkarealen schnell zu Unfällen und dergleichen kommen kann und geht es um die Twin Cities Premium Outlets im Speziellen, ist besonders nervig, dass man ewig in die Mall selbst braucht. Eine Menge Fußweg steht dir unmittelbar bevor, um das erste Geschäft zu erreichen und das ist definitiv ein Nachteil, ist man zum Beispiel nicht allzu gut zu Fuß unterwegs. Es gibt keine Möglichkeit direkt vor den Shops zu parken, zwar kann man sich Rollstühle und Kinderwägen ausleihen, wie du weiter unten in der Kategorie „Rund um den Service“ sehen wirst, dennoch muss man ja erst einmal in das Center rein um diese zu holen, nicht wahr? Nun ja, es gibt spezielle Parkplätze für beeinträchtigte Menschen, Familien, Veteranen, für besondere, größere Vehikel und alle können für lau parken. Ändert allerdings nichts an de Tatsache, dass das Parken überall im Netz als mühsam angesehen wird. In Amerika ist eben alles etwas größer, mitunter die Distanzen, um von A nach B zu kommen und gerade wenn das Center überlaufen ist, was vorranging and Wochenenden öfter mal vorkommen kann, ist auf den Parkplätzen die Hölle los – Vorsicht is angesagt!

Kulinarisches Angebot:

Food Court steht in Premium Outlets an der Tagesordnung und ist offensichtlich ein gut bewährtes Konzept für alle großen Malls in den Staaten. Man bietet Thekenrestaurants, wo sich die Menschen in Schlangen vorher für das Essen anstellen und man diniert schließlich, wenn man das so nennen kann, inmitten von wildfremden Menschen Tisch an Tisch. Je nachdem wie attraktiv der Food Court ist, kann das entweder okay sein, wenn man grundsätzlich mit dieser Offenheit einverstanden ist, oder weniger gut, wenn man überhaupt nichts damit anfangen kann. Selbst in den Twin Cities Premium Outlets gibt es keine richtigen Restaurants mit Kellnern und so, aber wenigstens einen Food Court, der sich sehen lassen kann. Das gedämpfte Licht, die dunklen Sitzgelegenheiten, die Deko, alles ist schick und ansprechend designt, das grundlegende Problem, dass viel zu wenig Platz in riesigen Speisesälen ist, bleibt unglücklicherweise bestehen. Man mag das, oder eben nicht, negativ ist jedoch außer Frage, dass eine fehlende Auswahlmöglichkeit trotzdem als mangelhaft in Summe bewertet werden muss. Denn was tun die, die Food Court gar nicht abkönnen? Auswärts essen? Tatsächlich das Einzige, was du machen kannst.

Bemessen anhand der Größe der Twin Cities Premium Outlets ist die Auswahl an Kulinarik unzureichend. Konkret kannst du, wenn du richtig Hunger hast, eigentlich nur zu Chicken Now gehen, wo es Hühnchen und mehr gibt, du kannst bei China Max asiatische Speisen ordern, bei Gyro Street griechische Spezialitäten verputzen oder zu Villa Fresh Italian Kitchen düsen, wo du leichte Speisen vornehmlich aus der italienischen Küche geboten bekommst – Das war es auch schon! Mehr gibt es nicht, was nicht unbedingt Vielfalt beweist und Läden wie Auntie Anne’s Pretzels, wo man Brezeln serviert und Green Leaf’s & Bananas, Starbucks oder Tii Coup, wo es Tees, Kaffe und kleine Snacks gibt, sind nur schmückendes Beiwerk. Wie du sehen kannst, wird das Essensangebot allzu oft und gerne in den Premium Outlets vernachlässigt und das trifft bestens auf diese hier geführte Niederlassung zu – Da geht definitiv viel mehr!

Shopping-Tipps und Kritik zu den Twin Cities Premium Outlets:

Markenangebot:

Jede amerikanische Riesen-Mall setzt immer auf amerikanische Marken durch und durch und es gibt eine regelrechte Vorherrschaft. Und da sich im Grunde fast alle amerikanischen Mode-Labels stets mit Casual-, Outdoor- und Sportswear beschäftigen, kann es durchaus trostlos sein, entspricht das nicht ganz deinem Geschmack und willst du mehr. Oft kommt es auf Feinheiten an, auf Einflüsse von außerhalb sozusagen und je mehr ausländische Marken man zulässt, desto mehr modische Auswahl gibt es am Ende, das ist leider so. Der typische Amerikaner trägt auch nichts anderes, wie du gleich in der nächsten Kategorie erfahren wirst und geht es jetzt konkret um die Twin Cities Premium Outlets, so wird selbst mit den ausländischen Marken wie Puma oder Armani eigentlich nichts anderes geboten. Es gibt zahlreiche Marken wie American Eagle Outfitters, Banana Republic, Brooks Brothers, Coach, Dressbarn, Gap, oder Guess, die bieten nichts als eine Menge Denim und Baumwolle, soweit das Auge reicht und sogar Hersteller wie Calvin Klein, wo es etwas couturiger zugeht, besinnen sich auf Casualwear am Ende, die halt etwas hochwertiger ist. Es ist das, um was es im Kern geht und erweitert wird das modische Sortiment noch mit Marken, die sich ausschließlich Schmuck, Schuhen, Taschen, oder Kindermode zuwenden. Da fallen dann Namen wie Carter’s, Claire’s, Crocs, oder Famous Footwear, die gut überzeugen können und die eine Menge Auswahl vorweisen. Trotzdem alles nichts Neues an sich und das, was man in jeder Niederlassung des Konzerns für dich bereithält. In Premium Outlets steht ein großes Unternehmen dahinter mit Malls, so zahlreich wie Sand am Meer, was bedeutet, dass man niemals irgendwelche lokalen oder gar individuellen und einzigartigen Hersteller zulässt und schon fast dazu gezwungen ist, strikt und stur dem allgemeinen Konzept zu folgen. Die Verwaltung würde sonst sicher zu aufwändig werden, weshalb die meisten Hersteller Lizenzverträge mit Simon Property eingehen und ihre Shops in vielen der Einkaufzentren platzieren.

Es gibt noch einige Hersteller in den Twin Cities Premium Outlets, die sich Marken zuwenden, die sich fernab von Fashion bewegen, wenngleich das Hauptaugenmerk durchaus darauf liegt. Kitchen Collection zum Beispiel bietet Produkte rund um die Küchen- und Esskultur, bei Bath & Body Works und Fragrance Outlet geht es um Kosmetik und Läden wie Hot Topic oder Justice wenden sich schließlich vielerlei Produkten gleichermaßen zu. Nicht überragend, aber als Erweiterung zur Mode doch zu gebrauchen und nützlich.

Welche Klamotten werden angeboten?

Nicht umsonst ist Denim eine Erfindung der Amerikaner und bis heute zieht sich dieses Material wie ein roter Faden durch sämtliche Kollektionen sämtlicher Marken. Mit Shirt, Kappe, Jeans und Sneakers bist du bestens angezogen, egal ob es zur Arbeit, zur Party, oder wo auch immer hingeht. Es ist das, was der Ami mag, was er trägt und wer mehr will, der wird von den meisten Sortimenten in großen Lagerverkäufen über alle Maße enttäuscht sein. In Europa hat Fashion immer noch einen anderen Stellenwert und zumindest wenn du Abwechslung und mehr magst als Hoodies, Jeans, und Co, wirst du nicht viel finden, unter anderem in den Twin Cities Premium Outlets. Wer allerdings total abfährt auf funktionale Klamotten, die eher sportlich, oder auch mal elegant daherkommen, der wird kaum eine Träne verdrücken und froh sein darüber, dass man diese Art Mode in all ihren Nuancen vorfindet. Geboten werden High-Class-Marken aus diesem Genre und neben den vielen bereits genannten Herstellern in der letzten Kategorie, findest du darüber hinaus allerhand sportliche Labels wie beispielsweise Puma, Adidas, oder Nike, wo es mal etwas lockerere Fashion zu kaufen gibt, die sich an Streetwear oder Urbanwear orientiert und die den Rest ein wenig aufmischt.

Ersparnis:

Eine exakte Reduzierunsspanne wirst du nicht finden, im Großen und Ganzen und in der Regel bewegen sich die Nachlässe jedoch irgendwo zwischen 35% und 65% in Summe, wobei da immer wieder mal mehr möglich ist. Es kommt auf die Art des Premium Outlets an und glaubt man den Stimmen im Netz, so sind die Twin Cities Premium Outlets ganz vorne mit dabei, wenn es um fette Reduzierungen geht. Gerade wenn man zu den Salezeiten rund um die Saisonwechsel auftaucht, sind manchmal extreme Preise möglich, die oft nur mehr 20% des Originalpreises ausmachen. Das ist echt immens und da vor allem Klamotten in den Staaten ohnehin viel weniger kosten als wie bei uns, wird sich das doppelt rentieren. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie du den Sparprozess selbst maßgeblich beeinflussen kannst. Zum Beispiel kann man auf der Homepage nachsehen, wo spezielle Sales angesagt sind und sich gleich Coupons ausdrucken, wenn man schon dabei ist. Weiter kann sich für den Simon VIP Club anmelden, der herausragende Vorzüge in Form von exklusiven Nachlässen oder Waren offeriert, die anderen, konventionellen Kunden verwehrt bleiben. Es liegt also am Ende an dir, wie viel du bereit bist zu tun, um dem Sparen bei einem Besuch die Krone aufzusetzen und je nach Ausmaß des Aufwands, wirst du königlich dafür belohnt. Simon Property hat das Sparen verinnerlicht und versteht es virtuos mit Schnäppchen Kunden zu locken, auf dass sie kommen, wie die Motten zum Licht. Offensichtlich funktioniert das perfekt, weshalb es auch so viele Niederlassungen in diesem Land zu verzeichnen gibt.

B-Ware in Amerika? Was bei uns vielleicht bedeutet, dass diverse Produkte Mängel haben, dass es Ausschussware ist oder nur übergroße und super-kleine Konfektionsgrößen verfügbar sind, ist in den Staaten ganz anders. Viele der genannten Hersteller produzieren ausschließlich für Lagerverkäufe, alles ist ergo ausnahmslos neu, wird ständig aufgestockt und ausgetauscht und ist in sämtlichen Größen kontinuierlich erhältlich. Das gilt für alle Läden in den Twin Cities Premium Outlets und zwar ausnahmslos.

Bezahlen in den Stores:

Bezahlt wird im guten, alten Amerika immer noch in Dollar, wenn es hart auf hart kommt und du es Bar tun willst. Und möchtest du das nicht, kannst du jederzeit zur Kreditkarte greifen, denn die hat den selben, hohen Stellenwert und die Amerikaner bezahlen eigentlich so gut wie alles damit. Wer nicht ganz so offenherzig und gut auf Plastikgeld zu sprechen ist, der kann sich schlussendlich sogar Nachschub am Geldautomaten in den Twin Cities Premium Outlets holen, der sich nebenbei bemerkt, gleich beim Food Court befindet. Es wird somit alles Mögliche getan, um es dir leicht zu machen, so viel Geld wie nur möglich auszugeben.

Rund um den Service:

Simon Property ist bekannt dafür, maßlos Serviceangebote zu offerieren und das gilt für alle Center der Kette, ebenso für die Twin Cities Premium Outlets. Oder speziell sogar, denn gemessen anhand der Größe der Mall, sind es überdurchschnittlich viele und hinsichtlich ist man ganz vorne dabei, vergleicht man etwa mit anderen Niederlassungen. Nicht alle Services sind verständlicherweise nützlich, es geht viel um Luxus, doch da die Basics alle samt sowieso gewährleistet sind, ist es bestimmt eine besonders runde Sache, wenn man erweiternd dazu vielseitige Extraleistungen offeriert, oder?

Konkret ist die Geschichte mit dem Parken ja bereits abgehakt, es gibt barrierefreie Stellplätze und welche, die besondere Vehikel fassen. Neu ist, dass auch die Toiletten überall auf dem Gelände frei und leicht zugänglich sind für jedermann und dass es sogar sogenannte Family Restrooms gibt, wo die ganze Familie mit hinein kann und die nichts anderes sind als Unisex-Toiletten. Der Geldautomat war gleichsam schon dran und es geht weiter mit der Baby Changing Station in den Twin Cities Premium Outlets, wo man ungestört die Kids wickeln kann. Es gibt einen großen Spielplatz, der ein wahres Highlight ist und wo man den Nachwuchs ablädt, wenn man ungestört sein möchte. Überall im Center befinden sich Snack- und Getränkeautomaten und wer sparen will, der kann sich lieber sofort am Trinkbrunnen bedienen, wenn der Durst allzu groß ist. Du findest vor Ort einen Lost and Found-Service, wenn etwas verloren gehen sollte, das Management Office hilft weiter bei jeglichen Fragen und es gibt Mobile Device Charging Stations, wo man seine Elektronikgeräte aufladen darf. In der Nursing Mothers Lounge stillen Mütter ihre Babys, es gibt eine Security and Police Substation, falls du dahingehend Hilfe brauchst, Shopper Assistance kann man buchen, wenn man sich beim Shoppen beraten lassen möchte und man hat stets die Möglichkeit Simon Giftcards kaufen, die Gutscheine sind, die man in allen Lagerverkäufen des Unternehmens beliebig eintauschen kann. Die Simon Guest Services sind wiederum da für die allgemeine Orientierung, es gibt super-weiche Sessel zum Chillen in der Mall, die Rollstühle und Kinderwägen, die man sich ausleihen kann, wurden ebenso bereits aufgezählt, das gratis Wi-Fi darf von jedem genutzt werden und es gibt zuletzt einen hauseigenen Shuttle, der einen während der Öffnungszeiten rund um das Center kutschiert. Wahnsinn, nicht wahr? Da gibt es in der Tat allerhand Serviceleistungen und es bleiben keine noch so kleinen Wünsche offen. Mehr geht nicht, auch nicht in den größeren Malls des Konzerns.

Events, die für Abwechslung sorgen:

Simon Property und die Premium Outlets machen ständig aufregende Sachen, um die Kunden an sich zu binden, oder sie zu locken. In Form von kleinen Modeschauen, Lesungen und Konzerten gibt es vielseitige Veranstaltungen über das ganze Jahr verteilt, die immer auch etwas zu tun haben mit dem Verkauf und dem Vertrieb der Waren. Da kann es obendrein saftige, besondere Rabatte geben, die damit einher gehen, wobei man selbst ohne großartig Geld auszugeben, viel Spaß haben kann. Die offizielle Homepage gibt exakt Aufschluss darüber, was geht und die ganze Familie wird eingeladen mit den Twin Cities Premium Outlets zusammen zu zelebrieren. Allem voran rund um die besinnlichen Feste fährt man stets groß auf, schmückt, was möglich ist und bietet damit eine tolle Atmosphäre für Groß und Klein. Grundsätzlich gilt, je größer der Lagerverkauf, desto größer die Masse an Events.

Anfahrt zu den Twin Cities Premium Outlets:

Leider ist Amerika nicht das Land der tollen, öffentlichen Verkehrsmitteln und doch hast du Glück gehabt, weil man in die Twin Cities Premium Outlets sowohl mit dem eigenen Auto, dem Bus, oder dem Zug anrauschen kann. Die Mall ist als solches etwas außerhalb von Eagan gelegen und das eigene Auto ist verständlicherweise immer noch die komfortabelste Transportmöglichkeit. Und brauchst du hinsichtlich die Adresse für dein Navi, so lautet diese 3965 Eagan Outlets Parkway, Eagan, Minnesota 55122, USA.

Mit dem Auto:

Du kannst aus allen vier Himmelsrichtungen in die Twin Cities Premium Outlets cruisen und es gibt zahlreiche Routen, je nachdem wo her du herkommst. Vom Norden aus, solltest du auf der State Highway 77 South (Cedar Avenue) starten und zwar direkt bis zum State Highway 13, wo du den Exit State Highway 13North nicht verpassen darfst! Dann rechts fahren zur Silver Bell Road, noch einmal rechts nur Nicols Road und schon hast du es geschafft!

Vom Süden aus folgst du am besten der I-35 zur 1-35E North, wo du den Exit State Highway 77 North (Cedar Aveneu) anfahren solltest! Rechts zur Diffley Road (Dakota Country Road 30), noch einmal rechts zur Nicols Road und schon bist du in den Twin Cities Premium Outlets ankommen!

Vom Osten aus die Yankee Doodle Road (Dakota County Road 28) nehmen nach Westen Richtung State Highway 13 folgen! Im Anschluss links fahren auf die State Highway 13 South, erneut links fahren zur Silver Bell Road, rechts zur Nicols Road und die Twin Cities Premium Outlets befinden sich vor dir!

Vom Westen aus geht es los am Highway 494 East zum State Highway 77 South (Cedar Avenue), der weiter zum State Highway 13 führt. Dann den Exit State Highway 13North passieren, rechts halten, um auf die Silver Bell Road zu gelangen, wie gehabt zur Nicols Road und die Twin Cities Premium Outlets sind erreicht!

Von der Mall of America aus auf den State Highway 77 South (Cedar Avenue) fahren, weiter zum State Highway 13 und den Exit State Highway 13 North nicht ignorieren! Dann rechts zur Silver Bell Road, erneut rechts zur Nicols Road und sogar du bist endlich in den Twin Cities Premium Outlets ankeommen!

Mit dem Bus:

In Eagan treibt ein Busunernehmen namens Metro Red Line sein Unwesen, der dich in die Twin Cities Premium Outlets bringt. Die Endhaltestelle heißst Cedar Grove Transit Station und das Unternehmen fährt lediglich von Montag bis Freitag, sei also vorbeireitet darauf! Alle nötigen Infos rund um die Abfahrtszeiten und mehr, gibt es hier.

Mit dem Zug:

Das Zugunternehmen in Eagan heißt Light Rail und es ist nicht alles Gold, was glänzt. Leider musst du an der Mall of America Transit Station in den Red Line Bus umsteigen, um schließlich die Cedar Grove Transit Station zu erreichen. Durchfahren geht nicht und alle nötigen Infos bekommst du hier.

Eckdaten:

NameTwin Cities Premium Outlets
Straße3965 Eagan Outlets Parkway
PLZMN 55122
OrtEagan Telefon+1 612-444-8850
       
ÖffnungszeitenMontag bis Samstag: 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr; Sonntag: 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Marken7 for A ll Mankind Adidas Factory Store Aerie by American Eag le Outfitters ALDO American Eagle Outfitters Ann Taylor Factory Store Armani Outlet ASICS Auntie Anne 's Pretzels Banana Republic Factory Store Bass Factory Outlet Bath & Body Works Beef Jerky Outlet Brooks Brothers Factory Store Calvin Klein Carter's Chicken Now Chico 's China Max Christopher & Banks Claire 's Coach Outlet Cole Haan Outlet Converse Corningware Corelle & More Crocs dressbarn Eddie Bauer Outlet Express Factory Outlet Famous Footwear Outlet Filson Finish Line FOSSIL Fragrance Outle Francesca's Collections Gap Factory GNC Go! Games & Toys Green Leaf's & Bananas Guess Factory Gyro Street Haggar Clothing Co. HANESbrands Helzberg Diamonds Hot Topic J.Crew Factory Janie and Jack Jockey Johnston & Murphy Factory Store Journeys Justice Kate Spade New York Kays Jewelers Outlet Kitchen Collection Le Creuset Levi's Outlet Store Lids Lids Locker Room Lindt Chocolate LOFT Outlet Lucky Brand Jeans Management Office Maurices Michael Kors Outlet Motherhood® Maternity Outlet Movado Company Store New York & Company Outlet NIKE Factory Store Oakley O ld Navy Outlet OshKosh B 'Gosh PacSun Pendleton Perfumes 4U Play Area Polo Ralph Lauren Factory Store PUMA Outlet Robert Graham Outlet Saks Fifth Avenue OFF 5TH Samsonite Shantie 's Plaza Skechers Starbucks Coffee Steve Madden Sunglass Hu Swarovski Talbots Outlet The Children 's Place Outlet The Cosmetics Company Store Tii Cup Tillys Tommy Hilfiger Torrid True Religion Outlet Under Armour Van Heusen | Izod Golf Vera Bradley Villa Fresh Italian Kitchen White House Black Market Wilsons Leather
ProdukteJeans, Hosen, Röcke, Kleider, Blusen, Shirts, Tops, T-Shirts, Tanktops, Pullover, Westen, Jacken, Mäntel, Kostüme, Anzüge, Krawatten, Hemden, Unterwäsche, Schuhe, Schmuck, Taschen, Strümpfe, uvm.
BrancheMode, Deko, Elektronik, Möbel, Haushalt, Kindermode, Lebensmittel, Kosmetik, Spielsachen, uvm.

Wie funktioniert der Lagerverkauf?

1) Über diesen Link kannst du dich bei Limango anmelden und Twin Cities Premium Outlets , Gerry Weber, Moschino, Superdry bis -70% günstiger kaufen!*


Twin Cities Premium Outlets jetzt bewerten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)



Markenmode immer bis -70% günstiger kaufen - Jetzt kostenlos anmelden:


Empfehle diese Seite jetzt an deine Freunde weiter. Klicke auf den Button um dein Email-Programm zu öffnen. Schicken